1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verfolgt, geflüchtet, erschossen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sunrise76, 20. Juli 2013.

  1. sunrise76

    sunrise76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Vor einiger zeit hatte ich mal nen traum der mich bis heute beschäftigt.

    Ich laufe durch die Stadt, es ist Abend oder Nacht. Ich bin alleine aber ich merke, es verfolgt mich jemand.
    Ich habe Angst und flüchte und kann meinen Verfolger nicht abhängen. Dann sehe ich ihn kurz er trägt eine kapuze und es sieht als wie eine Frau. Ich denke dann dass sie mir doch nichts tun wird und sehe dann aber überall mal wie Menschen erschossen werden. Dann bekomme ich richtig Angst und flüchte weiter weil ich weiß, wenn sie mich einholt, wird sie mich auch erschießen. Die anderen menschen werden nicht von dieser Person erschossen, jeder hat seinen eigenen Verfolger.

    Ich gehe irgendwann in eine seitenstraße, was aber eine Sackgasse ist und ich bemerke es zu spät. Sie ist hinter mir, dort ist ein Auto, welches kaputt ist und nur mitten auf der Straße rumsteht. Sie kommt näher, zielt mit der Waffe auf mich und ich denke, gleich bin ich tot. Dann schießt sie und verschwindet in dem Moment. Die Kugel trifft mich im Kopf und ich falle um, denke, warte darauf, dass ich nun sterbe. Aber ich spüre keinen Schmerz. Ich bewege mich nach einiger zeit und merke, ich lebe noch. Ich bin froh und erleichert, dass ich nicht ot bin, habe aber die ganze zeit Angst, wenn ich mich zu schnell bewege, dass ich dann Schmerzen haben werde und doch noch sterben werde. Ich telefoniere, rufe einen Arzt an oder ein krankenhaus und sage, was ich habe. Dabei spüre ich immer mehr, wie froh ich bin und wie merkwürdig es ist, dass ich mit dieser Kigel im Kopf keiner Schmerzen habe und nicht gestorben bin.

    Dann wache ich auf.

    Kann mir jemand sagen, was das zu bedeuten hat? Wie gesagt, das ist schon länger her aber ich kann den traum nicht vergessen, weil er sehr intensiv war.
     
  2. johsa

    johsa Guest

    Träume, in denen man erschossen wird, deuten darauf hin, daß das alte Leben beendet wird und ein
    neues Leben beginnt. Der Prozeß streckt sich über mehrere Jahre.

    In der Neuoffenbarung wird das der Wandel vom natürlichen zum geistigen Menschen genannt.

    Je nachdem wann dein Traum war, könnten also schon deutliche Veränderungen bei dir vorgefallen
    sein, zumindest innerlich. Aber meistens zieht das auch immer äußerliche Veränderungen nach sich.
     
  3. sunrise76

    sunrise76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    133
    Werbung:
    Danke für die Antwort! Das ist ja erstaunlich, denn in der Tat hat sich bei mir so einiges verändert und das nicht unerheblich, zunächst innerlich aber langsam auch äußerlich. ist schon über ein Jahr her. Merkwüdig woher man sowas dann weiß. Ja danke nochmal.:danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen