1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vergangenheit - Heilung seelischer Wunden

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 9. April 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    ich hätte sehr großes Interesse an der Auslegung meines Traumes, auch Ideen o. Teile. Wäre schön, wenn mir jemand hier helfen kann.

    Traum von Vorgestern-Nacht. Ich glaube es geht in diesem Traum um Heilung meiner langjährigen Probleme / Krankheit.

    Und:
    vor ca. 1 Woche hatte ich noch den Traum, der bestand nur aus einem einzigen Satz, der mir im Traum DREIMAL hintereinander gesagt wurde:
    "Ich will dich heilen"
    "Ich will dich heilen"
    "Ich will dich heilen"

    Ich bin mir hier zwar sicher, dass ich vertrauen kann, dass ich also irgendwann geheilt werde, aber da es sich "vermutlich" bei dieser Stimme im Traum um meine eigene Stimme handelte, weiß ich nicht genau, ob es nun wirklich von Gott kommt. Andererseits denke ich, wenn ICH das gesagt hätte, hätte ich ja gesagt "Ich will MICH heilen" oder "Ich will geheilt werden". Aber es hieß hier ja wortwörtlich "Ich will dich heilen".
    ???

    Nun zum Traum:

    Ich war in einem Zimmer, wahrscheinlich Arbeitszimmer. Ich saß mit einem Mann am Schreibtisch und wir arbeiteten zusammen irgendwas.

    Ich stellte dann fest, dass dieser Mann ja aus der Vergangenheit hierher kam. Er kam aus der Vergangenheit hieß es im Traum. Es hieß im Traum er wäre aus dem Jahre 1983 und/oder 1984 hierher in die jetzige Zukunft gekommen um mit mir zusammenzuarbeiten.

    Ich staunte und wunderte mich natürlich, weil das ja nicht normal ist. Ich zeigte ihm Fotos aus dem alten Berlin, Straßen und sonstige und er meinte, ja das kenne er gut und genau daher kommt er.

    Ich sagte ihm, oh dann könnte er sich mal die jetzige Zukunft anschauen, was es in der Welt so alles wissenschaftlich und sonstiges an Neuerungen so gibt und diese dann mitnehmen, wenn er wieder zurück geht in die Vergangenheit. Aber ganz offensichtlich schien ihm das gar nicht zu interessieren. Ich dachte, wenn ich er wäre, würde mich sowas ja brennend interessieren.

    Nicht Szenenwechsel sondern zeitgleich im Traum war folgendes:

    Ich hatte (komischerweise) eine Eidechse und ein kleines Ei mit einem Alien in meinem Unterleib drin innen.
    Beschreibung:
    Eine grüne Echse/Eidechse (ähnlich Salamander, aber grün). Der Alien war ganz ganz klein, sah aus wie ein farblicher Roboter mit drehenden Kopf und war in einer weißen Eischale innen drin (in meinem Unterleib links). Die weiße Eischale war nicht oval geformt, aber es war ein Ei und rund mit Schale, da war dieses fremde Wesen drin. (Vielleicht auch Zyste?).

    Das fremde kleine Wesen / Alien beobachtete die ganze Zeit alles im Unterleib und war im Unterleib. Es zeigte mir, dass man den kleinen Alien nicht töten kann, denn er regeneriert sich immer wieder selbst, erstellt sich immer wieder selbst neu (genau wie Myome, die immer wieder kommen und Zysten). Es zeigte es mir, indem er sich den Kopf abschnitt und es wuchs wieder ein neuer heran.
    Wie gesagt, es war die ganze Zeit beobachtend in meinem Unterleib drin.

    (Und alles war zeitgleich mit dem Mann aus der Vergangenheit)
    Mehr Aktion machte die grüne Eidechse. Erst sah man ein Glubsch-Auge deutlich durch meine dünne Bauchhaut hervorschauen. Ständig schaute sich das Auge der Echse um durch meine dünne Haut. So als ob es schaut, wann die Gelegenheit da ist, herauszukommen (oder geboren zu werden?).

    Dann sah ich dass das grüne Eidechsenköpfchen schon aus meinem Unterleib aus dem Bauch herauskam und danach gleich war auch schon die halbe Eidechse draußén. Die andere hintere Hälfte war noch in meinem Unterleib.

    Ich wollte es ganz herausziehen, aber mir gelang es nicht. Ich brauchte Hilfe. So bat ich meinen Mitarbeiter (oder jemanden) mir zu helfen, die Echse herauszuziehen. Es war sehr sehr schwer, aber dann endlich kam die komplette Eidechse heraus. Und ich fühlte mich sehr befreit und erleichtert.
    Ende des Traumes.

    Das ist aber sehr merkwürdig von einer Eidechse (und Alien) zu Träumen. Ich weiß nicht genau, was es bedeutet, aber ich habe im Internet gestöbert und herausgefunden, dass es als Keltisches Krafttier "Heilung von alten seelischen Wunden" bedeuten könnte sowie viele andere Bedeutungen, aber diese hier scheint mir am ehesten passend.

    Es ist so, dass ich seit ewigen Jahren mit dem Unterleib zu tun habe. Habe dann mal irgendwas gehört, dass sowas somatisch sein kann und tiefsitzend, also große seelische Wunden usw... Ursache sein können bzw. meißtens die Ursache sind.
    Will mir der Traum vielleicht sagen, ich arbeite jetzt mit der Vergangenheit zusammen und sollte das Jahr 1983/1984 beachten? Bzw. die Vergangenheit allgemein? (was ich teilweise ja bereits tue)
    Was damals 1983 alles war, weiß ich nicht mehr. Aber 1984 war genau meine Mutter gestorben und danach hatte ich einen Freund, der wirklich nicht toll war, also viel Ärger und große seelische Verletzungen usw. und Trauer.
    Ich bin mir hier absolut nicht sicher, aber ich glaube es ist tatsächlich auch so, dass meine Unterleibskrankheiten (viele Myome und einige Zysten), dass sie auch seit damals in diesen Jahren aufgetreten waren bzw. festgestellt wurden.


    PS: An die Heiler unter euch:
    Was genau sind eurer Meinung nach die Ursachen und Wurzeln solcher Krankheit? Vor allem: Was genau tun dagegen?

    Ja, wie gesagt, ich habe zwar geträumt "ich will dich heilen", aber bisher ist noch keine Heilung eingetreten. Ich habe aber Geduld.

    Lieben Dank
    und Gruß,
    Wally
     
  2. Kraeutergnom

    Kraeutergnom Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Petershagen bei Berlin
    Hallo Wally,

    ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich Dich jetzt mit Deinem richtigen Namen anrede.
    Dieser Tarum kommt mir komplex vor, deshalb will ich mich in kleinen Schritten an eine Deutung nähern.

    Myome und Zysten gelten in der Naturheilkunde als Giftsammelstellen des Körpers, d. h. der Körper versucht sich darüber zu entgiften.
    Ich persönlich vermute auch noch eine andere Möglichkeit, die auch neben Entgiftung parallel sein kann, dass die Zysten statt mit irgendeiner Flüssigkeit mit Eiter gefüllt waren. Das könnte dann bedeuten, dass sich Dein Körper immer wieder mit bakteriellen Infektionen auseinandersetzen musste, dass die Bakterien Dir zeigen wollten, dass Du Dein Immunsystem stärken sollst (Krankheiten und ihre Erreger sind auch oft Boten Gottes, ich achte deshalb diese Mikroben genauso wie alle anderen Wesen.).

    Das mit dem Mann von 1983/84 deutet auch für mich darauf hin, dass der Mann auf seiner Zeitreise zu Dir ein altes Problem von Dir mitgebracht hatte, dass Du noch aufarbeiten sollst.

    Mehr fällt mir erst mal noch nicht dazu ein.

    Schönen Gruß
    Kraeutergnom

    edit:
    Das dreimal "Ich will Dich heilen." klingt sehr nach Jesus Christus. So Sachen, die durchdringen sollten, hat er gern dreimal gesagt, siehe das Gespräch mit Petrus, nach der Auferstehung, wo er Petrus dreimal fragt, ob er Jesus liebt.
    Es war Deine Stimme, aber wie ich im anderen Beitrag schon geschrieben habe: Gott ist zwar einer Deiner Eltern (meiner Meinung nach sogar eher unsere Mutter), aber Gott ist auch in Dir, daher sprach Gott mit DEINER Stimme. Vielleicht ist das auch die wichtigste Botschaft des Traumes, dass Gott Dich mit Deiner eigenen Kraft von innen her heilen will.
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    Der Innhalt Deines Traumes ist DIE LIEBE
    das VERSTEHEN davon WAS LIEBE IST

    Ich will Dich HEILEN ist der magische Satz
    Er ist VIEL MAGISCHER als ICH WILL DICH LIEBEN
    Dieser Satz hat keinen Eigennutzen, er kommt dem, was die Liebe ist näher


    Die Liebe "geht durch Dich hindurch",
    sie "sieht aus Deiner Haut"
    und irgendwann wird sie geboren, aber NIE ALLEIN,
    IMMER NUR ZU ZWEIT!
    Hilfe, Heilung und LIEBE sind ein Einziges
    aber es braucht ZWEI, um es zu sehen

    ALLES ANDERE ist der LIEBE FREMD
    wer es ALS EINER sucht, erntet Verletzlichkeit

    höchst empfindsam ist der Liebende, wie auch ein Ei,
    dem man die SCHALE NIMMT

    aber in dieser Welt?
    wer WILL DAS SCHON?
    VERLETZLICH SEIN?
    Vor DIESE Transformation gestellt?
    und doch BEDINGUNG FÜR DIE LIEBE!

    Was da zum Vorschein kommt, ist NIE bekannt
    und DOCH, es wartet schon,
    willst DU es TÖTEN, gelingt es nicht,
    wie Janus auch
    verliert es seinen Anspruch
    das man LIEBT, HILFT, HEILT
    weil man LIEBE, HILFE, HEILUNG
    erfahren hat
    NICHT

    Das kommt am Ende aus der Besinnnung, weil Erinnerung,
    es liegt vergangen da,
    und doch man erinnert sich, dass man
    HEIL und GANZ und LIEBE WAR.

    Man kann SICH SELBST diesen Anspruch nicht nehmen,
    wie Ianus kann man sich nicht trennen
    von seinem zweiten Gesicht.

    Anfang und Ende sind verwoben,
    wer anderes glaubt, der weiß es nicht..

    (BEIDES gehört zur Liebe,
    die, sobald ES LIEBE IST, aber NUR EINES WILL!)

    HEILUNG von dem, was einst getrennt wurde..
    um wieder GANZ ZU SEIN


    AL
    (Danke für den Traum, er war heute mein Trost..)



    Regina
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen