1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vereint oder verletzt die Liebe?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von einsseinerleben, 12. Dezember 2014.

  1. einsseinerleben

    einsseinerleben Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2014
    Beiträge:
    321
    Ort:
    79771 Klettgau
    Werbung:
    Bei der Betrachtung, der Bereitschaft, sich auf eine Liebe einzulassen, fallen zwei gedankliche Gegensätze ins Auge:

    Zwischen den Liebenden steht nur die Welt.


    oder

    Schützt uns die Welt vor der Liebe?


    Was ist denn Eure Meinung / Erfahrung?
     
  2. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    Ich möcht mich nicht primär auf EINE liebe einlassen, sondern auf DIE liebe. Zu allen und allem.
    Scheint mir immer wieder ein ding der unmöglichkeit,
    aber schlussendlich das einzig sinnvolle.
    Die bereitschaft dazu macht vieles möglich...

    Freundliche grüsse

    Kona
     
    Damour gefällt das.
  3. kona

    kona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2010
    Beiträge:
    5.254
    P.s.: ich glaub, die welt IST die liebe
     
  4. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Die Liebe gibt den Mut die Welt zu entdecken ?

    Die Liebe gibt die Kraft sich selbst zu erkunden ?

    Die Liebe verbindet unvereinbare Extreme ?

    Einen Liebenden hält nichts zurück ?

    Nur die Liebe erweckt das vollständige Potential in uns ?
     
    taftan gefällt das.
  5. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.778
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Die Kunst ist es doch IN der Welt IN Liebe zu sein ...

    Im Leben, im Bejahen.
     
    Inti, taftan und Sternenatemzug gefällt das.
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    liebe vereint
    ego hat schiss davor...denn ego kennt liebe nicht...und verletzt...weils angst vor ihr hat...
     
    Inti gefällt das.
  7. taftan

    taftan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2013
    Beiträge:
    13.765
    Ort:
    Hessen

    Wenn dies keine Kunst mehr ist , sondern Normal, Alltag,
    dann herzlich wilkommen zuhause.
     
    Damour gefällt das.
  8. naglegt

    naglegt Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2012
    Beiträge:
    2.896

    Wenn ich mich bemühe, streng an Deiner Vorgabe zu antworten, dann kommt das:
    Wo hast Du diese Sätze her - ich habe sie noch nie gehört und ich verstehe nicht wirklich, was damit gemeint ist und noch weniger, was Du damit meinst.

    Wenn ich meiner Intuition nachgehe, dann sind da zwei (angeblich) Liebende, die getrennt sind, von dem, was wir Welt nennen. Doch was ist das für eine Liebe? Was sind diese Menschen? Und warum hat die Welt etwas, was es macht, dass die Liebenden sich nicht treffen können?

    Wenn mir das durch den Kopf geht, dann lande ich bei der romantischen Liebe, der romantischen Vorstellung von Liebe. Ich habe erfahren, dass die Vorstellung der romatischen Liebe immer eine Illusion und damit irreal bleiben wird.
    Liebe, dort, wo dieses Wort zutrifft, findet sowohl in der Welt statt, als auch mit der Welt.
    Liebe, die die Welt in der wir leben und den geliebten Menschen nicht mit einschließt, wäre etwas, was ich nicht mehr mit Liebe bezeichnen würde.

    Es ist auch die Frage, ob man die Erscheinungen oder den Kern selbst meint (liebt): also ob man den Menschen oder seine Handlungen meint lieben zu müssen? Genauso bei der Welt: die Welt kann nicht sehr viel dafür, wie sie aussieht, denn sie ist der Stoff, den wir formen, somit kann man die Welt sehr wohl lieben, aber nicht das, wie sie jetzt noch aussieht.


    Liebe ist ein komplexes Thema, doch wenn wir meinen, etwas trennt uns von der Liebe, so ist es nicht dieses Etwas, was uns trennt, sondern wir sind nicht liebend (genug).
     
    flimm gefällt das.
  9. Bonzei

    Bonzei Guest

    findest du,.Ich finde das beides ihn einem gesundem mass zusammen gehören.
     
  10. Bonzei

    Bonzei Guest

    Werbung:
    Das ist frei eine gute frage,.die zum Nachdenken anregt,.ehrlich gesagt,.denke Ich ist auch viel Glück die Ursache,.Ich habe mich lange gefragt,warum andere glücklich werden dürfen ihn der liebe und Ich nicht,.irgendwann mal habe Ich es aufgegeben,weil ich keine Antwort dafür bekommen habe,.es war meistens mein verhalten,.die ,die
    Ich weis es nicht,.erhlich gesagt ist die Liebe wie die Wissenschaft ein Geheimniss für sich.Ich freu mich wenn Menschen die liebe fürs leben gefunden haben,Ich wollte die auch immer haben,aber leider hat es nur zum Kinder machen gerreicht.Was für mich liebe ist,.aber der andere Part hatt gemeint es kommt noch was besseres.Was sie auch beide haben,.zumindest Wünsche Ich es ihnen und Ich habe meine Ruhe mit meinen Kindern.lg Bonzei
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen