1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verantwortung?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Saraswati, 5. Januar 2006.

  1. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Werbung:
    mit diesem Traum aufgewacht:

    Wir haben im Traum einige Haustiere und zwar ganz junge, die in einer Kiste leben. Katzen und Fische. Diese Kiste ist groß aber verschlossen. Außerdem haben wir noch große, ausgewachsene und selbständige Katzen. Mir wird mit Schrecken bewusst, dass ich längere Zeit versäumt habe, die jungen, unselbständigen Tiere zu füttern. Wahrscheinlich sind sie schon gestorben, denke ich... Eine Nachbarin wagt es, den Deckel von der Kiste zu nehmen. Die kleinen Fische leben noch, aber die kleinen Kätzchen sind tot.

    Bemerke auch noch, dass auf dem Dachbden ein Hundezwinger steht. Viele Käfige mit ganz jungen Hunden. Alle fast verhungert, einer sogar unbehandelt verletzt.
    Will mich auf den Weg machen um Tierfutter zu kaufen und überlege, wie ich mit dem verletzten Tier umgehen soll...

    Es ist nicht einfach auf den Weg zu kommen. Muss erst an einer steilen Mauer entlanghangeln und fürchte, das Gleichgewicht zu verlieren. Ganz vorsichtig gelange ich zurück und gehe auf der andren Seite weiter.

    Unterwegs begegnen mit zwei sehr fröhliche und zufriedene junge Frauen. Sie singen wunderschön zweistimmig und schwärmen mir vor, dass sie auf dem Weg zur Chorprobe seien. Da wäre ein hervorragender Chorleiter, der sie so prima anleiten würde. Demnächst sei ein Chorwettbewerb...

    Ich denk mir: Sie sind fröhlich, weil sie streng angeleitet etwas hochklassiges aus sich rausholen können. Ich muss meine Töne selber erobern, das verläuft weniger unbeschwert...

    Im Laden gibt's kein Tierfutter, ich frage nach den nächsten Laden... Es ist schon wieder Nacht geworden, obwohl der Tag erst begonnen hatte...

    Dann werde ich geweckt...
     
    Trixi Maus gefällt das.
  2. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Ganz schön hart gearbeitet für einen Traum. :)
    Lieber Kalihan, wie klingt es für dich, wenn der Titel deines Traumes anstatt "Verantwortung" heißen würde "Wozu habe ich Lust?"

    Dein inneres Selbst (Fisch) ist noch am Leben, aber deine Unabhängigkeit und deine Spiellust - hast du die geopfert? :liebe1:

    Ich gehe gern die einzelnen Bilder für dich durch, wenn du das möchtest, aber ich denke, dass dass der Kern ist.

    LG, Alice
     
  3. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Oh, ja, mach weiter! (Ich bin übrigens weiblich)
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Der Traum passt auch besser zu einer Frau. :kiss3:

    Ok, dann fang ich mal an und hat noch jemand eine zusätzliche Idee bin ich dankbar für die Erweiterung:

    Das Fisch Symbol ist dein inneres Selbst. Wie du richtig erkannt hast, fühlst du dich schuldig, weil du denkst, dass du deine Verantwortung nicht richtig erfüllt hast (so einen ähnlichen Traum hatte ich auch schon :D.
    Das ist eine ganz fiese Falle, die du dir selbst gestellt hast, das Schema "klein und hilflos" lässt dein Gewissen gleich Alarm schlagen. )

    Die Kätzchen hast du mit den Fischen in eine Ksiste gesteckt. Die Kätzchen sind aber noch zu klein, um zu erkennen, dass der Fisch eigentlich ein Futter ist. Die Kätzchen sterben, der Fisch lebt.
    Eigentlich hätte beides unter deiner Pflege wachsen sollen, die Katzen sowie der Fisch, bis der Fisch auch so groß ist, dass die Katzen ihn zwar piesacken könnnen, ihm aber nichts anhaben.

    Es geht hier um das Gesamtkunstwerk Mensch, der Mensch bist du, liebe Kalihan.
    Die Kätzchen stehen für den kleinen Trieb Unabhängigkeit, einfach herumspielen und herumtollen ohne Verantwortung. Wenn sie groß sind, suchen sie sich einen Dosenöffner. Diesen Trieb hast du verhungern lassen und du hast richtig erkannt (herumlaufen und Futter kaufen wollen), dass es besser gewesen wäre, sie groß zu ziehen, zu überwachen, zu erkennen und für dich arbeiten zu lassen, also deinen wirklichen inneren Bedürfnissen achtsam gegenüber zu sein. Eine große Katze liegt einfach mal faul in der Sonne, nur als Beispiel, also in Fragestellung: wo ordnest du dich unter, wann nimmst du dir die Zeit zum Faulenzen etc.

    Die Nachbarin ist eine Eigenschaft von dir, die du bewusst nutzt: du übernimmst die Verantwortung und schaust in die Kiste.

    Der Dachboden ist deine Ratio, dort stehen die Welpen. Der Hund im Traum gilt als loyaler Freund des Menschen, als Schutz- und Wachhund, wenn er ausgebildet ist. Das sind deine Hunde noch nicht. Sie sind dein Instinkt, von dem du dich leiten lässt, wenn du keine Fakten hast und der dich weit bringt - wenn er gehegt wird und gesund ist. Der einfach mal den anbellt, den er nicht leiden mag und sich seinen Platz im Rudel erobert.
    Fragestellung: wie ist es mit rumtoben, mit anbellen - einfach mal so.

    Und dann suchst du den Weg, wieder ganz zu werden, der sich sehr schwierig gestaltet, den du aber meisterst.

    Die beiden Frauen, die so fröhlich sind, sind in Harmonie mit sich selbst - sie haben sich selbstverständlich in eine Hierarchie eingeordnet und sind glücklich.
    Hier sehe ich auch einen ganz klaren Gottesbezug - auch auf den Chorleiter bezogen.
    Sie singen nicht, weil sie streng angeleitet werden, sondern aus Freude und zur Harmonie des Ganzen, des Einen.

    Dann gehst du weiter und überlegst dir, was du bereit bist zu zahlen, um die Einheit zu erreichen.

    Ein ganz, ganz wichtiger und komplexer Traum.

    Alles Liebe, Alice
     
  5. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Vielen Dank, Alice, damit kann ich was anfangen!
    lg Kalihan
     
  6. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    In dieser Traumwahrnehmung steckt eine Überschneidung mit Deinem Ich-Bewußtsein verborgen, nicht wahr? Dein Ich war in diesem Traum anwesend und hat mit ihm direkt korrespondiert. Herzlichen Glückwunsch, passiert Dir das oft?
    Diese beiden Frauen, die diese Wahrnehmung angestoßen haben, was hatten die denn für Eigenschaften? Kannst Du diese Vorbilder für ein unbeschwertes Musiker-Leben, die Dir da vielleicht begegnet sein mögen, näher beschreiben? Es ließen sich daraus vielleicht Rückschlüsse auf Deine eigenen "Blockaden" schließen, die Dich von der schöpferischen Befreiung bewahrt haben. Vielleicht sind da ja noch Reststücke übrig, die noch freier werden können.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  7. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Soweit ich die Mädels jetzt noch erinnern kann, waren die so ähnlich wie Fünfzigerjahr-Püppchen... also mit Sommerkleid und netter Frisur...
    und ich spürte gleichzeitig die Sehnsucht danach, vorgesagt zu bekommen, was ich zu tun hab... und andrerseits war mir klar, dass diese Zeiten irgendwann mal vorbei sein müssen... Hab mich an diesem Tag wegen der eigenen Überei aufgeregt... dieses ewige Technik auf Hochglanz bringen und Töne einstudieren... Hab im April ein Solokonzert und ich finde, das Programm sollte langsam mal stehen, damit's nicht so knapp wird. Einmal die Woche zur Probe gehen und getriezt werden und sonst Ruhe haben... :rolleyes: das wär so easy. Aber meine Freiheit will ich auch nicht einbüßen. Konnte immerhin das Programm frei wählen und so... das können die Mädels im Traum nicht.

    lg Kalihan
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Vielleicht geht es einfach darum, daß Dein Bewußtsein Dir im Traum mitgeteilt hat, daß es auch Wege gibt, mit der Musik einfach locker flockig umzugehen, weil man sonst über's Üben den Spaß verliert. Vielleicht ist es eine Spiegelung der Tatsache, daß Du neben der Übepraxis das freie Improvisieren kultivierst und Dir so einen Raum schaffst, in dem Du ungeschützt und frei musizieren kannst. Ich kann meine Träume letztendlich nur emotional und nicht anhand der Begebenheiten verstehen. Wenn ich die Emotion des Traumes im Wachzustand hervorrufe, dann komme ich meist weiter.

    Liebe Grüße, RegNiDoen
     
  9. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    hi kalihan.

    du hast den thread selbst "verantwortung" genannt. möchtest du vll. gerne verantwortung abgeben können, also anleitung bekommen, dir nicht mühsam selbst den weg suchen müssen ?

    auch all diese toten kleinen tiere setze ich mit dem spieltrieb, dem unbeschwertsein gleich ... (auch sorglosigkeit) ?

    hattest du eine unbeschwerte kindheit ? oder mußtest du schon früh "verantwortung" für dich und dein leben übernehmen ?
     
  10. Suria

    Suria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2005
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Liebe Kalihan,

    Dein Traum spiegelt Dein Verhältnis zur Musik wieder.

    Dieser Gedanke ist verantwortlich für den Zustand Deiner Tiere, die hier Dein emotionales Leben abbilden ( in Bezug zur Musik)

    darum kannst Du auch kein Futter organisieren ( in Deinem Gedanken liegt viel Schwere)

    Da möchtest Du gerne hin ....danach sehnst Du Dich.


    Liebe Grüße...Suria
     

Diese Seite empfehlen