1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verantwortung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von FIST, 11. Dezember 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Hugh ihr Lieben

    wenn ich so die Probleme unserer jetzigen Welt betrachte - so fällt mir auf, das sehr wenig Menschen wirkliche Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Dem Autofahrer scheint es wurscht zu sein, wass er hinten rausspuckt (flucht aber garantiert über Raucher in den Restaurants), dem Chemieunternehmen ist die Umwelt schnuppe, den Polikern und Kriegstreibern die Menschen... Es fällt sogar in der Stadt auf - dazu eine Kleine Anektote aus meiner Jugendzeit...

    In Luzern hat es bei einer sehr dicht befahrenen Busshaltestelle einen Ex-Libris (Musik und Buchladen) - dieser hat oft draussen einige Ständer mit Bücher und Cds. Einmal am Abend (5 Uhr, die Busshaltestelle war über und über überfüllt) begann ich Cds zu klauen - ich tat das nicht unauffällig, sondern mit grossem drumm und drann - ich lärmte fast schon rum (DIESE CD KLAUE ICH UND DIESE AUCH NOCH usw.) ich nam sicherlich um die 20 CDs mit.

    Nun die Frage - was taten die Leute, die vielen MEnschen an der Busshaltestelle? sie schauten weg.

    so ist es nicht nur, wenn jugentliche etwas dummes aber nicht weiter schlimmes tun, sondern auch wenn grosse Katastrophen geschehen.

    Ich denke, das wird die Prüfung unserer Generation sein - das Verantwortung übernehmen - nicht nur für sich und sein Wohlergehen, sondern auch für die Mitmenschen und den Planeten, die Umwelt. Eine ziemlich happie Prfüfung - hoffentlich bestehen wir sie.

    mfg by FIST
     
  2. wieso klaust du dann Cd's? was bringt es dir??
    aber ich würde auch nicht eingreifen, weil .... obwohl eigentlich habe ich doch schon mal was gesagt und bin mutig eingeschritten ...

    also ich würde je nach dem entscheiden und dann handeln...
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh Umar

    ich war Jung, wir waren Stadkinder, uns war langweilig, wir hatten spass dabei *gg* naja, heute würde ich das warscheinlich auch nicht mehr machen - aber wir hatte wirklich einen Riesen spass dabei...

    mfg by FIST
     
  4. Engelslicht

    Engelslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Graz
    Hallo
    Mir fällt das besonders auf, wenn es um Handymasten geht. Jeder meckert, keiner will sie haben, aber alle haben ein Handy.
    Diverse Unterschriftenlisten, die immer wieder einmal aufliegen, unterschreibe ich nie.
    Würde ich erst tun, wenn ich mein Handy nicht mehr besitze.
    Alles Liebe
    Gertrud
     
  5. Route666

    Route666 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    830
    Wofür bist du verantwortlich ?
     
  6. Naivchen

    Naivchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    725
    Ort:
    Thüringen / Deutschland
    Werbung:
    Hallo Fist
    Um diese Prüfung zu bestehen müssten sich ja alle Menschen einig sein, glaubst du, das es je sowas geben wird?

    Ich mein, im menschlich-zwischenmenschlichen Bereich sollte es machbar sein, aber, was die Welt (umwelt)situation betrifft, werden wir da wohl keine Chanche haben.

    liebe Grüße Naivchen
     
  7. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh rout666

    ich denke, ich bin zuerst für mich verantwortlich, dass ich selber das Lebe, was ich "Predige"... und auch bin ich, und das denke ich ist jeder, für die Umwelt und die Mitmenschen verantwortlich.

    in einem Ärztesong heisst es : es ist nicht deine Schuld, dass die Welt ist wie sie ist, aber es ist nur deine Schuld wenn sie so bleibt.

    ich denke, an diesem Song ist was wahres drann.
    Okay, ich bin vieleicht nur einer der kleinen, unbedeutenden und armen Menschen ohne Macht - dass heisst dass ich natürlich nicht mit George Bush philosophische Diskusionen halten kann - aber ich kann im kleinen beginnen. z.b. schmeisse ich nie eine Zigarettenkippe aufn Boden - ich drücke sie aus und stecke sie in die Hosentasche - das gleiche gilt für jeglichen Abfall - oder ich versuche hie und da einem Menschen mit Rat und Ohr beizustehen, oder ich schreibe in den Foren usw usw usw.... man kann im kleinen Beginnen und dass ist auch gut so, denn wenn nur jeder Mensch sein Verantwortung im kleinen übernimmt, dann ist das eine Grosse Verantwortung die getragen wird.

    auch 2 Indianishce Sprichwörter bringen es schön auf den Punkt

    1. Wir haben die Welt nicht von unseren Eltern geerbt, sondern von unseren Kindern ausgeliehen
    2. Handle stehts so, dass man noch in 7 Generationen gut von dir spricht.

    hugh Naivchen

    ich denke nicht, dass die Menschen sich einig sein müssen - vieleicht sogar im Gegenteil... denn wer weis schon, was das richtige ist, was das Falsche? Verantwortung heisst doch auch, auf andere stimmen zu hören, mit den Menschen in den Dialog zu kommen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Was die Menschen (also ich du er wir ihr sie) lernen müssen ist andere Ansichten zu akzeptieren und unsere Meinungen nicht mit Waffengewalt durchzusetzen.

    mfg by FIST
     
  8. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    hallo fist!
    hab jetzt dein posting leider etwas zerpflückt :)
    :guru: dafür!

    ich stimme dir zu, denn, wie du schon schriebst, bei sich selber beginnt die verantwortung und in weiterer folge sollte sie zu einem großen ganzen werden...
    Alles Liebe, EveLiHa
     
  9. Reinfried

    Reinfried Guest

    Lieber Fist!

    Dass die "Menge" wegschaut, ist normal. Da gabs Studien mit einem Zimmer voll Probanden, im Nebenzimmer hörte man Schreie. Jeder sah den anderen an, keiner reagierte. Der Impuls, etwas zu unternehmen, wird an den Nachbarn abgegeben, die Menge beobachtet sich gegenseitig und wartet ab, wie die anderen reagieren. Doch wehe, EINER reagiert, dann setzt Du eine Massenbewegung in Gang.

    Ich kann Dir dafür ein Beispiel bringen, ist mir vor einiger Zeit passiert:

    Ich holte mit dem Auto abends einen Bekannten vom Zug ab. Als ich zum Bahnhof fuhr, standen dort schon eine Menge Autos mit wartenden "Abholern" . Als ich hinkam, sah ich, wie ein junger Mann auf ein ca. 16 jähriges Mädchen eindrosch. Ich parkte mich ein - es verging dafür sicher eine halbe Minute, in der alle Wartenden nur hinstarrten und nichts unternahmen.

    Ich stieg aus dem Auto und lief zu der Szene, schrie den Mann an, er solle das Mädchen in Ruhe lassen. Und - plötzlich gingen sämtliche Autotüren auf und immer mehr Menschen liefen auch dorthin, um den Aggressor zu vertreiben. Das ist ein Phänomen, dass z.B. sehr gut im Buch "Masse und Macht" beschrieben wird, ein soziales Phänomen. Ein einziger Mensch folgt seinem Impuls und alle anderen ziehen nach....

    Hätte nur einer der Wartenden an der Bushaltestelle laut gefragt: Was machen Sie denn da? - So hätte Dich die Menge sicher zerfleischt....

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hugh Reinfriede

    was du beschreibst ist leider wahr... nun denn, dann wird die Verantwortung des Einzelnen wohl daran liegen nicht zu warten bis jemand reagiert - sondern der erste zu sein der Reagiert.

    mfg by FIST
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen