1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Versagen in jeder Hinsicht, was mach ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Clyde73, 1. Mai 2008.

  1. Clyde73

    Clyde73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Hallo,
    da ich ziehmlich am Ende der Fahnenstange stehe
    und niemanden habe mit dem ich darüber reden kann,
    schreib ich diesen Beitrag, in der Hoffnung das nicht alle gleich drauf rum haken.

    Ich wollte es lange Zeit selbst nicht wahr haben aber offensichtlich bin ich wohl ein geborener Versager
    und das in jeder Hinsicht.

    Ob dieser in beruflicher, finanzieller oder zwischen menschlicher Beziehung ist. Egal welchen Bereich ich betrachte geht mein Leben seid ich denken kann, den Berg runter.

    Ich wünschte mir stehts ein nettes Häusle, ne nette Partnerin, Freunde und etwas Erfolg im Beruf und natürlich auch die finanzielle Seite sollte passen.

    Statt dessen stehe ich mit meinen 34 Jahren kurz davor auf der Straße zu landen und die Partnerin ist natürlich auch futsch.

    Keine Ahnung aber irgendwie läuft bei mir alles anders als bei anderen. Nur einige z.B. habe ich keinen Spass am Sex, was natürlich ein absoluter Beziehungskiller ist. Beruflich hab ich schon so vieles versucht, doch auch hier bin ich ne absolute Null-Nummer selbst tod sichere Geschichten verwandeln sich irgendwie in meinen Händen zu Asche.

    So arbeite ich seid einigen Wochen bei der DHL als Paketfahrer und hatte in der recht kurzen Zeit mehr Schäden verursacht wie die meisten Kollegen in Ihrer ganzen Dienstzeit.

    Doch meist sind es Kleinigkeiten die mich ziehmlich Nerven z.B. ich stehe in Büros um Pakete abzugeben wenn diese Firma nen seperaten Wareneingang hat oder suche den Wareneingang wenn Pakete im Büro abgegeben werden müssen. Ich Parke 300 Meter vom Eingang weg und genau davor wäre ne Haltemöglichkeit, das nächste mal muß ich 400 Meter zurück laufen weil ich nen Parkplatz übersehen habe und und und...
    Ich würde echt nichts sagen wenn dies nur Ausnahmen wären, das kann schon mal sein...bei mir ist es aber so gut wie immer der Fall Das kann ich mir nicht alles nur einbilden, wenn es schon anderen auffällt.

    Was würde ich dafür tun wenn bei mir mal etwas normal laufen würde, ich will nicht Perfekt sein, nein normaler Durchschnitt würde mir schon reichen.

    Falls es da wirlich etwas gibt zwischen Himmel und Erde,
    glaube ich wirklich das ein Fluch auf mir liegt, anders kann ich mir das wirklich nicht mehr erklären.

    Hab auch schon öfters darüber nachgedacht dem ganzen ein Ende zu setzten, doch auch dies klappte nicht wirklich
    und wenn ich nicht so schiesse vor Schmerzen hätte würde ich es sofort wieder veruchen bis es klappt.

    Ihr sollt jetzt aber nicht denken dass ich die Zeilen hier schreibe um Euer Mitleid zu bekommen, damit wäre mir sicher auch nicht geholfen.
    Es ist mir lediglich ein Anliegen, die ganze Sch.... welche mir das Leben zur Hölle macht, einmal los zu werden.

    Ok dies ist bei weitem nicht alles was mir so stark auf der Seele liegt, aber ich möchte ja hier auch kein Buch schreiben.

    Es würde mich freuen wenn ich noch die Möglichkeiten seitens der Telefongesellschaft und dem Stromanbieter bekomme, Eure reagtionen auf meinen Beitrag lesen zu können.

    Ansonsten sende ich Euch liebe Grüße aus dem Ländle

    Clyde
     
  2. mrshamilton

    mrshamilton Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    114
    Ort:
    mal hier und mal dort
    Hab auch schon öfters darüber nachgedacht dem ganzen ein Ende zu setzten, doch auch dies klappte nicht wirklich
    und wenn ich nicht so schiesse vor Schmerzen hätte würde ich es sofort wieder veruchen bis es klappt.

    Hallo Clyde......
    als erstes moechte ich dir sagen, man bekommt nur ein Leben geschenkt und das wirft man nicht einfach so weg. Glaub mir so tief am Boden kann man nicht liegen das man nicht wieder hochkommt. Ich glaube du wartest schon richtig darauf was wieder als naechstes kommen wird, aber das ist nicht richtig, du musst anfangen positiv zu denken, an dich zu glauben das du alles schaffen kannst was du moechtest. Besorg dir Buecher vom positiven Denken...ich bin sicher das dir viele hier im Forum zur Seite stehen.....alles Liebe fuer dich und Kopf Hoch
     
  3. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Kann mir gut vorstellen wie verdammt schwer es sein muss, ständig unter
    Beobachtung zu stehen. Ständig der Druck keine Fehler machen zu dürfen.
    Ständig diese Angst zu versagen ...

    ... das ist zweifellos eine üble Zwickmühle in der du da steckst.
    Man tut was man kann aber der Chef steht hinter dir und guckt dir über die
    Schulter. Der wartet nur darauf das du was falsch machst, nicht wahr?
    Und schwupps, irgendwann passierts eben. Logisch! Das nennt sich Leistungsdruck.
    Aber der Chef kann nicht immer hinter dir stehen und dir über die Schulter
    gucken, der hat auch noch anderes zu tun. Zum Glück! Dumm ist nur wenn
    dieser Chef du selber bist. Wenn du es bist, der sich ständig unter Druck
    setzt. Das ist die eigentliche Zwickmühle. Passenderweise gibt es aber für
    jeder Problem eine adäquate Lösung.

    Woher kommt diese Sch... die dir das Leben zur Hölle macht?
    Glaubst du tatsächlich an eine Fluch der auf dir lastet? Hokuspokus?

    Ist das Häuschen mit dem Garten, das Frauchen und der finanzielle
    Erfolg denn eine Sache, die baldestmöglich realisiert sein muss?
    Klar, so ist es ... aber so läuft das nicht fürchte ich.

    Versagen und Fehlverhalten liegen in der Natur des Menschen.
    Da gibt es nichts zu beschönigen. Je mehr man das von sich weisen
    möchte, umsomehr wird es einem ins Auge stechen.
    Der Mensch ist was er ist. Du hast das Recht Fehler zu machen.

    Sei doch nicht so hart zu dir selber!

    Meist sind es Kleinigkeiten die dich so ungemein nerven, wie du selber sagst.
    Also wenn du es doch selber siehst, das es Kleinigkeiten sind, dann ist das
    doch die Aufregung nicht wert. Häng nicht alles an den Kleinigkeiten auf
    die dir das leben schwer machen ... such nach den Kleinigkeiten, die das
    Leben schön machen! Zum Beispiel hast du den Weg in ein echt geiles
    Forum gefunden ... denk mal nach ... was macht denn wirklich Spass?
    Die grossen Ziele zu erreichen befriedigt ungemein, aber diesen folgen
    weitere grosse Ziele. Diese Ettappensiege verblassen nach und nach ...

    Den Titel deines Threads selber finde ich schon sehr vielsagend ...
    "Versagen in jeder Hinsicht ..." ... das ist die Sicht aus deiner
    momentanen Perspektive! "... was mach ich falsch?"
    ... glaubst du nicht auch, das der einzige Fehler in der momentanen
    Sichtweise liegen könnte? Wär doch eine Überlegung wert, oder?


    Euer, nicht an Flüche glaubender, Ischariot
     
  4. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Clyde 73
    Habe das auch alles schon vor vielen Jahren durchgemacht.
    Habe es durch Joseph Murphy Bewußtsein / Unterbewußtsein positives Denken in die richtigen Bahnen lenken können.
    Liebe Grüße catwomen
     
  5. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Hallo Clyde,

    mir fielen beim Lesen deines Textes gleich die negativen Gedanken auf. Mein Tip ist, von dem letzten Geld, was du hast dir ein Buch von Dr. Josph Murphy zu kaufen. Er beschäftigt sich mit dem Bewußtsein und Unterbewußtsein, wie diese zusammenhängen und zusammen arbeiten, auch positives Denken ist Thema.
    Mir hat es sehr geholfen und es hat tatsächlich funktioniert. Es ist natürlich harte Arbeit, negative Gedanken in positive umzuwandeln, aber ich denke, dass es sich lohnt.

    Auch hatte ich das Gefühl, dass du von dir selber nicht wirklich überzeugt bist, wenn ich an das Prinzip Ursache/Wirkung denke, dann ist für mich klar, dass der Ursprung allen Übels in dir liegt. Das heißt nicht, du bist schuld, denn Schuld gibt es für mich nicht. Aber du hast es in der Hand, deine Situation zu ändern.

    Ich habe ein Buch von Dr.Murphy im Schrank. Es ist schon was alt, aber das macht keinen Unterschied. Es geht ja um den Inhalt. Schick mir deine Adresse per PN und ich schicke dir das Buch. Kostet dich natürlich nichts. Ich habe es durchgearbeitet und benötige es nicht mehr.

    Melde dich einfach, wenn du Interesse hast.

    Alles Liebe für dich. :liebe1:
     
  6. Pool of Peace

    Pool of Peace Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    764
    Werbung:

    Das sexuelle - ist das ein psychisches Problem, oder bist Du einfach asexuell?
    Wenn ersteres, mach eine Therapie, wenn letzteres, such Dir eine asexuelle Partnerin.

    Zweiteres...manchmal habe ich das Gefühl, mir passiert sowas auch oft. Dass ich offensichtliches übersehe...
    Einfach nicht drüber aufregen - ich weiß, es ist schwer. Aber wenn man drüber lachen kann fühlt man sich besser.
     
  7. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Man braucht kein Häusle, Partnerin, dicke Freunde und finanziellen Erfolg um
    sich nicht als Versager zu fühlen und Murphy halte ich auch für überflüssig.

    Manche brauchen nur eine Trompete.

    Bist Du sonst gesund ?

    Dann erfreue Dich daran.
     
  8. SpiderWoman

    SpiderWoman Guest

    @ Ischariot – sehr schön auf den Punkt gebracht und ich kann Dir nur zustimmen.


    @Clyde73 Ich kann Dir das Buch von Michael J. Loisier „Gesetz der Anziehung“ empfehlen, das leicht verständlich ist und auch Dir praktisch mit Übungen hilft, das konzentriert auch die Thesen von Dr. Murphy aufnimmt.


    @Cultbuster – prinzipiell hast Du Recht. Doch auch die Trompete nützt nichts, wenn Du Dich nicht auf die Schallwellen verstehst, die Mauern :autsch: von GedankenBilderGebäuden oder ElfenbeinTürmen zusammenfallen lassen. Hilfreich ist es dann, den Trichter umzudrehen und selber als Trompete :clown2: benutzen zu können. ;-)


    Denn in unserer Gesellschaft wird Dir von kleinauf eingetrichtert, dass Du nichts wert bzw. eine Null bist, wenn Du nur an einer Leistung in ihrem selbstentfremdenden Sinne gemessen wirst, die oft nicht dem Sinn für uns selbst entspricht.


    @Clyde73
    Letzlich stehst Du Dir selber im Weg, wie es bereits Ischariot formuliert hat.
    Sinne einfach mal länger genau nach:
    Liegt nicht Deine ganze Aufmerksamkeit, Dein geistiger Fokus darauf, welche (Denk)Fehler Du heute wieder machst???

    Bist Du nicht Dein strengster Richter :doof:, der sich selber einen Kopf kürzer in Gedanken macht???

    Bleibt es dann nicht aus, dass Dir geistig der Über- und Weitblick fehlt und Du Dich zu kurz gekommen fühlst???

    Sind diese Kriterien nach denen Du Dich bemisst, wirklich Deine eigenen???
    Findest Du sie gesund??? Fühlst Du Dich damit mit Dir selber absolut wohl???

    Wenn Du Dir selber Dein ärgster Feind bist und nichts mit Dir zu tun haben willst, bleibt es dann nicht aus, dass Du bei Dir weder einen Blumentopf noch eine Medaille zu Deiner Ehre gewinnen kannst???

    Du bist das, was sich selber in Gedanken den Rücken stärken, sich in sich gefühlsmässig aufrichten und den Kopf bzw. Blick oder Bewusstsein oben halten muß, sonst fühlst Du Dich nunmal wie eine Pflanze :flower2: umfassend in Deinem Selbstausdruck geknickt, und leidest unter Deinen eigenen geistigen Seh-Fehlern. :guru:

    Denn, so wie Du Dich in Gedanken betrachtest, das wird Dir auch von Aussen entgegenkommen und Du liegst daneben oder gehst fehl – wie Du das ja ausführlich selber beschreibst.

    Alles, was Dir geschieht, spricht auch nonverbal zu Dir.
    Niemand anderer leitet Dich fehl, außer Du selbst – weil Du anderen von kleinauf auf den Holzleim gegangen bist und Dich mit ihrer Latte (wie immer Du das verstehen willst – im ital. meint es auch Milch, die auch Wölfe und Pflanzen geben…) misst, die Du wahrlich bei Dir viel zu hoch anlegst, so dass Du Dich damit selber überforderst.

    Stell Dir vor, Du bist wirklich Dein bester Menschen-Freund…
    Wäre es dann nicht gescheit, dass Du Dir selber ein großer Trost bist und Dir täglich wieder frisch neuen Mut zusprichst???

    Denn Du bist nicht weniger wert als alle anderen Leute, die es vermeintlich besser als Du geregelt bekommen.

    Bedenke, dass Du Dich mit Deinen Gedanken selber maßlos verunsicherst und dann kommst Du eben nicht wirklich stark bei Dir selber an.

    Und was den Sex betrifft, so wird dieses Thema in einer Männer-Gesellschaft, die sich danach ermißt, was sie darin leisten kann, auch maßlos hofiert und übertrieben. Denn in Wahrheit geht es um Menchen-Liebe und davon ist in der Hoch-Druck-Leistungs-Gesellschaft unserer Spezie, die sich doch „Mensch“ nennt und sich doch nicht zutiefst darauf versteht, nicht viel zu spüren.

    Es kann natürlich auch sein, dass Du Dir den Sex als Strafe selbst versagst oder zuviel Angst vor wirklicher Begegnung mit Herz und der absolut gesundenVerantwortung für Dich selbst hast, anstatt dass Du Dich selber krank machst.

    Es kann jedoch auch sein, dass Sex kein Thema für Dich in dieser Existenz sein soll, weil es zuviel Zeit und Gedanken als auch geistige Energie bindet, die Du für die Entfaltung Deiner Liebe zu Dir selbst zuallererst brauchst und damit dann auch anderen dienen kannst, sich selbst wirklich menschenfreundlich gesinnt zu sein.

    Was meinst Du???


    Außerdem kann Astrologie ein gutes Mittel zur Selbst-Hilfe sein und ich verfüge über eine Software, deren Deutungstexte wirklich von hoher geistiger Qualität sind. Das kann ich Dir kostenlos als PDF per Email als Erste Hilfe anbieten.

    :sekt:
     
  9. Clyde73

    Clyde73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2006
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Leute,
    zunächst möchte ich mich für Eure
    echt überwältigende Anteilnahme danken.
    Ich hatte befürchtet das man meinen Eintrag in der Luft zereist.

    Mir ist bewusst das man alles aus Perspektiven betrachten kann und mir ist es tatsächlich noch nicht gelungen meinem Leben etwas positives abzuringen, egal was ich bis dato versucht habe.
    Genau so bin ich der Meinung das niemand außer ich selbst mein Leben so gestaltet. Umso schlimmer ist die Erkenntnis das ich offenbar nicht in der Lage bin etwas Positiv zu bewerten.

    Ein bekannter Yogi schreibt alles Glück kommt aus dem glücklich sein, doch wie geht das wenn man nicht weiß wie "glücklich sein" funktioniert?

    Gerne lese ich das Buch, wer weiss vielleicht geht mein Bewußtes Wissen einmal in Fleisch und Blut über. Ja dann bin ich Glücklich, denn ja ich bin Gesund, ja ich habe Menschen die mich Mögen, Ja ich bin niemals alleine.

    Ich denke Euch und wünsch euch ganz viel positive Lebensenergie

    Grüssle

    Clyde
     
  10. louve

    louve Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2008
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Guten Morgen, Clyde!

    Deine Worte klingen ja schon ganz anders als bei deinem Anfangseintrag - ich glaub du wirst das hinkriegen! :)

    Lg und alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen