1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verschiedene Etagen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von berneo, 3. März 2011.

  1. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo!

    Hier mein Traum von heute Nacht. Ich arbeite in einer Telefonvermittlung eines Unternehmens (auch real). Ein Anruf aus Kärnten (wo ich herkomme) verlangt einen bestimmten Herren mit Nachnamen. Finde den Herren im PC nicht, bis ich draufkomme er hat (eine Deutsche, auch in real) geheiratet. Er ist einer der wenigen Männer die daraufhin den Namen der Frau auch angenommen haben, den er jetzt vor den eigenen stellt. Das eingefallen finde ich die Kontakdaten... (Btw im Betrieb gibts jemand der schon zum 2. mal verheiratet ist und immer den Namen der Frau angenommen hat und seinen weggelassen hat)

    Ich flüchte in dem/einem großen Gebäude in einem Untergeschoss vor einer Frau (glaub braune lange Haare, so alt wie ich oder etwas älter, Typ Kate Middleton), schließe mehrere Türen zwischen ihr und mir (so dunkelbraune Plastikwände mit Alurändern und Alugriffen wie bei Toiletten/restrooms), bis ich mich in einem WC einschließe....

    Ich fahre in einem großen gläsernen Gebäude mit einem Lift in einen hohen, vieleicht den höchsten, Stock (4., 5.?). Dort bin ich auf einer schmalen Plattform/Terrasse, mit glattem dunklen Steinboden ohne Geländer und es geht tief runter, auf der ich Höhenangst habe und krieche, bis ich mit dem gläsernen Lift wieder runter fahre in den 2. Stock. (Verstehe nicht wieso nicht in den 1. bzw EG)

    Hat jemand Deutungsideen?

    LG
     
  2. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Du scheinst ein wenig zu viel zu Arbeiten, auch versuchst du etwas ändern.Dein Wunsch wird sich erfüllen,du kommst dorthin,wo du hin möchtest,erkennst,aber das es nicht deine Welt ist,und kommst wieder zu dir zurück.
     
  3. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Hi! Danke für deine Antwort... interessante Deutung!
    Was meinst du mit wieder zu mir zurück kommen genau? zu dem was ich mag von der Tätigkeit her oder "auf mein Niveau"? Symbolisiert das die 2?

    LG
    B
     
  4. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Hallo berneo

    Ich nehme den Traum mal etwas auseinander:

    Hier vermute ich, dass dieser Herr etwas in deinen Gedanken darstellt, dass du vergessen hast, weil es mit bestimmten Gefühlen (=Frau) verknüpft wurde, die du dann verdrängt hast (=Namensänderung und Umzug). Sobald du das erkennst, findest du wieder dahin zurück – was dir den gewünschten Erfolg einbringt. Das wird ja oft mit realen Situationen/Orten/Personen dargestellt, da wir zu diesen Bildern den leichteren Zugang haben, weil wir sie schon kennen. Das Unterbewusste erfindet das Rad nicht neu, wo es nicht nötig ist. ;)

    Dann flüchtest du dich plötzlich vor etwas, dieses zurückgekehrte Gefühl vielleicht? Das Untergeschoss deutet auf eine Ebene deines Unterbewusstseins hin, die du nur notwendigerweise betrittst (sinnbildlich vergleichbar mit einem Keller). Die Türen zwischen euch könnten Durchgänge darstellen, durch die du diesem Gefühl näher kommst oder dich eben davon ent-fernen kannst, wie es dir gerade angenehm ist. Offenbar möchtest du dich momentan eher davon entfernen, denn du schliesst dich in einem WC ein – wo man Balast abwirft, sich inner-lich reinigt, seine Ruhe hat… Da kommt es stark darauf an, was du am ehesten damit verbindest.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das ein Traum war, oder ob es drei sind. Deshalb die Deutung hier ohne den Zusammenhang von oben. Vielleicht kannst du den selber herstellen? ;)
    Das gläserne Gebäude zeigt, wie es in deiner Seele aussieht und dass jeder hineinblicken kann. Der Lift bringt dich auf eine andere Ebene, vermutlich gedanklich, da du ja nach oben fährst. Dort – im Traum auf der Terrasse – bist du auf sicherem Boden, von dem aus du eine gewisse Aussicht hat. Gibt es ein Projekt oder so, dass du momentan bearbeitest und das gute Chancen hat? Hast du gute Aussichten im Leben? (Auf einen Job oder in der Liebe). ;) Dass es tief runter geht, weist darauf hin, dass die Aussichten an sich zwar gut sind, du aber aufpassen solltest, dich nicht zu rasch zu bewegen bzw. zu weit vorzuwagen. Du bekommst Schiss und ziehst dich wieder tiefer in dein Inneres zurück (in den 2. Stock herunterfahren) – oder diese erfolgsversprechenden Pläne ziehen sich zurück, das kommt ein bisschen auf deine Situation an.

    Soweit meine Deutung. Ich hoffe, es hilft ein bisschen und ich verwirre nicht allzu sehr. Ich finde Eisfees Ansätze auch nicht schlecht, ich denke, du kannst selber am besten beurteilen, was am ehesten zutreffen könnte – da ja nur du deine Lebenssituation kennst. ;)
    LG
    Stormy
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hi,

    ich kann nur dazu sagen, dass ich einmal geträumt hatte, mit einem Paternoster in verschiedene Etagen zu fahren. usw...

    Nur Ideen:
    Und das Kellergeschoss war eben das Unterbewußtsein.

    Und als ich im sonnige Dachgeschoss war, war das mein Oberstübchen, also: sowas wie sonnige Aussichten. Deine Gedanken.
    ganz oben, wo wir hin möchten - und auch können!

    Aber du hast mehrere offene Türen verschlossen, warum?

    WC = Reinigung davon. Loslassen.

    sind nur ein paar Ideen.

    Und höre auf Eisfee, sie hat bei mir immer oder meißtens völlig recht gehabt, auch wenn es erstmal unglaublich klingt usw.


    lg Wally
     
  6. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hi!

    Danke für eure Deutungen!

    @eisfee/all:
    Ich habe mich letzten Sonntag für einen Job beworben, den ich gern machen würde. Bin aber verunsichert ob ich dazu bereit bin oder ob "die Schuhe" nicht noch eine Spur zu groß sind für mich und ich lieber kleine Brötchen backen sollte (-> Etagen?)

    Derzeit ist meine Arbeit nicht stressig, aber sehr eintönig und es gab Misstimmigkeiten mit Kolleginnen.

    @stormcrow/berlinerin:

    Nun ich würde sagen es waren drei verschiedene Traumsequenzen, aber alle in derselben Nacht

    Ich hab meinen Namen nicht geändert... der Herr im Traum aber. Meinst du dass ich in real umgezogen bin hat mit verdrängten Gefühlen zu tun?

    Nun dass mit den verdrängten Gefühlen oder den Gefühlen die ich nicht mag symbolisiert durch die Frau und das Türen schließen kann gut sein. Ich mag meine Heimat und meine Eltern, aber ich bin oft konfliktscheu und wegen gewissen Gedanken meinerseits (ich hoffe diese Konflikte lösen zu können und dass ich wieder gern heim fahre) fahre ich in letzter Zeit selten heim nach Kärnten. Vielleicht bin ich durch die Namensänderung im Traum ein anderer geworden. Der Anruf aus der Heimat appelliert an mein altes Ich (heim zu kommen?), zu sein wie mich alle kennen. Am Ende erinnere ich mich auch daran... Der Nachname steht ja auch für Herkunft, Zugehörigkeit denke ich.

    Im WC verstecke ich mich vielleicht vor den Gefühlen, es ist eine Ort des allein seins.
    Doch ich lasse dort nichts los (in diesem Traum, in anderen schon) wenn ihr versteht was ich meine ;)

    Das gläserne Gebäude ist eher ein Bürogebäude, deswegen hat das ganze eher mit Beruf zu tun, die Stelle wo ich mich beworben habe wäre im PR Bereich, wo ich mich zeigen müsste und präsentieren (Durchsichtigkeit).
    Auf der Terrasse hab ich Angst, spricht nicht für "sich sicher fühlen", Erfolg haben und gute Aussichten meine ich.

    LG
    B
     
  7. Stormcrow

    Stormcrow Guest

    Weniger...

    ...eher das. ;)

    Dann hast du ja schon einiges aufgedeckt. ;) Ich denke, das was du sagst, dass du diesen neuen Job gerne machen würdest aber ein bisschen Bange hast, dass dir die "Schuhe zu gross sind", das könnte sich in der Balkonszene spiegeln. Der Job ist quasi die gute Aussicht - kein Geländer zu haben die zeigt die Angst vor dem Absturz bzw. Versagen.
     
  8. berneo

    berneo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Wien
    Ja einiges :) Danke eure Mithilfe... bestimmt gäbe es da noch mehr und vielleicht haben manche Sachen ja mehrere Bedeutungen gleichzeitig, aber ich bin zufrieden mit der Deutung.
    Vielleicht glaube ich unterbewusst dass so ein Job noch nichts für mich ist... oder das ist so ein Gefühl dass sich im Unterbewusstsein breit gemacht hab, weil im Bewusstsein war ich auch nicht überzeugt ich würde so einen Job schaffen momentan.

    LG
     
  9. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Zu dir selbst,zu deinem ICH..Haus steht für Persönlichkeit,um so Tiefer,umso schlechter geht es dir,es geht Abwärts,um so Höher um so stärker bist du,steigst sozusagen auf,wenn da auch noch Sonnenschein ist,ist es noch besser.;)
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    :danke::danke::danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen