1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verliess meine Seele mich schon öfter??

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Moonstone, 13. Juli 2008.

  1. Moonstone

    Moonstone Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Jönköping
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe jetzt mal einiges gelesen, dass die Seele auch ohne, dass wir es bemerken, des nachtens "spazieren geht".

    Ich hatte da schon einige Erlebnisse und möchte gerne Antworten haben.
    Ich bin des öffteren aufgewacht, mitten in der Nacht, ich war steif und merkte, dass ich mich gezwungen habe aufzuwachen, und ich hatte keine Luft bekommen, ich habe nach Luft geschnappt mit riesigen Schreck, weil es fühlte sich so an als wäre ich unter Wasser gewesen und in letzter Sekunde aufgetaucht.

    Weiss jemand was damit anzufangen??

    LG
     
  2. sonnygirl

    sonnygirl Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Hessen und überall wo ich mich wohl fühle
    hallo Moostone,
    deine Seele geht jede Nacht auf Wanderung;verläßt den Körper, denn sonst könnte sich dein physischer Körper gar nicht erholen.

    LG sonnygirl
     
  3. Moonstone

    Moonstone Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Jönköping
    Achso?
    Aber warum spueren es andere mehr und andere zbs garnicht, dass die Seele einen verlässt?

    Kann das den auch sein, dass ich das schon als Kind gespuehrt habe, weil ich bis zum 13. Lebensjahr immer so aufgewacht bin wie da oben beschrieben?
    Meine Mutti hatte immer Angst um mich, weil ich immer aufgehört habe zu atmen, mitten in der Nacht, es hat immer lange gedauert bis ich aufschrak und selbst wieder atmete.

    LG und :danke: fuer deine Antwort
     
  4. Oberon

    Oberon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    11
    Hallo Moonstone

    Was die Seele in der Nacht so tut weiss ich nicht. Vielleicht ist die Seele gar kein agierendes Ding, was heissen würde, dass sie gar nichts tut. Jedenfalls müsstest du zuerst einmal definieren, was du unter Seele verstehst. Du kannst dir als Analogie zu Seele einen See vorstellen. Ein See tut am Tag nichts und in der Nacht tut er auch nichts. Aber in ihm und durch ihn geschieht alles Mögliche.

    Der richtige Begriff für das was du mit "Seele" bezeichnest ist wahrscheinlich "Traumkörper" oder "Astralkörper". Diese Körper, und natürlich auch der physische Körper, sind räumlich begrenzte Objekte, bestens geeignet, um sequentiell raumzeitliche Erfahrungen zu sammeln und um mit anderen Objekten zu interagieren.

    Der Traumkörper geht in Träumen entsprechend seinem Zweck "spazieren". Wenn man sich später nicht an den Traum erinnert, oder genauer gesagt, wenn die Erfahrung des Traumkörpers nicht abrufbar in das Bewusstsein des physischen Körpers transferiert werden kann, dann "hat man es nicht bemerkt". Beim Astralkörper verhält es sich analog.

    Wenn du in der Nacht keine Luft bekommst und dadurch mit Schrecken aufwachst, dann ist das zuerst einmal eine Schlafstörung. Es ergibt sich folgender Ablauf: Dein physischer Körper atmet nicht, du kriegst zuwenig Sauerstoff, dein interner Sauerstoffmessfühler schlägt Alarm und startet das Schnellaufwachprogramm. Bei dir wird zuerst dein Bewusstsein wach, während dein Körper noch ziemlich tief am Schlafen ist. Solange bis dein ganzer Körper dann auch wach ist hast du das Gefühl, dass du steif bist. Ganz wach ist dein Körper wahrscheinlich einige Sekunden später als dein Geist, dann wenn das Adrenalin deine Finger- und Zehenspitzen erreicht hat. Die Vorstellung unter Wasser zu sein, ist die Standardinterpretation, die man sich vorstellt, wenn man keine Luft kriegt ist. Diese Erfahrung macht jeder spätestens bei seiner Geburt. ;)

    Nun, was hat deine Schlafstörung mit Astralreisen zu tun? Nicht sehr viel. Aber immerhin erlebst du einen wachen Geist und einen zumindest halbwegs schlafenden Körper. Allerdings ist der Körper am Aufwachen und nicht am Einschlafen und dein Geist ist im Stress statt im Zustand der Entspannung. Für eine Astralreise könnte dir nützlich sein, dass du weisst und somit akzeptierst, wie der physische Körper und der Geist in einem gewissen Zusammenhang und verschieden zeitlich versetzt einschlafen und aufwachen können. Spannend wird es, wenn der physische Körper einschläft, der Geist wach bleibt und der Astralkörper wach wird. Ein prickelndes Gefühl! :rolleyes:

    Was die unangenehme Schlafstörung betrifft könntest du mal einen entsprechend spezialisierten Arzt aufsuchen. Ich nehme an das läuft unter "Schlafapnoe". Was die medizinischen Behandlungsmöglichkeiten weiss ich nicht. Solltest du mal während einer Astralwanderung in Atemnot geraten, dann einfach atmen, und zwar mit dem Astralkörper. Der physische Körper macht dann die Atmung schön brav mit. Du kannst natürlich auch direkt mit dem physischen Körper atmen, aber dann ist dein Spaziergang augenblicklich zu Ende, und das willst du ja wohl nicht, oder? Auch deinem Traumkörper kannst du vielleicht das Atmen beibringen und ihn als Fernsteuerung deines physischen Körpers benutzten und ab dann könntest du dann immer gediegen durchschlafen... :sleep2:

    Nochmals zu deiner Frage "Verliess meine Seele mich schön öfter?" Nein, deine Seele wird dich nie verlassen, denn du bist deine Seele. Deine Seele ist gerade das, was dich nie verlassen wird! Von allem anderen wirst du früher oder später Abschied nehmen, von deinem physischen Körper, vom Astralkörper und vom Traumkörper. Diese Körper sind nur Fische, die durch den grossen See schwimmen...

    Herzliche Grüsse
    Oberon
     
  5. Moonstone

    Moonstone Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Jönköping
    Hallo Oberon,

    das war wirklich eine sehr interessante und sehr hilfreiche Anywort,
    ich danke dir herzlich!

    Ich habe das in meiner Kindheit des öfteren gehabt, und meine Mutti hatte immer Angst um mich gehabt, weil ich einfach aufhörte zu atmen...

    Meinst du es kann gefährlich werden, dass ich deshalb einen Speziallisten aufsuchen sollte?

    Einmal, als ich wieder so eine Erfahrung hatte, kam es mir so vor, als wuerde mich jemand mit voller Wucht mich aus irgendetwas raus ziehen, also aus meinem Köper oder sowas, dadurch bin ich so aufgewacht und wie du schon beschrieben hast, hatte es einige Sekunden gedauert bis ich atmen konnte.

    Eine Astralreise hab ich noch nie gemacht, jedenfalls nicht bewusst, muss auch zugeben, dass ich ein wenig Angst davor habe.

    :danke: noch mal, war sehr aufschlussreich!!!!:):)
     
  6. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Müßte man nicht eher hier googeln:
    http://www.schlafapnoe-online.de/
     
  7. Moonstone

    Moonstone Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Jönköping
    Danke!!
    aber das macht einen ja schon echt Angst...:confused:
     
  8. Oberon

    Oberon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    11
    Hallo Moonstone

    Freut mich, wenn du mit meiner Antwort was anfangen konntest. Dass du dir jetzt plötzlich Sorgen machst war nicht meine Absicht und ist auch nicht begründet.

    Gemäss http://www.schlafapnoe-online.de/ (danke für den Link, Cultbuster!) können Atemaussetzer im Schlaf schädlich sein. Die Gefahren werden deutlich gemacht mit sehr viel Werbung für Behandlungsmöglichkeiten... Am besten kaufst du dir gleich heute noch eine CPAP-Maske! Für ein paar Tausender ist man da sicher dabei. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und dann ist das Problem weg!

    Ok, Scherz beiseite. Also: Wenn die Atemaussetzer wie bei dir nur gelegentlich stattfinden und man nicht schwächlich in Greisenalter am Limit ist, dann ist die Sache harmlos. Dies sagt mir mein gesunder Menschenverstand und ein Arzt wird dir wahrscheinlich dasselbe sagen. Ein Arzt kann dir sicher helfen, indem du danach weisst woran du bist. Vielleicht sagt er dir: "Ab und zu ein Atemaussetzerchen ist gutes Training fürs Schnorcheltauchen in den Sommerferien. In 30 Jahren oder wenn's viel häufiger wird und Sie stört sollten wir und das wieder anschauen." Eine richtige Diagnose macht jedenfalls immer noch ein Arzt im persönlichen Untersuch und nicht ein dahergelaufener Oberon via Internet.

    Bei Wikipedia gibt's auch einen Artikel zum Thema http://de.wikipedia.org/wiki/Schlafapnoe. Interessant ist die dort erwähnte Behandlungsmöglichkeit durch Spielen von Blasinstrumenten, insbesondere das Digeridoo... Warum finde ich das interessant? Weil ich hier einen Zusammenhang mit Astralreisen erahne: Wenn Urvölker Instrumente spielen, dann tun sie das nicht aus Langeweile oder weil sie sich den Kopf volldröhnen wollen oder weil sie eine coole Show abziehen wollen, sondern sie tun es aus religiösen, sprich bewusstseinserweiternden Gründen. Was kriegt man mit dem Digeridoo? Eine schwingende Luftsäule, einen schwingenden Klang, schliesslich ein schwingendes Bewusstsein! Und wir vermuten: Wer sich der Sache ganz hingibt, der wird astral abheben! Dann wäre also mein Vorschlag: Du besorgst dir ein Digeridoo und berichtest uns von dann Gelegentlich davon, wie gut du damit in Schwingung kommst!

    Dann wären da noch die fremden Kräfte, die da an dir rumzerren und deine Angst vor dem Astralreisen. Nun, unbekannte Kräfte sind verständlicherweise bedrohlich. Am bedrohlichsten können sie wirken, wenn es deine eigenen Kräfte sind, denn dann sind sie dir ganz besonders nah! Bei deinen ersten Schritten in der Astralwelt wirst du mit dir neuen, fremden Kräften zu tun haben und so besteht die Gefahr, dass du vor Angst in die Hosen machst. Das ist das Hauptrisiko und da muss man durch. Normalerweise kommt man nur allmählich in diese Welt hinein und so kann man sich häppchenweise daran gewöhnen. Es ist wie kalt Duschen: Man beginnt halbkalt. Das erste Mal meint man, man würde daran sterben und allmählich empfindet man es als wohltuend und erfrischend, dreht den Warmwasserhahn immer mehr zu und schliesslich duscht man mit reinem kaltem Wasser. Oder wieder am Beispiel der astralen Take-off-Phase: Das erste Mal hast du unter Umständen das Gefühl, dass dunkle Mächte dich aus dem Bett rausziehen wollen. Dann wird das Gefühl immer vertrauter und schöner. Bald ist es wie als deine Mutti dich als Baby aus der Wiege hob. Später merkst du: Hey, das bin ja ich selbst! Und schliesslich: Das ist meine Kraft und ich kann sie kontrollieren!

    Neben Gewöhnung direkt im Astral-Training ist die beste Vorbereitung Meditation. Da lernst du psychische Phänomene oder allgemeiner Bewusstseinsphänomene wahrzunehmen, ohne dich da in Gedanken- Gefühls- und Bilderstrudel hineinverwickeln zu lassen. Du wirst immer ruhiger und lässt die Phänomene vorbeiziehen wie die Wolken am Himmel. Allmählich wirst du dich mit dem "See" identifizieren. Wenn dann plötzlich ein Haifisch vorbeischwimmt, wirst du keine Angst haben, denn noch nie hat ein Hai einen See aufgefressen! Du wirst mit der Zeit sogar in der Lage sein den Seeungeheuern das Auftauchen zu erlauben und falls sie erscheinen brauchst du blos zu sagen: "Aha, Seeungeheuer. Interessant! Und Tschüss!". Wenn du keine Angst mehr vor Seeungeheuern hast, dann gibt es sie auch plötzlich nicht mehr, denn Seeungeheuer sind per Definition etwas wovor man Angst hat. Der See verwandelt sich dadurch und wird wie der Himmel. Spätestens ab dann bist du abgebrüht genug um eine Astralreise nicht nur bis an deine Zimmerdecke sondern bis in die Tiefen der Meere zu wagen.

    Gute Nacht und herzliche Grüsse!
    Oberon
     
  9. bluebody

    bluebody Guest

    Hallo Moonstone,

    Oberon hat eigentlich schon alles sehr gut erklärt, so daß ich nur noch etwas ergänzen möchte:

    Wenn Kinder unter einer Schlafapnoe leiden, dann haben sie ganz häufig Polypen, die mal herausoperiert werden sollten.
    Ich weiß nicht, ob Deine Mutti mit Dir damals mal zum HNO-Arzt gegangen ist?
    Bei manchen Kindern tritt das auch häufiger auf, da Polypen nachwachsen können.
    Bekommst Du heute auch manchmal schlecht Luft durch die Nase? - Ich meine, im Wachzustand?
    Dann solltest Du es wirklich HNO-mäßig abklären lassen, dann könnte sich manches von selber auflösen.

    Wegen Deiner Seele mach Dir mal keine Sorgen...
    Sie ist die letzte, die Deinen Körper verläßt.
    Es wurde bereits fotografiert, daß bei Sterbenden die Seele erst ca. 25 Min. und länger - bis ca. 45 Min. nach Eintritt des klinischen Todes den Körper verläßt, nämlich dann, wenn sie sicher sein kann, daß der Geist auf gar keinen Fall wieder zurück kommen möchte...

    Bei Astralwanderungen bist Du immer mit einem nicht zerreißbaren "Band" (viele bezeichnen sie als Silberschnur) verbunden.
    Daher ist man ja auch oft schneller wieder im Körper drin, als man herausgekommen ist...........:D

    Alles Liebe bluebody
     
  10. Moonstone

    Moonstone Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    174
    Ort:
    Jönköping
    Werbung:
    @ oberon

    Also darf ich erstmal sagen : WOW, deine aufschlussreiche Antwort, einfach WOW
    :danke:
    Du bist sehr entwickelt in diesen Themen, find ich stark, man kann viel lernen von dir.

    Ich habe immer mal mit meiner besten Freundin zusammen meditiert und wir haben auch Gedankenaustausch gemacht was funktioniert hat.

    Beim meditieren sind mehr Gesichter, Symbole, Farben und all sowas vors innere Auge gekommen, mir war mal warm, mal kalt, aber ein See mit Haien oder Seeungeheuern habe ich nie gesehen:confused: ist es bei jeden unterschiedlich oder sieht man frueher oder später einen See?
    Wie kann man die Farben, Symbole und Gesichter so deuten?

    Ich konnte auch immer mal wieder einfach so jemanden die Zukunft vorraus sagen oder ihnen die Vergangenheit sagen ohne, dass ich die Person kannte.
    Manchmal konte ich mich damit nicht kontrollieren und habe einfach drauf losgeplappert und damit Menschen verletzt wie zbs: Meine damalige Freundin wollte mir ihren Freund vorstellen, und als ich ihn schon von weitem sah meinte ich : " Er ist ein Arsc....., er geht dir bald fremd"
    Daraufhin war sie sehr sauer mit mir, wei ich sowas sagen könne, jedenfalls ist er nach 2 Wochen Fremd gegangen.
    Nach der Aktion habe ich mich auch innerlich wieder zurueck gezogen, wollte niemanden mehr verletzen, weil mir kam das einfach immer so rausgeschossen, obwohl ichs ja so nicht wollte. hm

    Wuerde gerne mal Astralreisen, aber ich hab das Gefuehl ich muesse mich erst anderweitig entickeln, irgendwie in einer anderen Richtung...

    Danke Dir!
    LG:)


    @bluebody

    Das war ja wirklich heftig was du da geschrieben hast, KLAR ich hatte Polypen, wurde 2 Mal operiert, warum bin ich nicht gleich drauf gekommen?:doof:
    So war es ja, manchmal vergisst man sogar sowas :danke: dafuer manman

    Habe wirklich immernoch, oder wieder etwas schwerer durch die Nase zu atmen, sollte mal wirklch wieder zum Arzt (will aber nicht nochmal operiert werden:cry:)

    LG:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen