1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verhätschelte Kinder ... wo führt das noch hin?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von lilaengel1965, 19. April 2007.

  1. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    neulich beim friseur:

    hatte gleich 2 "exemplare" hintereinander zu beobachten ...

    kind 1: mutter kommt mit kind, mutter ist schon rot vor sorge beim betreten des salons. sagt zur friseurin "1x schneiden für meinen kleinen, bitte, aber er ist so nervös, er kennt das ja nicht so gut, das wird sicher ein theater, er wird ... "

    (selbsterfüllende prhophezeiung)

    die mutter springt um das kind herum wie um ein goldenes kalb, schätzchen hin, und schätzchen her. schätzchen beginnt tatsächlich zu plärren; er ist etwa 3 1/2 jahre alt.

    auch die friseurin behandelte das kind, als würde sie in den nächsten minuten eine wurzelspitzenresektion vornehmen.
    "hey, dem kleinen werden bloß die haare geschnippelt", denk ich mir, sag es aber doch nicht laut ...

    der kleine schreit, pfaucht, reisst sich den haarschneidemantel runter.
    mutter und friseurin hüpfen um das kind herum, mutter rot im gesicht, gerät fast in panik.

    erst als der kleine zuckerln und einen luftballon bekommt, ist halbwegs ruhe ...

    kind 2 (eine halbe stunde später) kind ca 3 jahre alt
    mutter betritt mit kind (das sie trägt, eh klar, die arme muss ja haare schneiden) den salon. "gell, du lässt dir jetzt brav die haarli schneiden, weil dann bist du wieder ein schönes mädi!"
    allein bei diesen worten sträuben sich meine nackenhaare ...
    das mädchen zeppelt auf dem sessel herum, reisst sich ebenfalls den friseurmantel runter. schielt mehr als gierig auf meine manner schnitten, die ich am nebenplatz verspeise.
    "ja, die dame isst gerade was!" sagt die mutter.
    das kind greift rüber zu mir - ich schalte auf ignorieren.
    "geh, komm, lass dir jetzt bitte bitte brav die haarli schneiden, dann bekommst auch einen luftballon, und zucki, und die sonne wird scheinen!"
    in salbungsvollem ton wird dem kreischenden und fuchtelnden kind beigebracht, dass es vieeeeel schöner ist, wenn die haarli geschnitten sind,
    es wird gestreichelt und getäschtelt ....

    tja, beide kinder gingen mit geschnittenen haaren nach hause;
    ich habe die ganze zeit wirklich in gedanken den kopf geschüttelt,
    wie manche menschen ihre kinder behandeln, verhätscheln, was soll aus solchen kindern werden ???

    bitte, was machen diese mütter, wenn eine OP ansteht, ein zahnarztbesuch,
    was auch immer ???????

    mutter 1 war im übrigen an die 40 jahre alt (dachte noch, na gut, einsicht, eine spät- gebärende)/ mutter 2 hingegen ca 25 ....

    ist ein friseurbesuch eine qual für kinder?
    belohnt ihr eure kids mit geschenken, wenn sie sich zb die haare schneiden lassen?

    :confused:

    das wollt ich mal heute loswerden ...
    lg die lila
     
  2. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Liebe Lila,
    ich als Mutter einer 3jährigen Tochter hätte gern gewusst wie du in den Salon gekommen wärst und was du getan hättest.;)
     
  3. sage

    sage Guest

    Ishe habbe keine kinder, aber war mal selber Kind und bin gern zum Friseur und zum Zahnarzt gegangen.
    Ich war zwar nicht unbedingt ein stilles, lahma****Kind aber im Vergleich zu dem, was heute so rumläuft...
    ...ok, ich hab ja auch ab und zu nen Klatsch gekriegt, wenns zu arg wurde. Ich hätte mir viel öfter eine gelangt.
    Hab ich n Glück, daß ich nicht meine Mutter war....



    Sage
     
  4. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    liebe east of the sun,

    ich habe mit meinen beiden kindern den friseursalon immer ganz normal betreten, die kinder gingen an meiner hand, oder nicht - wie sie wollten.

    habe nie ein tra tra aus friseur besuchen gemacht !!!!!!!!!!!!!

    die lila :liebe1:
     
  5. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.747
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Naja, meine Kinder haben lange Haare.:D Pony schneide ich selbst.;) (warum wohl:clown: )

    Aber ich kenne die Angst mit dem Kind zum Kinderarzt zu gehen.*schwitz* Da hatte ich schon vorher Bammel.
    Sie liess sich weder ausziehen, noch wollte sie aufs Töpfchen pullern. (war damals 2 Jahre) Ich war mit den Nerven am Ende und der Arzt giftete mich auch noch an.

    Ansonsten bin ich auch nicht gerade mit Samthandschuhen ausgestattet, aber komischer Weise ist es in der Öffentlichkeit anders.

    Meine KInder schmissen sich auf den Boden, genau da wo die Einkaufswagen stehen, und wollten nicht wieder aufstehen.:confused: Ich gebe zu sehr böse Gedanken gehabt zu haben.:D Vor allem den Menschen gegenüber die mich böse ansahen, dabei lag ja ich nicht da.:stickout2
     
  6. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Werbung:

    ach so schlimm ist eine wurzelspitzenresektion ja wirklich NICHT!!! hatte vor 2 wochen eine ... da musst schon schreiben bei lebendigen leibe ein bein amputieren oder sowas ...

    aber egal ... ich denk da an meine kindheit zurück ... ich war da immer ganz brav ... ganz normal halt ... meine mutter hat das akzeptiert wenn ich sagte NEIN ich will meine haarlis nicht schneiden lassen und das wars bin wieder nach hause gegangen ... ALLEIN! da war ich auch so ... kindergarten alter alt

    aber ich hätte mir im traum nie gedacht einen zirkus aufzuführen ...
    und wenn doch!
    dann wär meine mutter mit mir rausgegangen und hätte mir erklärt, daß man beim friseur keinen zirkus macht!!! aber blamiert man sich da nicht auch als mutter denk ich wenn man so quengelnde kinder hat?

    ich hab leider keine kinder
    aber ich glaub das quengeln kommt ja von dem weil die kinder was möchten
    und nicht kriegen oder eben NICHT möchten und man sie zwingt dazu!

    ich glaub die meisten eltern machen sich einfach zuviel sorgen und
    das kind begreift daher die grenzen nicht und nimmt es nicht war!

    ich glaub bei erziehung ist es wichtig das erforschen der welt der kinder nicht zu behindern ... die mutter hat meiner meinung nach die funktion in falle des falles EINZUGREIFEN und bei der erforschung der welt zu helfen oder auch nur das kind beobachten ... FALls gefahr droht ...
    das ist im gegensatz ganz was anderes wie zu sagen
    das tut man nicht
    das darfst du nicht usw. ... das machts bei den kindern aber gerade interessant es doch zu tun!

    liebe grüße vom liber
     
  7. Aphrodite60

    Aphrodite60 Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    431
    Ort:
    Dithmarschen/Schleswig-Holstein
    Nun sind meine drei jett schon groß. Die Jüngste ist 14. Aber tamtam beim Friseur gab es nicht.
    Ich habe ihnen vorher erklärt das die Haare geschnitten werden müßen und habe sie auch nie mit süßgkeiten oder so belohnt oder bestochen.

    mein ältester war als kleines Kind ein Wutpickel ohne vergleich ( heute weiß ich, das es an meinen Erziehngsversuchen lag) Einmal hat er in der Quengelzohne im Supermarkt auch angefangen zu toben. Ich habe ihn liegen lassen und bin weiter gegangen.
    bei den anderen zwei habe ich von anfang an mir von niemanden reinreden lassen und mich an meine Prinzipchen gehalten. Dazu gehört auch das ich zum Beispiel nichts verspreche, wo ich nicht weiß das ich es auch einhalten kann.
     
  8. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    yepp, denke, so ist es ...

    das schlimme ist - das fiel mir auf - die mütter genierten sich in keiner weise für die plärrenden kinder; ganz im gegenteil, die armen kleini´s wurden noch in schutz genommen .....

    naja, meine beiden waren da gott sei dank ganz anders,
    und das OHNE die "g´sunde watschen" .....

    lg die lila
     
  9. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    bin 40 mit 3jähriger Tochter.
    Sie würde am liebsten jede Woche zum Friseur gehen!
    Sitzt da wie eine Prinzessin und beobachtet die Friseurin und strahlt sie über´s ganze Gesicht an.:stickout2 So ruhig sitzt sie normalerweise NIE!

    Was tun die um Himmels Willen alle mit ihren Kindern?!?
     
  10. °Grylania°

    °Grylania° Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2005
    Beiträge:
    95
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Bin 26 mit 2 1/2 jähriger Tochter.

    1. Friseurbesuch - kein Ding.

    1. Augenarztbesuch mit Untersuchung - kein Ding.

    Egal, was man mit ihr anstellen will, sie ist erstmal neugierig darauf und selbst wenn das komisch war (Auge von einer völlig fremden Person aufgehalten bekommen und drin rumpulen und -leuchten), findet sie das alles immer irgendwie lustig, freut sich und strahlt danach alle Beteiligten an.

    Meine Erfahrung: Das liegt zu 90% an den Müttern. Sie trauen ihren Kindern nichts zu und die Kinder vertrauen ihnen deswegen nicht...

    Ich war noch nie hysterisch bei neuen "Erfahrungen" der Kleinen.
    Die muss sie eben selbst machen. Ich halte mich dezent im Hintergrund bei sowas, sie weiß, ich bin da - wenns Ärger gibt, gibts Schutz von Mama. :)

    Schlimm sind wirklich die meisten "Spätgebärenden" - zum Glück nicht alle.

    Letztens beim Einkaufen saß da so ein kleiner Junge in dem Rennauto-Einkaufswagen vor dem Bäcker im Laden... Ca. 4-5 Jahre alt, Schnuller im Mund. Links davon standen einige ältere Damen, rechts neben ihm stand ich. Die Damen blickten mich total vorwurfsvoll an, konnte die Stimmung richtig merken... ("Ja, so junge Mütter. Ihre Kinder nicht unter Kontrolle. In diesem Alter noch Schnuller...tz...")

    Irgendwann nahm er dann den Stöpsel raus und brüllte ganz laut: "Mama!" über schätzungsweise 1.000 m² Verkaufsfläche.

    Zum Vorschein kam eine ca. 40-jährige Frau, die gerade ihre Einkäufe einsortiert hat. Über den Aufstand, als er das Auto verlassen sollte, müssen wir nicht reden. :weihna1 Die älteren Damen guckten mich dann mit großen Augen an und ich meinte nur: "Meine ist besser erzogen." :escape:

    Lieben Gruß
    Gry
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen