1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verhindert ein Waffenregister die Morde?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 20. November 2012.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Bisher ist es unbekannt wie viele Waffen (Pistolen oder Gewähre) in Deutschland angemeldet sind. Es ist also sehr sinnvoll ein zentrales Waffenregister in Deutschalnd einzuführen, was bisher nie gab. Allerdings das allein verhindert -wie Hans-Peter Friedlich (CSU Innenminister) es uns "verkaufen" möchte - keine Morde. Es kann auch schon jetzt angenommern werden, dass ich Deutschland zu veiel legale Waffen gibt - von den illegalen Waffen ganz zu schweighen. Und das neue Gestz und vor allem Herr Friedrich oder die Regierung unternehmen nichts, um die Zahl der legalen Waffen irgendwie einzudemmen. Auch ein schärferes waffengesetz wäre Sinnvoll.

    Ich sehe noch ein grösseres problem inden illegalen waffen. Die rechte Szene rüstets sich offensichtlich auf - wie es neuere Waffenfunde nahe legen. Darüber wird shon gar nicht geredet, obwohl das ganz plötzlich zu ein Problem auswachsen könnte. Es ist mir klar, dass illegale Waffenbesitz mit Gesetzen nicht beizuzkommen ist - jeder und jede die es möchte, kann sich heute illegale Waffen beschaffen...Aber darüäber zu reden, zu diskuterern wäre notwendig. Es wäre notwendig darüber zu diskutieren, die Straffen vieleicht auch erhöhen bzw. auch dann illegalen Waffenbesitz zu ahnden, wenn damit (noch) kein Sraftaat begangen wurde. Unser Herr Innenminister Friedrich ist halt ein Populist, tut so, als würde ein zentraler Register aller Probleme besitigen und das nicht nur zu Wahlkampfzeit...


    Shimon A.
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    IIlegaler Waffenbesitz ist in DE strafbar. Und zwar alleine schon Besitz. Macht zwischen 1 und 5 Jahre Haft.
     
  3. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Ganz ehrlich, die deutschen Waffengesetze sind meiner Meinung nach streng genug, wenn man sie mit lascheren Gesetzen anderer Länder vergleicht.

    Fakt ist; alle Jahre wieder wird irgendein besoffener Jäger mit seiner völlig legal erworbenen Flinte seine Familie zusammenschießen, und dagegen kann man nix tun.
    Fakt ist; egal, wie sehr man die Waffengesetze einschärft - wenn jemand eine Handfeuerwaffe haben will, wird er sie bekommen. Ich kannte wen, der war 16 (!!!) und hatte zuhause ne Uzi aus Tschechien rumliegen, die er mir mal gezeigt hat. War allerdings auch in Österreich. Was ich sagen will; ich sehe momentan keine immanente Gefahr, die von Feuerwaffen ausgeht und ich finde, es gäbe viele andere Rechtsgebiete, die mal eine Generalsanierung nötig hätten.
    Der besoffene Jäger wird auch nach der 10. Reform noch seine Flinte zuhause hängen haben, ganz einfach weil Jäger für ihren Beruf Waffen brauchen. Und ein Rechtsradikaler, der auf ernst macht, wird auch nach der 10. Reform noch irgendwie an Feuerwaffen rankommen, wenn er will. Der "war on drugs" sollte doch bewiesen haben, dass man einen illegalen Markt mit steter Nachfrage nur anfeuert, wenn man versucht, ihn auszutrocknen - auch, wenn man völlig wahnwitzige Strafen festschreibt.
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    ...und werden all die kleineren oder grösseren nazis bestraft, bei denen vor ein paar wochen handfeuerwaffen in hülle und fülle gefunden wurden (bis zu maschienengewehr)?


    shimon
     
  5. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Ich mache keine Aussagen über die Zukunft.

    Musst du dir Kartenlegen lassen.
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:
    @Shimon

    War jetzt flapsige Antwort.

    Nein, das Waffenregister wird wohl keine Morde verhindern.

    Es wird zukünftig aber bei der Aufklärung hilfreich sein. Da nicht mehr 560 Behörden angeschrieben werden müssen. Sondern eine Abfrage nach einer Viertelstunde schon ein Ergebnis bringt. Und man dann vielleicht den Weg einer Waffe nachverfolgen kann.

    Mehr hat der Innenminister auch nicht versprochen. Ich habe seine Pressekonferenz gesehen.

    Es gab in der Vergangenheit bereits einige Verurteilungen von Neonazis wegen illegalen Waffenbesitzes. Und zwar, bevor die Waffe benutzt wurde.

    Und es gab auch einige Razzien, bei denen Waffen gefunden wurden, die durchgeführt wurden. Und zwar auf Grund von Tipps.
    Die Verfahren dauern, leider, meist sehr lange, 2 Jahre sind da üblich, weil die Beschuldigten über gute Anwälte verfügen. Eben Anwälte aus der rechten Szene.
     
  7. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Ich bin überzeugt davon, dass das Grundproblem durch ein zentrales Waffenregister nicht behoben wird.

    Waffen sind 'Mittel zum Zweck' > 'Ich' brauche etwas (Schutz, Sicherheit, Freiheit, Gerechtigkeit,...) und bin davon überzeugt, dass 'ich' es nur bekomme, wenn 'ich' im Besitz einer Waffe bin/sie einsetze...

    M.E. ist es nicht damit getan, 'Strafen' (die auf Sühne abzielen) bei illegalem Besitz/Einsatz von Waffen zu erhöhen sondern andere friedliche Vorgehensweisen zu finden/anzubieten - welche, die gewährleisten, dass ein jeder bekommt was er braucht.
     
  8. Dichterherz

    Dichterherz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.067
    Ort:
    da wo mein herz mich zieht
    das waffenregister ist trozdem endlich nötig... es kann doch nicht sein, dass , wenn in Bayern eine Waffe auftaucht die Bayrische Polizie nicht sagen kann ob die legal oder illegal ist, weil sie eventuell in Berlin registriert wurde

    was waren das - 5000 verschiedene behörden auf denen die waffen registriert sind
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    :thumbup:
     
  10. Tany

    Tany Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2012
    Beiträge:
    17.465
    Werbung:


    Ich denke auch, dass Transparenz insofern sinnvoll ist, als dass der Besitzer der Waffe u.U. einfacher ausfindig gemacht werden kann - um dann weitere Schritte einzuleiten, die, wie bereits geschrieben, dazu dienen könnten, friedliche Wege zu finden...

    Mit dem Focus auf Versöhnung statt Bestrafung :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen