1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verliebt?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von laempchen, 22. Oktober 2008.

  1. laempchen

    laempchen Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    mein problem mag manchen vielleicht nicht so groß erscheinen, aber es beschäftigt mich sehr in den letzten tagen.

    ich bin mit meinem freund seit anfang diesen jahres zusammen. ich habe ihn sehr gerne, aber ich war niemals richtig verliebt in ihn. oft schon war ich so richtig mit allem drum und dran verknallt, diesmal aber nicht.
    ich mag ihn. und ich bin gern mit ihm zusammen. vieles stört mich, vieles mag ich an ihm. ich vermisse ihn auch nicht so rasch wie früher am anfang von beziehungen. ich kann gut ohne ihn sein. vielleicht liegt das auch daran, dass ich keinerlei sorge haben muss was ihn betrifft: das erste mal weiss ich, ich kann mich bombensicher auf ihn verlassen. es gibt keinen grund zur eifersucht oder zu sorge. natürlich wäre es sehr hart, aber ich kann mir ein leben ohne ihn auch vorstellen. früher als frisch verliebte wäre mir bei dem gedanken das herz zerrissen. alleine sein ohne ihn? wäre nicht gegangen.

    nun sind zwei meiner freundinnen frisch vernkallt und sie können nicht schlafen und nicht essen und laufen mit diesem dauergrinser herum und ich frage mich - was läuft hier falsch? ich weiss nicht wo ich ansetzen soll.

    vielleicht hat jemand eine idee wie ich für mich weiter kommen kann.
    ich mache mir sorgen. ich werde heute abend mit ihm darüber sprechen. oder was meint ihr?
     
  2. daljana

    daljana Guest

    hallo du!
    gute frage:)
    wie wars mit den andern?hattest du da auch das gefühl der sicherheit?des auf die person verlassen können?eifersucht?
    wenn nein,dann ist dein gefühl so,weil es diesmal anders ist.kann so,muß nicht so sein.
     
  3. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Hallo laempchen,
    vielleicht bist du eine Stufe weiter als deine Freundinnen. Vielleicht ist das ein gutes Zeichen - die erste Verliebtheit geht meist schnell vorüber. Geht es dir um das Gefühl oder um den Mann?
    Warum oder worum machst du dir explizit Sorgen?
    Ich war in meinen Mann auch erst nicht verliebt, das kam später - dafür ist die Liebe tiefer.
    Wenn du mit ihm sprechen würdest, was willst du ihm sagen?
    Eberesche
     
  4. Brigdet

    Brigdet Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    1.036
    Ich glaube nicht, das was falsch läuft.
    Ich kenne das, was du von deinen Freundinnen beschreibst auch gut, aber genau das waren bei mir die Beziehungen, die nicht wirklich langfristig eine Zukunft hatten.
    Es gibt so viele Arten von Liebe und die alles Verzehrende, enorm emotionale und damit oft selbstzerstörerische, schmerzhafte Liebe ist nur eine von vielen.
    Warum kribbelt es nicht ganz so heftig diesmal?
    Du sagst es selbst, du kannst ihm vertrauen!
    Du hast keine Ängste!
    Du hast keinen Grund zur Eifersucht!
    Die Resonanz zwischen euch hat also eine ganz andere Qualität, als in früheren Beziehungen.
    Denke doch mal ehrlich an die emotionaleren Beziehungen zurück.
    Warst du außer von der Stärke der Emotionen her glücklicher in diesen anderen Beziehungen? Wieviel mehr hast du evtl. gelitten?

    Wichtig ist ja auch, was erwartest du von einer langfristigen Beziehung?
    Sind dir starke Gefühle wichtiger oder ein harmonisches Miteinander?

    Letztendlich kannst nur du entscheiden, was du für dich brauchst und suchst.
    Aber ich denke nicht, dass es zwangsläufig so sein muss, dass du deinen jetzigen Partner nicht liebst,
    sondern es vielleicht nur eine Art der Liebe ist, die du so bisher noch nicht kennengelernt hast.

    lieben Gruß
    Birgit
     
  5. daljana

    daljana Guest

    birgit das hast du sehr schön beschrieben.es ist auch,in welcher augenhöhe begenet man sich.oder ,steht er immer vor ihr,oder andersrum..
     
