1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verlust Arbeitsplatz - chronische Angst des Menschens heutzutage

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ritter Omlett, 19. Februar 2005.

?

Hast du Angst um deinen Arbeitsplatz?=

  1. Nein, habe keine Angst, sollte wirklich mal was sein, find ich mir jederzeit wieder was

    26 Stimme(n)
    70,3%
  2. Ja, denn wenn was sein sollte, wie find ich was in der heutigen Arbeitsmarktlage

    11 Stimme(n)
    29,7%
  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Jeder, der heutzutage einen Arbeitsplatz hat, hat auch Angst diesen zu verlieren. Es ist zur chronischen immerzu vorhandenen Angst geworden. Ich lese gerade darüber in der KronenZeitung. Jede Firma, jedes Büro, egal wo, überall wo der Mensch ist, wird mehrmals bedroht, dass er vielleicht früher oder später nicht mehr "verwendet" werden kann.
     
  2. Herby

    Herby Guest

    ...und als nächstes kommt die Steuer auf Computer, weil diese Maschinen Arbeitsplätze vernichten, - wir man uns weismachen.
    Tjaaa, und du bist auch nicht mehr der Jüngste, aber immerhin Beamter!
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Was wundert's dich Ritter?
    Die Regierungen, und zwar nicht nur die Deutsche, zeichnen sich durch eine akkute Unfähigkeit aus - kurzum; sie sind dumm und käuflich bis zum erbrechen, scheint jedenfalls so.

    Außerdem habe ich das Gefühl das sich die großen "Volksparteien" untereinander abgesprochen haben. Die Themen die heutzutage behandelt werden, also ganz ehrlich, da habe ich manchmal das Gefühl als wäre schon im Vorraus abgesprochen worden wie das hin und her aussieht - denn wirkliche Verbesserungsvorschläge gibt's nicht, lediglich eine dauernde Schuldzuweisung...

    Ich meine, hey, so dumme und offensichtlich Einwohnerfeindliche Aktionen wie die Regierungen heute bringen, das kann man nicht mehr alleine mit Dummheit erklären - so dumm kann keiner sein. Es steckt System dahinter - eine geschickte Pleite hier, ein paar Arbeitsplätze weniger dort, was solls - hauptsache die eigene Tasche füllt sich... :(

    Wie kann man die Leute davon ablenken?
    Klaro - Existenzangst. ;)

    Klappt ganz gut - hab selbst vor ca. einem halben Jahr meine Stelle als Verkäufer verloren, und nun? Nun zittere ich vor Harz 4 - sollte sich nicht innerhalb der nächsten vier Wochen was neues für mich ergeben habe ich ernsthafte Probleme. Denn dann weis ich nicht mehr wovon ich leben soll...

    Ahh, aber die Abgeordneten verdoppeln sich mal kurz ihr Gehalt auf 9000€ - ein Witz, ein perverser Witz, aber das geht auch nicht mehr lange so gut.

    Ganz ehrlich - ich bin kein Rechter, aber die Alternativen die sich zur Wahl stellen, die kann man vergessen. Guido Westerwelle mit seinem bescheuerten Guidomobil? Hallo, Königing von Deutschland - nein danke...

    Angela Merkel oder Stoiber??
    Nee, die würdens nicht anders machen als die SPD...

    SPD?
    98 tönte Schröder das er die Arbeitslosigkeit unter die drei Milionen Marke senken wolle, sonst würde er abtreten - was haben wir? Fünf mio. geschätzte 8 Mio. und die Armut wächst - aber der Kerl verkauft die Industrien und die Wirtschaft ja weiter nach China und Osteuropa - wird ja auch billiger produziert dort...

    PDS?
    Keine schlechte Partei, aber die konzentrieren sich leider irgendwie zu stark auf den Osten...

    Bleibt noch die NPD - hmm, da zeichnen sich Probleme ab in weiter Ferne, aber für die aktuellen Probleme gibts offensichtlich keine Lösung. Aber ganz ehrlich, die anderen bekommen von mir keine Stimme....

    Arbeit gibt es, aber nicht für alle...
     
  4. stephleb

    stephleb Guest

    Hallo zusammen,

    ich hatte letztes Jahr auch Angst, hätte es mir aber nie vorstellen können.
    Beim Deutschland Besten Arbeitgeber 2003, 2004....den Arbeitsplatz zu verliehren und wenn ich Freunden sage, ja auch ich habe meine Stelle verlohren....dann macht es Ihnen schon wahnsinnig Angst. Es kommen dann Kommentare: Wie...der reichste Mann der Welt entlässt Personal....das glaube ich nicht. Man wiegt sich in Sicherheit...aber heutzutage ist leider nichts mehr sicher.
    Ich bin jetzt nach ein paar Monaten sehr froh, dass es so gekommen ist. Ich habe zwar noch keinen Job aber ich habe mich selber und mein Leben wieder zurück. Ich habe mich verliebt und habe viel Zeit mit meinen Eltern verbracht und das kann mir kein Job der Welt geben.
    Ich werde wieder was finden, das muss ich positiv sehen und Hauptsache ich habe ein Dach über den Kopf und was zum Essen und Menschen die mich lieben. Ich bin Gott sei Dank von dem ganzen Consum und will haben und muss alles haben wieder weg...ich weiß, es ist grausam wenn man das erlebt und noch eine Familie zu ernähren hat (ich bin noch ledig und habe keine Kinder), aber Kopf hoch....es geht immer alles weiter und man weiß nie wie und was kommt....

    Grüsse
    Steffi aus MUC
     
  5. ELLA

    ELLA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    3.109
    Ort:
    Salzburg
    Hallo stephleb!

    Mein Mann wurde letztes Jahr gekündigt,Betriebsbedingt.
    Trotz Sozialplan und wir haben 2 Kinder!
    Aber was soll man dazu sagen?
    Wir haben es für uns als Chance gesehen und einen Neuanfang daraus gemacht!
    Wir haben Deutschland verlassen,unser Haus vermietet und sind nach Österreich gezogen!
    Nur wer weiß es schon,wie lange mein Mann hier beschäftigt bleibt?
    Zum Glück kann es uns niemand sagen,denn noch einmal so ein :schaukel:
    zu erleben,muss nicht sein.

    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
    Walter gefällt das.
  6. Walpf

    Walpf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Daheim
    Werbung:
    arbeitsplatz hin oder her
    ich habe 5 und ein halbes jahr bei der badner bahn gearbeitet und wegen einschrenkungen meiner sehkraft meine stelle dort verloren
    nach gesprächen mit der geschäftsleitung welche sehr positiv waren wurde ich gekündigt
    deshalb habe ich aber keine angst wider was neues zu finden
    es haben sich für mich schon einige möglichkeiten ergeben ich muß nur noch wählen und das nach nur drei wochen

    also wenn man will findet man eine beschäftigung

    gruß walpf und tschüss :escape:
     
  7. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    ich hab keine Anst mehr, denn ich hab meinen Arbeitsplatz bereits vor Jahren verloren ... Zwischenzeitlich der Versuch der Selbständigkeit und nunmehr gingen die Umsätze so zurück, daß ich davon nicht mehr leben kann, dank Teuro und Reformen.

    Weiter so mit Reformen, auf das irgendwann gar nichts mehr geht. :escape:

    Liebe Grüße
    Romy
     
  8. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Eine Partei die boykottiert wird wo es nur geht. Es werden pünktlich zu Wahlkämpfen die Vorurteile immer wieder geschürt. Diese sind so tief verwurzelt, daß sie keinerlei Chance hat, im Westen Fuß zu fassen. Leider. Die Programme sind landesweit ausgerichtet.

    Es wissen die wenigsten, daß es sich NICHT um die Nachfolgepartei der SED handelt, denn von dieser Partei wurde das gesamte Parteivermögen einkassiert von Vater Staat. Sie mußte bei komplett Null anfangen. Bei den anderen Blockparteien wie SPD und CDU und die Liberalen, wurde das nicht gemacht, obwohl die das System genau so gestützt hatten.

    Alles Liebe
    Romy

    PS:
    Arbeit gibt es zur Genüge. Es will nur niemand bezahlen.
     
  9. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Wenn du mehr Info's über die PDS hast, immer her damit!

    Stimmt, war letztens in einer Zeitarbeitsfirma um mich dort um Arbeit zu bewerben - wohlgemerkt, Vollzeit - die boten mir den grandiosen Stundenlohn von 4,50 an. Brutto... :(

    Auf meine Frage ob das ernstgemeint sei bekam ich zu hören; "Irgendwann werden sie für einen Euro arbeiten müssen, es ist ihre Entscheidung.."

    Ich hab dem guten Mann die Pest an den Hals gewünscht und bin gegangen... :(

    Auswandern - hmm, wenns hier so weiter geht - dann ist's wohl die einzigste Alternative... *seufz*
     
  10. Diddi

    Diddi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Angst um meinen Arbeitsplatz habe ich nicht.
    Der Grund ist ganz einfach - ich weiß, dass ich mir meine Realität zu 100%
    selber schaffe. Und wenn ich mir das schaffen sollte, dass ich in der Firma
    rausfliege, dann hat das einen Grund und hat seinen Sinn in meiner Entwicklung
    in diesem Leben.
    Aber im Moment habe ich nicht vor, mir das zu schaffen.

    Wenn man erst mal gelernt hat, wie unsere Existenz hier in der materiellen Welt
    funktioniert, wird das Leben wesentlich einfacher. Man erreicht das, was man
    wirklich möchte, solange es mit dem selbst geplanten Lebensweg übereinstimmt.

    Ist schon eine interessante Sache, dieses Leben hier. Gott sei Dank.

    Liebe Grüße,
    Diddi. :zauberer2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen