1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

vergangenes legen- motto"was wäre wenn ich damals einen anderen..."

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von regenbogenweib, 21. Juli 2008.

  1. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    Werbung:
    ja die frage stelle ich mir gerade.
    da ich von einigen kartenlegern weiss, das meine grosse liebe eben schon 30 jahre zurückliegt und ich ihn auch kenne, frage ich mich heute- was wäre, wenn wir nun doch zusammengekommen wären? wie wäre mein leben verlaufen mit ihm? heute bin ich verheiratet mit meinem damals besten freund. es hatte eben dann doch gefunkt nach jahren der freundschaft.
    also kann das jemand von euch? geht das überhaupt?
    ich würde wissen wollen ob ich dann auch an dem entwicklungspunkt angekommen wäre wo ich jetzt bin? wäre der eher oder nie? hätte ich kinder, wieviele? wo würde ich leben? wie würde ich leben? ect.wie wären die 30 letzten jahre verlaufen und überhaupt.
    über einen nachricht von euch würde ich mich sehr freuen.
    :umarmen:
     
  2. porto

    porto Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2008
    Beiträge:
    759
    Ort:
    im schönen Norden
    hallo regenbogenweib

    leider kann ich dir da leider nicht helfen.
    ich stell mir nur grad die frage warum du das wissen willst wenn du doch jetzt glücklich bist?
    nicht falsch verstehn die frage bitte.

    lg porto
     
  3. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    ne ich zweifel gerade und bin neugierig!
     
  4. engelchen2302

    engelchen2302 Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    116
    Ort:
    Bayern
    Ich glaube nicht.. dass so etwas möglich ist.
    Ich kann es zumindest nicht... und ich glaube auch nicht.. dass man soweit in die Vergangenheit schauen könnte.

    Alles im Leben hat seinen Sinn... und es hatte mit Sicherheit auch seinen Sinn.. dass dein Leben so verlaufen ist, wie es verlaufen ist. Du solltest dir nicht den Kopf zerbrechen, mit der Frage WAS WÄRE WENN...

    denn die Frage ist: BRINGT DICH DAS WEITER? Was erwartest du wenn du es weist?? Was möchtest du hören??

    Es bringt dich nicht weiter. Die Zeit kann keiner zurück drehen... stelle doch lieber die Frage: Wie geht es mit meiner Zukunft weiter? Das bringt dich weiter. Die Vergangenheit ist vorbei.

    Alles Liebe Yvonne
     
  5. SammyJo

    SammyJo Guest



    Ich würde diese Frage anders angehen, damit sie Sinn macht. Sorry, wenn ich so reinplatze, aber grundsätzlich ist das doch eine ähm ..... Wort- und Gedankenspielerei, oder? Wozu soll sie führen? Ins Hier und Jetzt?

    Na wie auch immer: Wenn schon, dann würd ich mich lieber fragen -

    "Wie kann ich mir meiner Parallelexistenzen gewahr werden und was kann ich daraus ziehen und schöpfen für meine bewusste jetzige Existenz?"

    Denn wenn du die Theroie der Parallelwelten ins Auge fasst, dann hast du jedes Mal, wenn du dich für oder gegen etwas entschieden hast, die gegenläufige Entscheidung in einer parallen Welt dennoch getroffen und lebst diese Wahrscheinlichkeit dort wahrscheinlich in einer parallelen Existenz aus. Ist doch cool, oder?

    :D
     
  6. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    Werbung:
    Liebes regenbogenweib,

    habs in deinem anderen thread schon gepostet ... poste es auch gern hier nochmal ;)

    klar könnt man ein kartenbild legen und dir deuten, nur was würde diese interpretation bringen, denn im grunde, wer kann dann schon sagen, es stimmt? Keiner! Weil das „was wäre wenn gewesen“-spiel eine hypothese ist, ohne jegliche „überprüfungsmöglichkeit“ ... annahmen ....

    zudem finde ich, das bringt dich keinen schritt weiter, das riecht nach vergangenheit, du lebst im JETZT ... und das ist entscheidend und so ich deinen zeilen entnehme, bist du mit deinem jetzt nicht wirklich glücklich und zufrieden, denn warum würdest du dich sonst so sehr für etwas interessieren, was viell. hätte sein können ...

    ich fände es sinnvoller herauszufinden, was derzeit in dir vorgeht, dir das bewusst zu machen, was deine aktuellen themen sind, die dich zu diesem denken veranlassen, wie du deine situation, so du es möchtest, transformieren und wieder weitere schritte in deinem jetzigen leben machen kannst, als die die du bist. Herauszufinden, warum es dich so drängt, ihn wiederzusehen.

    Zudem bitte auch bedenken, karten zeigen uns tendenzen, sie schreiben nicht unser leben, das dürfen wir selbst.


    kleine lektüre ;)
    hab eine karte aus den osho transformationskarten für dich gezogen

    mit glg luce8

    akzeptiere dich selbst

    "Das Stiefmütterchen im Garten des Königs"

    Liebe ist nur dann möglich, wenn ein tiefes Akzeptieren deiner selbst, der anderen und der Welt da ist. Akzeptieren erschafft das Klima in dem Liebe wächst, den fruchtbaren Boden, in dem Liebe erblüht.

    Du kannst dich selbst nicht verbessern. Und ich meine damit nicht, dass sich nichts verbessert, aber merke dir, dass du selbst nichts an dir verbessern kannst. Wenn du aufhörst, dich selbst verbessern zu wollen, verbessert dich das Leben. Mit dieser Entspannung, die kommt, wenn du dich selbst akzeptierst, beginnt das Leben dich zu streicheln, beginnt das Leben durch dich hindurch zu fließen.

    Niemand ist jemals so wie du gewesen, und niemand wird jemals so wie du sein – einfach einzigartig, unvergleichbar. Akzeptiere dich, liebe dich, feiere dich so wie du bist. Und wenn du dich selbst feierst, beginnst du auch die Einzigartigkeit der anderen zu erkennen, die unvergleichliche Schönheit der anderen. Liebe ist nur dann möglich, wenn man sich selbst, die anderen und die Welt voll und ganz akzeptiert. Durch Akzeptieren entsteht die Atmosphäre, in der Liebe wachsen kann. Es ist der Boden, auf dem die Liebe blühen kann.

    Ich habe gehört: Ein König ging in seinen Garten und fand dort verwelkte und sterbende Bäume, Sträucher und Blumen. Die Eiche sagte, sie stürbe, weil sie nicht so groß sein könne wie die Tanne. Als der König sich der Tanne zuwandte, ließ diese die Zweige hängen, weil sie keine Trauben tragen konnte wie der Weinstock. Und der Weinstock lag im Sterben, weil er nicht blühen konnte wie die Rose. Endlich entdeckte der König das wilde Stiefmütterchen, das blühend und frisch war wie eh und je. Auf seine Frage erhielt er folgende Antwort:

    „Für mich war klar, dass du ein Stiefmütterchen haben wolltest, als du mich pflanztest. Hättest du eine Eiche, einen Weinstock oder eine Rose gewollt, hättest du sie gepflanzt. Deshalb dachte ich: Da du mich hier eingepflanzt hast, sollte ich mein Bestes geben um deinem Wunsch zu entsprechen. Und da ich ohnehin nichts anderes sein kann als ich bin, versuche ich, dies nach besten Kräften zu sein.“

    Du bist hier, weil die Existenz dich so braucht, wie du bist. Sonst wäre jemand anderes hier, sonst hätte dir die Existenz nicht geholfen hier zu sein, sie hätte dich nicht erschaffen. Du erfüllst eine sehr wesentliche Funktion; etwas sehr Bedeutungsvolles, und zwar so, wie du bist.

    Hätte Gott einen Buddha gewollt, dann hätte er so viele Buddhas produzieren können, wie er wollte. Er erschuf nur einen Buddha, das war genug. Seither hat er keinen zweiten Buddha und auch keinen zweiten Christus erschaffen. Stattdessen hat er dich erschaffen. Bedenke, wie sehr dich das Universum damit würdigt!

    Du bist auserwählt – nicht Buddha, nicht Christus, nicht Krishna. Du wirst im Moment mehr gebraucht; das ist der Grund. Sie haben ihre Arbeit schon getan; sie haben die Existenz mit ihrem Duft beschenkt; nun bist du hier, um deinen Duft beizutragen.

    Aber Moralisten, Puritaner und Priester haben seit jeher mit ihren Lehren den Menschen den Kopf verdreht. Der Rose schreiben sie vor: „Werde wie ein Lotos.“. Und dem Lotos werfen sie vor: „Was tust du da? Du musst etwas anderes werden“ Sie machen den ganzen Garten verrückt. Alle sterben deshalb allmählich ab, denn niemand kann jemand anderes sein – es ist ausgeschlossen

    Genau das ist mit der Menschheit geschehen. Alle geben vor, etwas anderes zu sein. Das Echte ist verloren gegangen, die Wahrheit ist verloren gegangen. Jeder versucht zu zeigen, dass er anders ist. Schau dich selbst an: Du gibst vor, jemand anderes zu sein. Dabei kannst du nur du selbst sein. Es ist nicht möglich und ist auch nie möglich gewesen, dass du ein anderer wirst. Du bist und bleibst du selbst. Du kannst es genießen und voll aufblühen, oder du kannst es verurteilen und welkst dahin.
     
  7. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    @sammy
    cooles ding mit der parallelwelt!
    super. macht mich schon mal ansatzweise sehr glücklich,das ich weiss, es geht auch so und so....es wäre eh auch mit ihm gegangen. so wie er sich verhält und mit mir redet.
    find ich schon gut.
     
  8. regenbogenweib

    regenbogenweib Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    hamburg
    @luce8,
    danke für deine kartenlegung und den text. er bringt mich ein wenig weiter. klaro:))
    akzeptieren! nun eine klare ansage ist es schon.
    ich bin ruhelos, immer auf der suche, ungeduldig, immer auf dem sprung was neues zu finden, phantasievoll, kreativ, querdenkend,chaotisch.....auch das bin ich.
    ja und ich hätte schon gerne eine vergangenheitslegung mit meinem herzensmann.
    was es bringen soll?
    ein akzeptieren meines lebens.
     
  9. conny01

    conny01 Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2008
    Beiträge:
    584
    Das mit der Parallelwelt glaub ich auch. Ich würde nur all zugern wissen, was ich in der parallellwelt jetzt gerade so mache. kann man sowas nicht irgendwie rausfinden;-)))))))
     
  10. Luce8

    Luce8 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    3.537
    Ort:
    Werbung:
    gern geschehn!

    die akzeptanz deines lebens findest du nicht in der vergangenheit. nur mal als beispiel:
    was wäre, wenn jemand dir sagt, sei froh, dein leben wär mit ihm zum negativen verlaufen, besser, hast du es jetzt ohne ihn?

    und was wäre, wenn jemand dir sagt, dein leben wär toll geworden mit ihm, alles super, glücklich und eitel wonne?

    steht 50 : 50 ... und hilft dir wenig in deinem jetzigen leben! wäre sinnvoller, das zu beleuchten .. meine meinung!
    außerdem, es hat ja bekanntlich alles seinen grund ;)

    alles liebe für dich
    luce8
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen