1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verfäschtes Reiki

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von sunlizard, 8. Mai 2006.

  1. sunlizard

    sunlizard Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2006
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Werbung:
    Leider hört man immer öfter negative, eigenartige und verfälschte Sachen über Reiki. Das ist total schade, da Reiki eine sehr schöne und einfache Sache ist.
    Das verfälschen liegt wohl daran, dass jeder Meister eigene Ideen rein bringt (das ja bis zu einem gewissen Punkt auch ok ist) aber manchmal auch ganz fatale Dinge verfälscht und das so weiter gegeben wurde. Wer sich für das "originale" Reiki interessiert, so wie es von Mikao Usui ursprünglich gelehrt wurde lege ich Bücher von Frank Arjava Petter ans Herz, auch sein neues Buch "Reiki-ganz klar", dass auch (oder gerade) für schon "Reiki-Kennende" sehr interessant ist.
    Liebe Grüße! sunlizard
     
  2. fairie

    fairie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe eine Frage dazu.
    Mikao Usui hatte die Reinigung vor der Weihe. er reinigte sich ja 30 Tage auf dem Berg. Uns wird gelehrt nach der Weihe die Reinigung. So ist das also auch schon eine Verfälschung von Usui?
    Liebe Grüsse
    Fairie
     
  3. schwaelbchen

    schwaelbchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Ruhrgebiet
    liebe fairie!

    nein, so seh ich das nicht. ich hab z.b. vor meiner ew in den ersten grad usui aus dem bauch heraus heilfasten gemacht, einfach weil ich wollte, dass ich etwas klarer bin. andere nehmen ein salzbad oder trinken viel vor einer ew oder erden sich oder ähnliches.

    das andere ist die reinigung, die nach der ew kommt und sich aufgrund der erhöhten energie vollzieht. also einmal reinigung als vorbereitung und dann als effekt.

    von herzen,
    schwaelbchen
     
  4. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    oh gott leute,

    ist das nicht normal, dass jeder anders interpretiert und seine eigenen Erfahrungen miteinbringt. Und warum soll das dadurch nicht mehr schön sein, die Essenz ist doch die Gleiche.

    Und wenn mir wer gesagt hätte ich MUSS 30 Tage "fasten" (was für mich bedeutet NICHT rauchen) hätte ich Reiki sicher nicht gemacht bzw. den Reiki-Lehrer beschissen (so noch dem Motto ja, ja, hab' ich alles gemacht)

    g*
     
  5. Rudert

    Rudert Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Hannover
    Weist jemand Datum, wann hat Mikao Usui letzten Tag gefasten .:morgen:
     
  6. resi

    resi Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    hallo Ihr alle,

    also 30 Tage der reinigung ist mir neu, ich weiss von 21 Tagen aber nichts von 30.

    Und es ist doch egal, ob die Reinigungsphase vor der Einweihung oder nach der Erinweihung ist, es gibt ja ursprünglich keine Zeit, von daher gibt es auch keine festen Zeitpunkte.Das gibt es nur für uns, um Erfahrungen sammeln zu können. Und eine Reinigung hat ja auch nichts mit bewussten Verzicht zu tun, Körper Geist und Seele wissen schon am besten was gut für einen ist, und das funktioniert dann ganz ohne Zwang.

    Liebe Grüsse Resi
     
  7. schwaelbchen

    schwaelbchen Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Ruhrgebiet
    sag ich doch, ist für jeden anders. aber das, was bleibt, ist: es gibt eine reinigung!

    :zauberer1

    von herzen,
    schwaelbchen
     
  8. pakumtlius

    pakumtlius Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    35
    Warum sollte sich eigentlich Reiki nicht weiterentwickeln,
    macht es doch den unterschied zwischen den vielen Reikilehrern aus den wir auch in dieser Zeit brauchen.
    Wenn wir sogar dieses Forum betrachten sehen wir, das es schon einige Arten von Reiki gibt bzw weiterentwicklungen.

    lg pakumtlius
     
  9. Reonarudo

    Reonarudo Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Hamburg
    verfälscht ist höchstens ...deine Überschrift.

    Letztlich ..ist Reiki Licht und Liebe ..

    Wenn ich praktiziere.. dann mach ich ..das starke ..und ..für mich beste REONARUDO-Reiki .. ^^ .. und danke allen Menschen von denen ich lernen durfte und auch lernen darf

    Ich Scheiss auf die Bezeichnung - habe Dank und Respekt vor den Menschen ..den Helfern..den Energien .. und thats it ..

    vllt gibt es ja bald mal so ein ..Regelwerk für Reiki > das wär' echt dufte! >.<
     
  10. Windplayer

    Windplayer Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2004
    Beiträge:
    72
    Ort:
    Wien, Österreich
    Werbung:
    Nenn es "Reiki", nenne es "göttliches Licht", nenne es "das heilende Leuchten des Seins", nenne es "universelle Liebe", "universelle Heilkraft" oder nenne es "allgegenwärtiges weißes Licht", letztlich hat Usui einen Zugang zu dieser ein und derselben Kraft entdeckt, durch Öffnen von Sushuma (den Hauptkanal unseres Energiesystems), weil er nämlich die 4 Symbole erfahren durfte, mit denen das möglich ist, die seitdem von Meister zu Meister weitergegeben werden.
    Alles drumherum, mystifizieren, entmystifizieren, verteufeln, glorifizieren dient niemanden besonderns und beeinflusst jedenfalls Reiki selbst nicht, sehr wohl aber die Reiki-Praktizierenden in ihrer Motivation.
    Nach meiner nun langjährigen Erfahrung mit Reiki komme ich zu dem Schluss, dass Dankbarkeit dafür, daß ich diese Gnade erfahren durfte, für mich die höchste Motivation ist. Und auch wenn es immer wieder heißt, dass man an Reiki nicht glauben muss und dass es einfach fließt, so ist meine Erfahrung, daß eine empfangende, dankbare Haltung in der Vorstellung, Kanal für die göttliche Liebe zu sein, den Kanal um einiges mehr öffnet und durchlässiger macht.
    Somit behaupte ich, daß es viele Reiki-Praktizierende gibt, die noch nie eine Einweihung in Reiki hatten, aber Sushuma weit geöffnet haben, weil ihnen die Kundalini bereits durch alle Chakren durchgewandert ist, weil sie täglich Yoga praktizieren, weil sie in Nächstenliebe ihren Mitmenschen dienen oder einfach ihrem Kind, das Bauchweh hat, die Hand auf den Bauch legen und dabei viel Liebe empfinden.



     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen