1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Verletzung des Mondes und der Venus und Beziehungen

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von MadGirl, 4. September 2017.

  1. MadGirl

    MadGirl Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    99
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    es geht mir vor allem um Mond/Venus-Pluto, Mond/Venus-Uranus, Mond/Venus-Saturn Quadrate oder Oppositionen bzw. auch Konjunktionen.

    Gerade bei Oppositionen spaltet man ja sozusagen einen Teil der durch Kindheittraumata entstanden Sympomatik/Gefühlszustand/Eigenbild ab und wird dann mit dieser umso mehr in einer Beziehung konfrontiert.

    Wie kann man mit Verletzungen umgehen, wenn deren Energien doch, gerade bei Mond und Pluto, so extrem unterbewusst ablaufen?
    Ich z.B. habe eine Mond - Pluto Oppositon und eine Venus/Saturn Konjunktion und bin mir nur sicher, dass sie mich in meinen Beziehungen aufgrund meines z.T. unbewussten Bildes von mir selbst extrem einschränken.

    Ich werde zunehmend mit dem Thema Vereinnahmung, nicht erfüllen von Anforderungen und sehr stark mit dem Thema der Macht, Manipulation und der Ohmacht durch andere Menschen konfrontiert. (liegt natürlich auch gerade mit an Pluto direkt auf meinem DC). Ich bin ein Mensch der Nähe möchte und sie anstrebt, aber mir wird oftmals vorgeworfen, ich könnte dies nicht zeigen, sondern wirke ablehnend. Das ist die SA/VE Konj. in 7, die selbst so starke Angst vor Ablehung hat, dass sie sich nur langsam öffnet. Dies wiederum wird als Abweisend empfunden und sabotiert meien starken Wunsch nach Nähe.

    Was hilft da? Wahrscheinlich die Erfahrung, dass Ablehung nicht den eigene Tod bedeutet und sich einfach trauen, sich zu öffnen, dabei Verletzungen riskieren. Bei MO/PL hiesse es , eigene Grenzen zu setzen und genau zu wissen, was ich zulasse und vorher die Reissleine ziehen. Diese Gedanken sind mir gerade erst beim Formulieren meiner Frage gekommen. Sind das die richtigen Herangehensweisen, wie seht ihr das?
     
    Steph hani gefällt das.
  2. Marunia

    Marunia Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2017
    Beiträge:
    183
    Ich z.B. habe eine Mond - Pluto Oppositon und eine Venus/Saturn Konjunktion und bin mir nur sicher, dass sie mich in meinen Beziehungen aufgrund meines z.T. unbewussten Bildes von mir selbst extrem einschränken.

    Dann solltest du dein Bild von dir selbst verändern und dich auf die positiven Seiten (auch von Aspekten) konzentrieren. Und an/mit deinem Unterbewußtsein arbeiten ;)

    Ich bin ein Mensch der Nähe möchte und sie anstrebt, aber mir wird oftmals vorgeworfen, ich könnte dies nicht zeigen, sondern wirke ablehnend.

    Vielleicht sind das die falschen Leute für dich, die dir so etwas sagen? Es klingt doch irgendwie manipulativ, findest du nicht? Steh einfach zu dir und verbieg dich nicht. Aus einer Blume kann kein Baum werden und aus einem Baum keine Blume ;)

    LG
     
    MadGirl gefällt das.
  3. Artur

    Artur Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    gaia
    Hir Madgirl,

    vielleicht noch ein kleiner Hinweis von meiner Seite ... deine Opposition von Pluto mit Mond/Mars und deine Konjunktion von Saturn und Venus sind an einer bestimmten Aspekt-Figur beteiligt ... einem sogenannten 'Mystischen Rechteck' ...

    upload_2017-9-5_17-43-47.png

    zur generellen Deutung dieser Aspektfigur folgendes (aus astro-wiki):

    upload_2017-9-5_17-45-23.png

    soweit erstmal ...

    :koenig: Artur ...
     
  4. halo

    halo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    197
    Ort:
    Melmac
    Hallo MadGirl,

    der Saturn-Venus-Aspekt beschreibt wohl sehr gut, deine unterkühlte Schutzmauer, von der du sprichst. Du hast ja allgemein eine sehr starke Betonung der AC-DC-Achse, die wohl ein Grundthema in deinem Leben bildet, dich immerwieder mit dir selbst in Begegnungen und Beziehungen konfrontieren zu müssen. Dein Bestreben nach Sicherheit scheint sehr stark.
    Ich selbst habe eine Mond-Pluto Konjunktion in Skorpion und im 7. Haus, das zieht natürlich eine Intensivierung jeglicher Gefühle nach sich, insbesondere in zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich schätze mit einer solchen Mond-Pluto-Verbindung man kann aus Angst vor Kontrollverlust, zu manipulativen Zügen neigen, was sich sicher auch dadurch zeigen kann, dass man seine eigenen Emotionen in Schach hält und verbirgt.
    Die Plutoopposition zu deinem Mond wird dich sicher immerwieder herausfordern, mit entsprechenden Erfahrungen und Gefühlen...dein Misstrauen schüren und entsprechend deine harte Seite zu Tage treten lassen... Im Grunde bekommst du von deiner Umwelt dein eigenes Verhalten gespiegelt. Ich denke auch, dass es für dich eine wichtige Lernaufgabe sein könnte, dich zu öffnen.

    LG,
    halo
     
    MadGirl, Steph hani und Artur gefällt das.
  5. MadGirl

    MadGirl Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    99
    Hallo Maunia, danke für deine Hilfe. ja, das Bild von mir zu verändern funktioniert glaub ich nur mit genau dieser Arbeit. Was ist denn die effektivste Methode? Therapie, Mediation?

    Ja. So gefestigt werden, dass ich gar nicht mehr manipliert werden kann!
     
  6. MadGirl

    MadGirl Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    99
    Werbung:
    Danke dir. Ja, verdrängte Anteile bzw. Anteile, die von mir selbst extrem kritisiert werden und als nicht annehmbar abgestemplet werden. Aber schwierig, sich dessen bewusst zu werden.
     
  7. Artur

    Artur Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    gaia
    da 'hilft' vermutlich nur der klassische Dreischritt 'allow - accept - embrace'

    Beste Grüße

    :koenig: Artur ...
     
    flimm und MadGirl gefällt das.
  8. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.419
    Ort:
    ------
    Hallo @MadGirl,

    ich bin leider erst jetzt und durch "Zufall" auf deine Seite gestossen....hoffe es ist nicht zu spät für einen Beitrag auch von meiner Seite....

    Nach meinem astrologischen Deutungsansatz ist der erste Regelkreis mit Mond Sonne Merkur die Basis, der Urgrund und das Fundament, von dem alle weiteren Planetenstellungen mit beeinflusst werden. Auf Mond und Sonne Urgrund bauen sich Venus und Mars auf....setzen damit Mond und Sonne auf einer Beziehungsebene fort....

    Du hast deinen Mond -dein Wahrnehmungsfenster- im Stier im 11 Haus - dem klasssichen Uranus Haus.
    Mit dieser Haus- Stellung ist verbunden, dass man gefühlsmässig sehr weit von sich und seinen eigenen Bedürfnissen sehr weit entfernt ist.....eher die Gefühle der Anderen wahrnimmt und was sie brauchen....als die eigenen.

    Mit Krebs-Aszendent hast bereits eine Mond/Mars-Entsprechung, die sich auch mit Mond Mars Konjunktion
    in deinem 11. Haus wiederholt. Mond Mars hat immer eine latente "Bedrohungserwartung" mit im Gepäck
    und ein sich selbst schaden ....da du auch Mond/Uranus Entsprechung hast - wie auch ein Anderthalbquadrat- bist du auch innerlich immer "wie auf dem Sprung" oder "auf der Hut".

    Da dein Mond/Mars Konj. eine Opposition zu Pluto in H5 (auch Vater) hast du dafür sicher auch gute Gründe.
    Hast da vllt. "Übergriffe" auf dich bereits erlebt.....die du entsprechend abgespeichert hast....vor allem die ersten Vorzeichen.....und deren Erspüren im Vorfeld ist bei dir daher sehr ausgeprägt. Mond Pluto hat bei dir auch körperliche Entsprechung und Bezug, da Mond H1 beherrscht.

    Auffällig ist bei dir die starke Erd-Element-Betonung.....dein Grundbedürfnis ist daher auch irdisch Anfassbares und eine Form von Stabilität im Leben. Von Partnern und Beziehungen wünschst du dir Haltgebung und Unterstützung....das jemand hinter dir steht und das Gefühl dazuzugehören.

    Während man sich mit Saturn Venus Konj. in H7 gerne festlegen und binden will, ist gleichzeitig das Gefühl
    mit dem Mond immer schon mit einem Bein wieder draussen und schnell alarmiert von Anzeichen der
    Bedrohung, der man in der Verbindlichkeit einer Beziehung nicht entkommen könnte.

    Mond wie auch Sonne stehen mit Uranus in Verbindung.....da kann man die konventionelle Nähe und Enge einer herkömmlichen Beziehung überhaupt nicht ertragen....Uranus legt sich nicht gerne fest....
    braucht stets eine offene Hinter- oder Zweittür.....keine Wahl zu haben ist für einen da unerträglich und ganz, ganz besonders, wenn da auch noch Mars/Pluto mit im Spiel ist.

    Dein Wunsch nach "Anpassung" an Andere ist eher mässig bis gering...dein Befürfnis nach Abstand und Freiheit deutlich ausgeprägter.....Du wünschst dir eigentlich eher für dich selbst, ein "Freigeist" zu sein und sein zu dürfen und dass dein Partner das Konventionelle und Haltgebende für dich "liefert" bzw. mitbringt oder in dein Leben bringt.

    Ich weiss ja nicht ob du hier überhaupt noch reinliest.....und würde daher hier erstmal unterbrechen....
    Eine Horoskopdeutung lebt ja auch immer mit vom Dialog.

    Lieben Gruss
    Urania
     
    Gelbfink und MadGirl gefällt das.
  9. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.419
    Ort:
    ------
    So wie unsere Kleidung in einer pers. Begegnung einen Eindruck vermittelt.....so macht es hier auch das User-Bild....
    wenn man denn (mutig) eines wählt....

    Ich finde, du hast dich auch vom astrologischen her sehr ungewöhnlich, ausgefallen und intuitiv zum Ausdruck gebracht.....auch den Pluto nicht vergessen.....:)
     
    MadGirl gefällt das.
  10. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    7.419
    Ort:
    ------
    Werbung:
    @MadGirl

    Mit Steinbock im 7. Haus trifft man sofort eine Auswahl, wer denn überhaupt Zugang zu dir haben darf/kann....
    da hat man Anspruch auf eine Art gesellschaftliche Norm und auch "Manieren"... da ist man selbst wählerisch
    und akzeptiert innerlich "nicht jeden" - gleicht ab, an dem was "man" für richtig erkannt hat. Mit einer
    unangenehmen Geste oder Auftritt kann das Gegenüber sofort "aus dem Raster" fallen und keine "Chance
    mehr bekommen".

    Der Mond hat unter Pluto Kontakt seehr genaue Vorstellungen, wie eine Begegnung "auszusehen" hat und kann
    das der Venus auch sofort und recht gut mitteilen....

    Die, die dich als zugeknöpft empfinden, an denen hast du wahrscheinlich auch selbst ohnehin kein Interesse....
    obwohl dir auch schon immer wichtig ist, "was Andere über dich sagen oder denken"....obwohl es deinen
    inneren Kern in Wahrheit nicht wirklich berührt oder kränkt....:)

    Man kann mit Venus im 7. Haus auch eine Beziehung haben und finden mit "Allem" was einen interessiert....
    über den Mond in H 11 auch weltweit wie im Internet....sich Gruppen und überpersönlichen Zielen anschliessen
    und "widmen".....

    [​IMG]
    Urania
     
    MadGirl gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen