1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verlieren (Heil-)Steine ihre Energie?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Heldin, 26. Februar 2010.

  1. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Werbung:
    Hallo liebe Steine-kenner (und Nicht-Kenner),

    ich kenne mich nicht so sehr mit Steinen oder Heilsteinen aus, mache aber seit ein paar Monaten wegen immer wieder zurückkehrender Rückenschmerzen eine Heilstein-"Therapie" (auf Anraten von meiner (tollen) Physiotherapeutin :guru: ). (Ich dachte mir: probieren geht über studieren...!)

    Meine Fragen sind:

    1. Ist die Energie von den Heilsteinen irgendwann ganz "aufgebraucht"?
    2. Wenn ja: Wie oft kann man sie wieder "aufladen"?
    3. Ich kann mir eigentlich gar nicht vorstellen, dass Steine irgendwann "alle" sind...: Der mineralische Aufbau und somit die Schwingungen die das Kristallgitter abgibt verschwinden doch nicht? (Dann würde sich der Stein ja auflösen. Oder die Farbe würde sich verändern/verschwinden/verbleichen ???)

    Bin sehr gespannt auf eure Antworten!
    Liebe Grüsse !
    :winken5: Heldin
     
  2. Kaamil

    Kaamil Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    65
    Ort:
    ZürcherOberland
    hallo Heldin,

    ein Stein der momentan enorm hilft kann durchaus irgendwann mal gar keine wirkung mehr haben auf dich. Z.B. wenn du dich weiterentwickelt hast. Der Stein kahm ja zu dir wegen eines bestimmten Problems, ist das gelöst passt der Stein halt nicht mehr.

    Und ja: hatt mir ein Stein enorm geholfen ist aus meiner Sicht seine kraft im Bezug auf mich aufgebraucht.... ich geb sie der Natur zurück.......
     
  3. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Hallo Kaamil,
    danke für Deine Antwort!
    Wenn jetzt aber das Problem doch nicht beiseitigt ist, sondern wieder auftaucht, kann man den Stein den man ein paar Wochen getragen hat dann wieder verwenden?
    Liebe Grüsse,
    Heldin
     
  4. Kaamil

    Kaamil Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    65
    Ort:
    ZürcherOberland
    Sicher. Google doch mal. Entladen auf Hämatitt, oder im Gefrierfach (hab ich nicht so gern) laden in der Sonne, auf Ametyst oder im Vollmond, je nach Stein.

    Welcher Stein ist es denn?
     
  5. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Ich habe mehrere verschiedene Steine,
    habe glaube ich schon 10 oder so angesammelt im Laufe der letzten Monate.

    Ich sollte einen Stein immer so 2 oder mehr Wochen tragen, dann einen neuen.
    Ich habe die Steine naytürlich alle aufgehoben, und manche "Beschwerden", die erst weg waren, sind dann doch wieder aufgetaucht.
    Z. B. Bernstein, Hämatit, und andere, deren Namen ich leider vergessn habe.

    Hab grade gegooglet (danke für den Tip!:danke:) , muss aber erstmal eine Webseite finden auf der man die Namen der Steine herausfinden kann. Kennst Du da zufallig eine gute Website?

    LG Heldin
     
  6. Kaamil

    Kaamil Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2010
    Beiträge:
    65
    Ort:
    ZürcherOberland
    Werbung:
    das heilsteinforum.de ist eine Fundgrube.
    Ich hab Michael Gienger's Bücher als die "logischten" angesehen.

    Gerade Hämatitt und Berstein sind spezielle Steine....
     
  7. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Super!! Das Heilsteinforum wird sicher einige meiner Fragen beantworten können!!
    :danke:!!!!!!!!!!!!!!!!
    Haha, zufällig habe ich gerdae eben online das Buch bestellt: Das grosse Lexikon der Heilsteine, Düfte und heilkräuter.
    Das ist doch von M. Grienger... oder?
    Ich bin sehr gespannt auf das Buch!

    Lieben Gruss!
    Heldin
     
  8. gono38

    gono38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    1.953
    Ort:
    Maria Lankowitz/Steiermark/Österreich
    Hallo Heldin!

    Die Steine, die Du zu lange trägst, bzw. die Du vergessen hast, aufzuladen,
    bekommen dann eine andere Farbe. sie werden matt und kraftlos.
    Man sieht das sofort. Im schlimmsten Fall kann es passieren, das der stein einen
    Sprung bekommt. Dann ist er heiltechnisch betrachtet wertlos.
    Welche Steine hast Du denn so? Und gegen was setzt Du sie ein??

    Liebste Grüsse,
    Gono38
     
  9. Heldin

    Heldin Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2007
    Beiträge:
    324
    Ich bin bei einem Mann in "Behandlung" , der selber einen Steineladen hat und schon viele Leute mit Steinen geheilt hat. Ich bin da wegen Rückenschmerzen, (5.und 6. Brustwirbel sind ein bisschen "verklemmt" und da kommen dann die schmerzen her. Sehr behinderlich, da ich Geigerin bin und auf das Funktionieren meines Körpers beruflich angewiesen bin.
    Dieses Rückenproblem konnte ich nicht anders wegbekommen, und meine Physiotherapeutin (!) hat mich zu diesem "Steinemann" hingeschickt. Sie selber ist auch "spirituell orientiert" und meinte, dass bei mir das Rückenproblem von irgendwelchen festsitzenden Emotionen herkommen würde. Irgendwas waere da "emotional festgefahren", sie konnte mir nicht helfen.

    Der "Steinemann" hat gemeint dass da seit meiner Kindheid irgendwas gefühlsmaessig passiert/festgefahren ist, irgendwas womit ich nicht umgehen konnte.
    Ich weiss es selber nicht so genau was das sein koennte... erinnere mich jedenfalls an nichts extrem schlimmes, hatte eine sehr behütete familie usw, also kein hervorstecjhendes traumatisches erlebnis. Aber naja, in jeder Kindheit passieren natuerlich auch unangnehme Dinge. Ich kann es allerdings noch immer nicht so richtig begreifen das man davon dann jahre spaeter eklige Rückenschmerzen bekommt.
    Jedenfalls meinte er, ich würde alle 2 oder 3 Wochen einen neuen Stein bekommen, das Problem müsste wie bei einer Zwiebel Stück für Stück abgetragen werden. ich habe als erstes einen Bernstein bekommen, dann noch vershciedene Steine, deren Namen ich teilweise vergessen habe. Ich werde wenn mein Steinebestimmungsbuch da ist am Donnerstag mal die Namen nochmal nachlesen.
    Jetzt habe ich einen Hämatit, gegen allgemeine starke Spannungen. (Die hab ich auch)

    Lieben Gruss, Heldin
     
  10. joburg

    joburg Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Liebe Heldin

    ich sammle seit Jahren Steine und kann dir nur gratulieren zu dem Buch von Michael Gienger. Er selbst hat sich jahrelang mit Heilsteinen und deren Wirkung beschäftigt. Ich habe zwei seiner Vorträge besucht und fand ihn sehr beeindruckend. Es gibt bestimmte Vorgehensweisen für die Aufladung der Steine. Dabei ist zu beachten, dass nicht jeder Stein dieselbe Aufladung benötigt oder verträgt. Manche mögen das Sonnenlicht nicht und werden eher im Mondliche aufgeladen oder mit fließendem Wasser. Große und kleine Amethystdrusen helfen bei der Reinigung ebenfalls.

    Ich find's jedenfalls ziemlich spannend, dass du deinen Rückenschmerzen damit zu Leibe rückst. Das eröffnet mir noch ganz neue Perspektiven, hatte ich doch überlegt eine Ausbildung in Steinheilkunde nach M. Gienger zu machen, weil mich dieses Thema seit Jahren fasziniert.

    Mich würden deine Erfolgserlebnisse interessieren!!!
    Liebe Grüße
    joburg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen