1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

verlässt die Seele den Körper?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von SoulOfACat, 20. Mai 2008.

  1. SoulOfACat

    SoulOfACat Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2008
    Beiträge:
    221
    Werbung:
    Was haltet ihr von meiner Theorie, dass unsere Seele beim Träumen den Körper verlässt?

    Ich hatte einen Traum, da wollte in der nacht aufstehen (im Traum), doch als ich zwei meter von meinem Bett entfernt war, wurde ich wieder zurückgerissen als würde mein Körper es nicht zulassen, dass ich gehe. Das geschah immer und immer wieder. Ich sah meine verstorbene Katze in der Ecke des Zimmers, dort wo sie immer lag, ich wollte zu ihr, doch ich wurde ständig wie von einem Magneten festgehalten, in meinem eigenen Körper.
    Ein harmloser Traum, oder doch mehr?

    Träumen wir deshalb von Orten, die wir nie zuvor gesehen haben, die aber existieren und bei denen wir wie angewurzelt stehen bleiben weil wir diesen Ort aus unserem Traum wiedererkennen?

    Können sich Seelen im Traum begegnen?
    Aber müssten dann nicht zwei oder mehrere Personen den selben Traum haben?
     
  2. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Soul
    Die Seele will uns im Traum etwas sagen.
    Es ist unmöglich, dass sie den Körper verläßt, sonst wären wir ja tot.
    Sie ist die Energie die unsern Körper belebt.

    Das Bett
    ist der Hort der Geborgenheit, in dem einem manchmal tiefe Unruhe erfasst, man sollte diesem Gefühl im Wachzustand nachgehen, weil es auf irgendeinen verborgenen Herd seelischer Krankheitskeime hinweisen könnte.

    Es könnte ein Hinweis dafür sein, da es dich immer wieder zurückgeworfen hat.
    Aber auch evt. wenn eine Beziehung hauptsächlich nur durch die Sexualität zusammen gehalten wird.

    Das Katzenhafte ist ein Teil der Natur der Frau.
    Sie stellt die Verbindung zur katzenhaften, sensiblen Seite der Frauen her.

    Katzen verkünden im Traum Kummer in der Liebe.
    Da Du unbeweglich bist im Traum, kann es sein, dass Du in einer Beziehung bist, die dein Selbst verkümmern läßt?

    Die Seele verkündet uns lange bevor wir Schaden erleiden, dass wir in Gefahr sind, um uns zum Überdenken der Situation zu veranlassen.
    Der Traum ist immer subjektiv und auf die aktuelle Situation des Träumenden bezogen.
    Er bewertet nicht, er sagt nur, so ist es!

    Was es für dich bedeutet, kannst nur Du selbst wissen.
    L.G. catwomen
     
  3. Bergdohle

    Bergdohle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    9
    Hallo Soul

    Ja, solche Träume habe ich auch schon erlebt, und ich bin mir sicher, dass unsere Seele
    während unser Körper schläft sich in der geistigen Welt neue Kräfte holt. Vorallem am Morgen, nach dem ersten Erwachen kann man leichter mit Bewusstsein aus dem Körper heraustreten, begleitet von einem Vibrieren und einem Gefühl von Angst, die ich mir nicht erklären kann.
    Ja, man kann in diesem Zustand bewusst mit andere Seelen und Wesen komunizieren, sowie einen Blick auf die Ereignisse der nahen Zukunft erhaschen.
    Nach der Anthroproposophie (Rudolf Steiner) besteht der Mensch hauptsächlich aus 4 Gliedern (oder auch 7. bei einer feineren Unterteilung):
    1. Physischer Leib
    2. Ätherleib (hält den physischen Körper am Leben)
    3. Astralkörper (Gefühle, Triebe usw)
    4. Ich

    Der Astralleib und das Ich verlassen beim Schlafen den physischen und ätherischen Körper, um in der geistigen Welt neue Kräfte zu generieren. Beim Tode verlassen ätherischer, astralischer und Ich den Körper, so dass dieser zerfällt.
    Dies als (nur eine) mögliche Erklärung.

    Liebe Gruess
    Erwin
     
  4. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Werbung:
    Ich habe dazu die folgene Vorstellung:

    Der Körper wird nicht verlassen sondern das Gehirn
    stellt im Traum eine andere Wahrnehmungsfrequenz ein.
    So ähnlich wie an einem Radio oder Fersehgerät der Sendervorwahldrehknopf.
    Jetzt kann es andere Programme Rundfunk und Fernsehprogramme empfangen.

    mfg
    channel hopping
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen