1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verlorener Zwilling

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von dieDana, 10. September 2009.

  1. dieDana

    dieDana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo zusammen

    ich bin mir nicht sicher, den richtigen Bereich getroffen zu haben.

    Ich bin auf der Suche nach Informationen, Erfahrungsberichten, Büchern... zum Thema verlorener Zwilling oder vanishing twin oder auch (surviving) whombtwin.

    Im deutschsprachigen Raum habe ich leider nicht viel dazu gefunden, aber hier im Forum über die Suchanfrage, gab es einen Treffer und auch Leute, die sich mit dem Thema beschäftigt haben.

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich betroffen bin. Es gibt jedenfalls keine "Beweise". Ich fühle mich bei dem Thema aber unglaublich angesprochen.


    Gibt es hier Leute die mir weiterhelfen können und wollen?

    DD
     
  2. Future412

    Future412 Guest


    Meinst Du solche Seite:
    http://www.zwillingsseele.de.vu/

    oder diese:

    http://www.energie-der-sterne.de/Newsletter/SeelenpartnerZwillings/seelenpartnerzwillings.html

    LG
    :rolleyes:
     
  3. dieDana

    dieDana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    3
    Nein, leider nicht.
    Bei dem verlorenen Zwilling geht es darum, dass man noch in der Schwangerschaft einen Zwilling hatte, der sich nicht weiterentwickelt hat und "früher" oft nicht mal bemerkt wurde, weil es keinen sichtbaren Beweis gab bzw. dem Thema keine Rechnung getragen wurde.

    Man ist sich nicht sicher, ob und wie weit ein solcher Zwillingstod Auswirkungen auf den überlebenden Zwilling hat. Aber wir alle kennen Menschen, die immer eine Leere fühlen, immer suchen, sich schuldig fühlen am Leben zu sein...
    Heute ist es aufgrund Ultraschall möglich einen solchen Zwilling schon in frühester Schwangerschaft zu schallen auch wenn dieser nicht überlebt und die Schwangerschaft wie eine Einlingsschwangerschaft verläuft.
    Ich selbst habe ein solches Kind, was bis ca. zur 8 Woche einen Zwilling hatte. Und sie zeigt erschreckend viele fast selbstzerstörrerische Verhaltensweisen, die ich auch von mir kenne.

    Und weil das Thema jetzt bei mir dran ist, suche ich Informationen dazu.

    DD
     
  4. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.190
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo Dana,
    Die Beseelung des kleinen menschlichen Körpers des Neugeborenen geschieht bei der Geburt. Somit hat meines Erachtens die Existenz des beschriebenen Zwillings keine Bedeutung. Die Ursache muss anderorts gesucht werden und kann viele Gründe haben.
    LG
     
  5. dieDana

    dieDana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2008
    Beiträge:
    3
    Du triffst eine Aussage ohne Beweis. Woher hast du die Gewissheit, dass die Seele erst bei der Geburt in den Körper "fährt". Und wenn du das so genau weißt, wann denn genau? Bringe den Beweis dafür!

    Deine Aussage ist so absolut, dass sie für alle, die hier den Grund ihres Leidens erkennen, ein Schlag ins Gesicht ist.

    die Dana
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Hallo Dana!

    Besser, du gehst mit dem Thema ins Familienaufstellungen-Forum!
    Die können da was mit anfangen!


    LG

    believe :)
     
  7. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.190
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Hallo die Dana,

    also von in den Körper "fahren" habe ich nicht gesprochen. Wann genau nimmt die Seele vom Körper besitz? Bei der Geburt, in der Regel mit dem ersten Schrei, kann aber auch schon ein paar Minuten früher sein, in Ausnahmefällen.

    Die gesamte Astrologie, die schon den alten Aegyptern bekannt war richtet sich immer auf den Zeitpunkt der Geburt. Auch ist es logisch, dass ein Geistkörper auf die Grösse eines Neugeborenen reduziert werden kann, um danach mit diesem zusammen wieder zu wachsen.

    Wenn Du nach Beweisen verlangst - fast nichts ist bewiesen - nicht mal dass 1+1=2. Aber es ist logisch und passt.

    Ich verstehe nicht, wieso diese meine Aussage für irgendwen ein Schlag ins Gesicht sein soll.

    LG
     
  8. Soundso

    Soundso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    16
    Wieso spielen dann Schwangere ihren ungeborenen Babies Musik vor und diese reagieren darauf? Warum versuchen Embryos bei einer Abtreibung dem Arzt auszuweichen? Warum berichten Menschen in Rückführungen von ihren Erlebnissen vor der Geburt.

    Wenn alle Organe komplett funktionieren und empfinden können, wer reagiert, spürt denn das, wenn es keine richtige "Person" mit allem drum und dran ist?
     
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.190
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Vorerst einmal: Ein Embryo muss sich während der Schwangerschaft bewegen, um die Gelenke und Muskeln zu betätigen. Ansonsten wäre er völlig steif bei der Geburt.
    Dass er auf Musik reagiert oder dem Arzt ausweicht ist vermutlich auf das Unterbewusstsein der Mutter zurück zu führen, aber genau weiss ich es nicht.

    Die vorgeburtlichen Erlebnisse betreffend, so sind wir uns ja bewusst, dass es den Geist, der nun vorübergehend wieder einen menschlichen Körper annimmt, schon sehr lange gibt. Dass er sich in einer Rückführung daran erinnert, ist nichts aussergewöhnliches.

    Bin mir nicht sicher, ob ich den letzten Absatz richtig verstehe. Bis zur Geburt und somit zur Beseelung ist der Embryo ein Teil der Mutter.

    LG
     
  10. Soundso

    Soundso Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    16
    Werbung:
    Es ist allseits bekannt dass sich Schwangere z.b. keinen unnötigen Aufregungen aussetzen sollen, da sich dies auf ihr Ungeborenes überträgt. Du meinst die Reaktionen des Kindes sind eigentlich die der Mutter? Sorry, das finde ich unglaublich. Du sagst selbst du weißt es nicht so genau, warum behauptest du dann solche Dinge?

    Es gibt unzählige Seiten über Entwicklung des Embryos bzw. Fötus mit teilweise sehr unterschiedlichen Angaben, z.B. über Schmerzentwicklung. Die Erkenntnisse der Wissenschaft ändern sich ja laufend, doch mit Sicherheit zu sagen, ab diesem oder jenem Zeitpunkt empfindet, fühlt, leidet ein Ungeborenes kann wohl keiner. Jedenfalls ist das Empfinden schon vor der Geburt vorhanden und wenn es keine Seele gibt, wer empfindet diese Gefühle dann, das meinte ich.

    Dass sich die Astrologie auf die Geburt bezieht liegt wohl daran, dass niemand weiß, wann genau die Zeugung erfolgt ist. Ich bin sicher, ein Zeugungshoroskop wäre mindestens genauso aussagekräftig.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen