1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

-verfolgen-

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von fino, 23. Februar 2003.

  1. fino

    fino Guest

    Werbung:
    Hallo!
    Ich bin neu hier und würde gerne wissen, ob jemand eine Erklärung dafür hat, das ich in meinen Träumen häufig verfolgt werde.
    Und zwar laufe ich dann immer weg un verstecke mich voller Angst irgendwo, meistens in dunklen Ecken oder Löchern etc.
    Verfolgt werde ich durch eine große Gestalt, die aber von Traum zu Traum nicht immer gleich aussieht, nur meistens dunkel und angsteinflösend. wie der Tod, muß er aber nicht sein. Ich weiß es eigentlich nicht.
    Aufjedenfall habe ich mich noch nie in meinen Träumen meinem Verfolger gestellt, ich habe es noch nie geschafft, meine träuime dementsprechend zu beeinflussen.
    kann mir da jemand helfen?
    Über eine oder mehrere Antworen freue ich mich sehr!

    Herzliche Grüße, fino.
     
  2. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    Hallo Fino!

    Verfolgungen sind im Traum - fast möchte ich sagen - die üblichen Motive. Da kommen eben unsere Ängste imer durch. Es gibt mehrere Motive. Manche können nicht weglaufen, oder können nur langsam laufen. Manche greifen den Verfolger an und überwältigen ihn oder killen ihn, aber der Verfolger steht immer wieder auf.

    Es ist generell ein Angstabbau anzustreben. Das geht am besten mit geführten Meditationen in Kombination mit ein paar Affirmationen und Gesprächen. Man kann sogar den Albtraum umpolen, sodaß man dann fast nur mehr wunderschöne Träume hat.

    Ich bestelle mir z.B: gewisse Träume. Dazu muß man aber den Verfolger oder den Aggressor schon abgeschüttelt haben, denn sonst taucht er bei einer wunderschönen Szene plötzlich auf und verhaut alles. Man kennt solche Typen ja.

    Falls du weitere Fragen hast, antworte ich gerne.
    Liebe Grüße
    delphinos
     
  3. fino

    fino Guest

    Hallo delphinos!
    Danke für deine Antwort.
    Tja, dann habe ich halt stinknormale Träume, aber der Grund, warum ich manchmal verfolgt werde, würde mich interessieren.
    Mag sein, das geführte Meditationen was bringen würden, aber ich werde nicht ein Haufen Geld irgendwelchen Scharlatanen in den Rachen schmeißen, und privat kenne ich niemanden der das beherrscht.
    Ich träume wenn überhaupt in letzter Zeit die Variante, das ich verfolgt werde und mich verstecke. Die Träume sind dann aber nicht durch und durch schlecht, ich hatte es auch schon, das das Traumende sehr schön war und überhaupt nichts mehr mit einem Verfolger zu tun hatte. Auch habe ich schon mal Welpen auf dem Arm gehabt und bin mit ihnen vor einer Frau geflüchtet und habe mich dann mit ihnen in einer Graskuhle versteckt.
    Also die Varianten sind vielfältig und ich würde gene wissen, wie ich das deuten kann! Ohne jetzt an irgendwelchen Seminaren oder dergleichen teilzuehmen!
    Leider habe ich meine Träume noch nie beeinflusst, wohl schon mal ein paar Träume aufgeschrieben, aber das bringt wohl nur was, wenn mann es konsequent immer macht. Aber das geht manchmal gar nicht. Daher weiß ich nicht wie ich meine Träume z.B. luzid steuern könnte. Da ist bestimmt Geduld von Nöten.:confused: Oder?

    MfG, fino.:winken5:
     
  4. delphinos

    delphinos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2003
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Österreich Süd
    Werbung:
    ... meistens zumindest. Manchmal gibt es auch Nachzieheffekte, wenn man z.B: einen bewegenden Film gesehen hat (guten oder schlechten). Meist aber teilt uns das Unterbewußtsein in einer sehr exakten Sprache Dinge mit Wir verstehen diese Botschaften nicht immer, aber sie sind nahezu immer individuell, also genau auf dich abgestimmt.

    Wenn ein Traum negativ beginnt und dann positiv endet ist die Botschaft auch klar. Hab keine Angst vor neuen Dingen, die müssen nicht schlecht ausgehen. Der Traum spielt dir dann eine Variante vor und du fühlst dich dann gut.

    Es geht immer darum, die Ängste zu reduzieren und in den Griff zu kriegen. Den Traum zu beeinflusen ist natürlich erlernbar. Fang mit leichten Dingen an, am besten mit Tagträumen, die kommen dann auch in der Nacht immer öfter vor.

    Liebe grüße
    delphinos
     

Diese Seite empfehlen