1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vergiß den Kochtopf?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von angel29676, 26. Oktober 2006.

  1. angel29676

    angel29676 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Kennt jemend das Buch vom Wandmaker? ich probiere seit 1 Monat auf Gemüse und Obst meine Ernährung umstellen, aber es ist nicht leicht. Hat jemand es geschaft?

    angela
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema nach "Gesunde Ernährung..." verschoben***

    LG Ninja
     
  3. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hallo,

    bei nur Obst und Gemüse entsteht ein Eiweißdefizid,
    das führt zu Muskelabbau,
    informier dich mal bei Wikipeda Thema Orthorexie.

    LG

    Sonja
     
  4. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Hallo Angela,

    das Buch kenne ich leider nicht.
    Ich habe vor 2 Jahren meine Ernährung komplett umgestellt bzw. die Wahl der Lebensmittel reduziert auf:

    Gemüse (alle Sorten, da brauch ich schon hin und wieder den Kochtopf...) - Obst (Äpfel, Bananen, Trauben - Zitronensaft) - Salat (alle Sorten) - Vielkornbrot, Dinkelbrot - Eier - Magerjoghurt - Mozarella

    Ergänzungen durch Präparate: Magnesium, Kalium, Silicium

    Es gibt da auch leider Altlasten, die resistent sind: Kaffee und Gummibärchen...:nono: ..... nobody's perfect ....

    Aber diese Ernährung ist recht abwechslungsreich und mir geht's gut damit.

    Um was geht es denn in diesem Buch von Wandmaker?

    LG
    Daisy
     
  5. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
     
  6. Namenlos

    Namenlos Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich persönlich stelle Milch gänzlich und Milchprodukte zum großen Teil in frage, zumindest was die industrialisierten im Markt erhältlichen Prudukte betrifft.

    Das Buch von Wandmaker ist höchst umstritten und ich würde niemanden empfehlen es zu kaufen ohne sich vorher sehr viel näher mit den Meinungen anderer Leser und dem Autor selbst auseinander gesetzt zu haben. Die Informationen speziell aus diesem Buch (und generell alle Informationen) nicht zu hinterfragen halte ich für sehr unklug und unmündig.

    Überhaupt kein Fleisch und keinen Fisch zu essen halte ich ernährungstechnisch für absolut falsch. Wenig Fleisch und mehr Fisch zu essen halte ich hingegen für erstrebenswert (immer ernährungstechnisch). Neben ihnen sind Eier die Hauptquellen für Aminosäuren, man bedenke aber auch das Eier viel Fett und Cholesterin enthalten (Ich würde einen körperlich aktiven Menschen nicht mehr als 2 bis max. 3 Eier am Tag empfehlen zu essen). Man bedenke dass die alternative Soja zwar hochwertige pflanzliche Proteine liefert, jedoch auch pflanzliche Hormone (Isoflavine) beinhaltet, die den Organismus, wenn im hohe Maße konsumiert, dementsprechend beeinflussen können.

    es sei gegrüßt
     
  7. strix

    strix Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    116
    Hast du auch Probleme, nicht doch wieder was Gekochtes zwischendurch zu essen? Ich kann nicht sagen, ich haette es geschafft. Mehr als zwei Monate reine Obst/Salat-Kost in einem hab' ich noch nicht durchgehalten.

    Trotz gekochter Kost zwischendurch, manchmal mehr, manchmal weniger, immer wieder laenger nix, habe ich stark abgenommen und war eine Weile untergewichtig. Jetzt bin ich wieder normalgewichtig, dort aber am unteren Rand. Nun, mein Osteopath meinte, ich solle immer leicht untergewichtig sein, weil ich dann gesuender waere. Er ist da sogar ein Vorbild. Also habe ich beschlossen, dass mein Gewicht jetzt in Ordnung ist.

    Ich selber halte mich, wenn ich nicht gerade einen Rueckfall habe :) , fast gaenzlich an das, was Wandmaker sagt. Ich esse so um die 90% Obst, der Rest ist meistens Salate, aber auch rohes Gemuese. Dann esse ich noch immer wieder rohe Eier. Wandmaker isst dieses Quargel-Leinsamen-Gemisch, was mir aber gar nicht gefaellt. Da ich auf rohe Eier nicht so reagiere, wie auf das gekochte Zeug, habe ich beschlossen, es den Affen gleich zu tun, die rohe Eier essen. Sie essen nur 1%. Ich bin jetzt wahrscheinlich noch darueber. Aber das wird sich sicher noch einpendeln.
    Ueber die rohen Eier hab' ich schon mal was geschrieben:
    http://www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?p=761736#post761736

    Es gibt nicht nur den Wandmaker darueber zu lesen, wie von seinen Gegner unterstellt und wie man aber seiner riesigen Bibliographie auch leicht entnehmen kann. Empfehlenswert scheint auch Viktoras Kulvinskas, den man am Internet finden kann:
    http://www.tierversuchsgegner.org/kursbuch/
    Er schreibt viel wissenschaftlicher, vor allem auch in der Methodik der Organisation des Wissens, da er ja auch Wissenschafter mit Universitaetsausbildung ist. Wandmaker ist doch sehr populaer in seiner Ausdrucksweise.

    Ich habe festgestellt, dass das meiste, was Wandmaker sagt, stimmt. Vor allem die Verdauung ist schon sehr bald wieder in Ordnung und kommt mit jeder Suende sofort in Aufruhr. Ich bin jetzt schon so weit, dass ich mich nach jeder Suende dafuer hasse, dass ich mir diese Qualen, die die Kochnahrung in meinem Koerper hervorruft, wieder angetan habe. Aber, er schreibt richtig, es ist wie eine Sucht. Auch alle anderen Probleme verschwinden relativ bald und kommen mit dem Suendigen wieder zurueck. Man macht auch tatsaechlich so eine Reise durch die Krankheiten, die man schon hatte. Ich bekam sogar die Wimmerln aus meiner Jugend wieder, um sie dann wieder zu verlieren. Allerdings tauchen sie beim Suendigen wieder auf.

    Als Frau hast du einen sehr guten Indikator fuer deine Gesundheit:
    http://www.tierversuchsgegner.org/Gesundheit/menstruation-rohkost.html
    Allerdings erst, wenn du wirklich lange genug ausschliesslich roh gegessen hat.
     
  8. Namenlos

    Namenlos Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2006
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Wien
    Wandmaker - Für und Wider
    http://josef-stocker.de/prostata.pdf

    schaut auch da mal rein
     
  9. strix

    strix Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    116
    Hab' ich schon vor Monaten gelesen. Das ist praktisch ausschliesslich das Problem mit der Saeure. Nun, das ist tatsaechlich vorhanden. Zitrusfruechte werden im Sueden spaeter geerntet, da sie nicht erst antransportiert werden muessen. Daher haben sie dort weniger Saeure und sind unproblematisch. Dem trete ich mit Spuelen der Zaehne entgegen, wie ich das als Vorschlag in einem Rohkost-Forum oder auf einer Rohkost-Webseite (weiss leider nicht mehr wo) gelesen habe. Der Poster schrieb, dass das Problem bei ihm auch auftrat und er ihm durch das Spuelen der Zaehne nach Zitrusfruchtgenuss beikam.

    Ich selber hatte dieses Problem, bevor ich mit dem Spuelen anfing, gar nicht, so dass ich auch nicht sagen kann, ob das Spuelen jetzt einen Vorteil bringt oder nicht. Bei mir bildet sich jedoch in der Uebergangszeit oder nach Suenden ein dicker Schleim auf den Zaehnen, den ich im Verdacht habe, dass er in der Saeurebilanz gefaehrlich sein koennte. Ich putze mir daher die Zaehne dann sehr fleissig.

    Die anderen Punkte verstehe ich nicht ganz. Da wird dieser Lebensart immer vorgeworfen, man bekaeme zu wenig Energie. Hier wird gesagt, es sei zuviel. Wird also gerade richtig sein. Ich empfinde das jedenfalls so. Probleme habe ich, wenn ich wieder mal mit Zucker suendige. Das sind wirklich unangenehm zuviele Kohlehydrate. Aber bei meinen etwa 90% Fruechten, wo ich sehr viele waessrige Fruechte auch esse, tritt dieses Problem nicht auf.

    Die Sache mit den verschiedenen Typen Menschen ist fuer mich lachhaft. Ja, die Menschen reagieren unterschiedlich auf schlechte Nahrung. Daher gibt es dann verschiedene Typen. Auf die paradiesische Nahrung reagieren alle Menschen gleich, indem sie gesunden. Wandmaker zitiert hier zwei Betreiber von Sanatorien, die tausende Menschen als Patienten hatten. Alle reagierten gleich gut auf die paradiesische Nahrung.

    Ich denke, dass ich mit meinen 10% Salaten und aehnlichem, genug Chlorophyll u.ae. abbekomme. Wenn nicht, krieg' ich eh Hunger drauf und ess' dann davon mehr.

    Die Kritik am uebermaessigen Vegatrismus vom Wandmaker ist wohl auch danebengegriffen. Wenn man die Affen ansieht, so essen sie gar keinen Fisch. Es gibt grad mal Schimpansenstaemme, die kleinere Affen jagen und essen. Das tun nicht mal alle Schimpansen. Dann essen sie nur etwa 1% Proteine, meist Eier und Insekten, kaum Fleisch, nie Fisch. Ich kann das gar nicht nachvollziehen. Ja, jemand, der nicht total in der richtigen Menschennahrung, die etwa gleich der Affennahrung ist, schwelgt, der braucht natuerlich die Stoffe, die er ploetzlich nicht mehr bekommt und muss sich andere Quellen suchen. Dann ist ploetzlich Fisch wichtig. Leider werden wir auf diese Weise die Weltmeere leerfischen. Bedroht sind die meisten Fische heute schon.
     
  10. Lucille

    Lucille Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    734
    Werbung:
    Hallo Sonja,

    auch in vielen deiner anderen Beiträge habe ich festgestellt, dass du dich gut auskennst und dich mit Ernährung befasst. Das tue ich (leider) nicht, meine Entscheidungen treffe ich meist aus der Intuition heraus.

    Vielleicht kannst du mir noch ein paar Fragen beantworten:

    Ich esse hauptsächlich hart gekochte Eier. Ist der Nährwert von einem 3-Minuten-Ei anders als der eines hartgekochten?

    Hat Magerjoghurt (1%Fett) einen geringern Nährwert als "normales" Joghurt?

    Da ich auch keinen Fisch esse - gibt es ein anderes Lebensmittel, das Omega-3-Fette enthält?

    Meine verschiedenen Gemüse koche ich oft vor und esse sie dann am nächsten oder übernächsten Tag. Gehen da Nährwerte verloren?

    Falls du antwortest, danke im Voraus!:)

    LG
    Daisy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Rote Hexe
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    738

Diese Seite empfehlen