  6. laempchen

    laempchen Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    zunächst vielen dank für die antworten.

    ihr habt ganz recht damit, dass ich bei dieser beziehung erstmals erlebe, dass ich mir wirklich keine sorgen machen muss. ich kann diesem menschen komplett vertrauen. er wird mich nicht betrügen und er wird mich nicht belügen. er wird auf mich aufpassen, egal was passiert.

    natürlich macht das schon auch ein gewisses moment aus: keine nervosität, kein bangen, kein negatives kribbeln - aber auch nicht viele postitive überraschungen. es gibt nicht viel auf und ab. alles ist recht einfach.

    meine früheren beziehungen haben 3 und 5 jahre gedauert. beide male war ich sehr verliebt, besorgt über mein aussehen, habe abgenommen, hätte ohne die herren nicht leben können (und doch überlebt) und nach einer heftigen affäre bei der ich wirklich überdrüberverknallt war kam dann mein jetztiger freund.

    und anfangs hat er mir optisch nicht mal so gut gefallen. ich hab ihn auch lieb. ich vermisse nur manchmal die aufregung, die überraschung, vielleicht auch die leidenschaft.

    möglicherweise ist das auch nur im verlgeich mit meiner umwelt, aber ich hätte glaube ich gerne etwas mehr "feuer" in unserer beziehung. angst und sorge und leiden - nein. aber positive leidenschaft.

    nur ist er leider nicht so sehr der mensch für sowas.
    hm

    vielleicht würde ich ihm das auch sagen: dass ich gerne hätte dass er spontaner und leidenschaftlicher ist. andererseits weiss er selbst, dass er damit probleme hat und ich brauche ihm das ja nicht unter die nase reiben.

    würde mich über weitere reaktionen und hinweise freuen

    dankeschön
     
  7. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    Hey laempchen. Also wenn Feuer fehlt dann setzt euch am Wochenende mal zusammen trinkt ne riesen Schüßel Bowle zusammen und spielt Pflicht- oder Wahrheit. Ist echt der Wahnsinn wie gut man nach so einer Nacht den Partner kennt. Und viel Spaß macht das auch. Vielleicht entdeckst du so Seiten an ihm, die du vorher nicht kanntest und Er wird interessanter für dich.
     
  8. daljana

    daljana Guest

    ah verstehe jetzt...
    erlebte auch meine beziehungen immer anders.
    wie wäre es,du machst das feuer;)
     
  9. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Liebes Lämpchen,
    ich würde auch meinen, dass die Gefühle einfach tiefer sitzen als bei den vorherigen Beziehungen. Ich erlebe genau das jetzt auch!

    Wobei ich dieses "Kribbeln" erst wieder entdecken musste. In der Ehe ist es verkümmert. Als ich meinen Mann kennen lernte war ich 18, da weiß ich nimmer so genau wie es war. Nach der Scheidung lernte ich den einen oder anderen Typen kennen, und das war in der Tat sehr aufregend, aber auch sehr unsicher.

    Und jetzt fühle ich mich endlich mal wohl, sicher, geliebt, dass mir dieses "Kribbeln" auch schon ein wenig fehlt. Sicher war es bei den ersten Treffen vorhanden, aber viel weniger als bei meinen letzten Bekanntschaften. Wir haben Beide das eine oder andere Kilo zugenommen .... ein Zeichen dass es uns (zu) gut geht?

    Zu Beginn war er sehr spontan, was Sex angeht. Das hat leider nachgelassen, aber dafür sehen wir uns häufiger und übernachten häufiger gemeinsam, als zu Beginn. Da musste er spontaner sein, da wir uns immer nur 2-3 Stunden sahen. Jetzt haben wir viel mehr Zeit und daher können wir es auch mehr genießen.

    Aber ich kann deine Wünsche bzw. Vorstellungen gut nachvollziehen, da es mir auch etwas fehlt, dieses Spontane oder dieses "Aufregende".

    Bei uns ist es auch "recht einfach", aber gleichzeitig fasziniert es mich, dass Alles so (beinahe) perfekt passt. Allerdings durch meine Eifersucht gibt es doch ein paar Auf und Ab, und da reden wir dann darüber. Und er beruhigt mich.

    Also - wie gesagt - mir gehts ähnlich wie dir.

    LG
     
  10. laempchen

    laempchen Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    96
    Werbung:
    ja, ich könnte das feuer sein. aber ich bin sag ich jetzt mal von natur aus auch nicht so sehr der pfeffertyp. normalerweise waren das eigentlich die partner. ich kann es versuchen, aber auf die dauer kann ich mich auch nicht verstellen.
    liebe mimi, ich glaub mir gehts genauso...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen