1. Hallo Gast, es darf wieder gewichtelt werden!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Vergessene Götter unter römischem Heiligtum

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Holztiger, 17. November 2020.

  1. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.254
  2. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    5.900
    Welche Götter sind vergessen worden?
     
  3. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    5.900
    https://www.wortkultur.at/post/arch...dAGxdXDUWnSc2WW2QwUzqJnEAPf8xywXNHG4FgWKqKVQc

    Ein Archäologe namens Tiefengraber!

    Passt scho!
     
    Holztiger gefällt das.
  4. Holztiger

    Holztiger Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2011
    Beiträge:
    6.254
    "In der Römerzeit wurden neben Flüssen oder Quellen auch Berge und Gebirge göttlich verehrt, darunter die 'Alpen'. "Die interpretatio romana macht [...] deutlich, dass sich dahinter offenbar noch im Vorrömischen wurzelnde Wetter-, Himmels- und/oder Berggottheiten verbergen." (Vgl. Paul Gleirscher (2015): Heilige Berge und Berggötter. Eine archäologische Spurensuche in den Alpen mit Ausblicken in den ostmediterranen Raum - Rudolfinum - Jahrbuch des Landesmuseums für Kärnten - 2015, 27-59 = PDF)

    Diese Annahme trifft auch im Falle der Gottheiten von Knappenberg zu, denn sie tragen keine römischen, sondern einheimisch-keltische Namen. Tiefengraber: "Die eine Gottheit wird als CIRVANC genannt (also ein Cirvanco oder Cirvancu), die zweite als ARMIB. Dies könnte als Armibo (männlich) oder Armiba (weiblich) aufzulösen sein."
     
  5. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    5.900
    Ja, der Südwesten Deutschlands war lange Zeit keltisch, bevor die Alemannen den römischen Limes durchbrachen und hierher kamen.
     
  6. FuncaHannover

    FuncaHannover Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2018
    Beiträge:
    3.085
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hier im Norden haben wir so was leider nicht zu bieten, da wurden die Heiligtümer der Ahnen gleich römisch christlich überprägt.

    Ich habe aber gehört dass der römischen Gottheit oft ein Beiname hinzugefügt wurde, der auf die vorherige Gottheit Bezug nimmt.
     
    starman und petrov gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden