1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veränderungen

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von Anevay, 11. Oktober 2012.

  1. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Hi ihr Schamanen und schamanisch Tätigen,

    seit relativ kurzer Zeit, also wenigen Monaten, habe ich begonnen bewusst schamanisch zu arbeiten. Bis dahin wusste ich zwar um Kräfte, die mich unterstützen (fühlte sich so an, es war immer "jemand" da, wenn ich Krisen durchlebte im Leben), kannte die Trance schon seit meiner Kindheit, aber mehr als einen angenehmen Lebensaspekt, der mir hilft, mich im Leben oder bei Fragen zu unterstützen, als kreativen Weg meiner Psyche als Mittel zur Lösungsfindung bei Problemen oder auch Entspannung usw., sah ich darin nicht. Das dies im Außen geschieht schon mal gar nicht, geschweige denn das diese Art der Kommunikation mit tatsächlichen Spirits (eigenständige Wesenheiten) stattfindet.

    Nun gut, inzwischen weiß ich es besser.

    Ich suchte mir ein schamanisches Wochenendseminar, hatte das Glück sehr kurzfristig einen frei gewordenen Platz belegen zu können und machte die erste Gruppenerfahrung, das war echt :thumbup: inkl. einer Seelenrückholung für mich.

    Nun, weiterhin habe ich meine(n) Lehrer in der NAW und nun, wo ich mir Bücher zum Thema kaufe, kann ich jene Methoden dort nachlesen, was ich als durch und durch Kopfmensch ziemlich irre finde.

    Zu den Veränderungen, da möchte ich sehr gerne wissen, ob ihr das auch kennt. Als ziemlicher Unruhegeist bemerke ich, seitdem ich bewusst schamanisch reise und lerne, eine Beruhigung meiner Gedankenwelt, zu Gunsten meiner Konzentrationsfähigkeit. Ich empfinde die Geschehnisse um mich herum ruhgier als vorher, ich brauche wesentlich weniger Kopfsteuerung (sei vernünftig, beruhige dich usw.), weil mich sehr viel weniger "emotional aufregt" oder ärgert als bisher. Mein Schlaf ist tiefer und erholsamer geworden bei zeitgleicher Zunahme von luziden Träumen.

    Und, was mich erstaunt, seit letzter Nacht erlebe ich körperliche Phänomene, wie ich sie als Kind zuletzt hatte: das Spüren eines Energiefeldes (ca. 20-30cm) um meinen Körper herum und wie ein anderes Sehen, das sich einstellt. Gegenstände erscheinen im Ruhezustand weiter weg und zeitgleich näher dran (größer bzw. kleiner als sie sein sollten, wie eine Art Zoomeffekt), in der Augenheilkunde gibt es einen Begriff, das hatte ich früher mal den Augenarzt befragt, was das war und leider das Wort vergessen. Was ich noch erinnere ist, das es harmlos ist und bei Migränepatienten häufig auftritt. Mit Migräne habe ich zum Glück keine Probleme, es gibt nur dieses eine Symptom.

    Nun, ich habe keine Intention Schamanin zu werden oder dies zu meinem Beruf zu machen, ich beschäftige mich, ja, ich weiß das nicht so genau, es ist bereichernd und sehr interessant und fühlt sich heilsam an. :)

    Gleichzeitig geht mir diese Entwicklung ein klein wenig sehr zu schnell und ich hatte in der NAW zwei unterschiedliche Erlebnisse, in der es mich zerriss und wie ich später las, sollen dies Initiationserlebnisse sein. :confused: Momentan reise ich nicht mehr täglich, um diesen Prozess zu verlangsamen. Gleichzeitig "ruft" es mich, wenn ich einige Tage versuche auszusetzen, fast, als kämen Themen oder Lektionen auf mich zu und präsentieren sich.

    Vielleicht möchte ich hier von euch lesen, dass ich nicht verrückt bin, sondern andere Menschen, die schamanisch tätig sind, sowas auch kennen. Nach realem Austausch habe ich auch schon geschaut, aber hier gibt es in meiner Nähe (Hamburg) irgendwie nur Leute, die mich schamanisch heilen möchten oder teure Kurse verkaufen, aber nicht, mich auf meinem Weg ein Stück zu begleiten. Sprich ich fühle mich ein wenig allein gelassen, auch mit den sich einstellenden Veränderungen, die ich nicht richtig zuordnen kann und gerne würde.

    Auch gerne per PN, wenn mir jemand schreiben mag, ob er ähnliches kennt und dies nicht hier öffentlich tun möchte. :)

    Liebe Grüße
    Any
     
  2. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Mae govannen Any!

    Ich sags mal salopp: schamanisch gesehen alles im Bereich des normalen Wahnsinns. *g* Daß körperliche und gemütsmäßige Veränderungen eintreten, das gehört durchaus zu den Wirkungen regelmäßigen Schamanisierens. Veränderte Wahrnehmungen der Umwelt sind auch nicht so ungewöhnlich. Hak da mal auf Reisen nach, woher das kommt.^^

    Zu den Zerstückelungserlebnissen: das kann eine Initiation sein, muß es aber nicht. Bei manchen entpuppt sie sich als ein ordentliches Großreinemachen seitens der Geister, und die sind da auch mal nicht so zimperlich.

    Wo es hinführt, kann ich Dir nicht sagen, und ich würds auch nicht. Das zeigen Dir die Geister schon. Verklicker denen einfach öfters, daß Du es gern bissl langsamer hättest, aber das machst ja eh schon.

    Die Veränderungen des Traumgeschehens sind auch "Standard". Ist doch ein geniales Werkzeug zum Arbeiten! *g*

    Klopp doch mal eine Anzeige in das passende Unterforum. Hamburg is ja nu kein Kuhdorf, da müßte sich doch jemand, der auch ´ne Schamanentrommel schwingt, finden.


    Viel Glück und viel Spaß!
    das Terrorteil *g*
     
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Ja Terrorelf,

    mir kam das auch eher wie Frühjahrsgroßputz vor und wenn ich mir schnell Angst machen ließe, au weia. Ich bekomme manchmal Antworten, nun ja, eine spezielle Art von Humor würde ich sagen, um nicht zu sagen, sie nehmen mich auch gerne mal Hopp.

    Danke dir. Ich fühle mich grad einen Tick normaler. :umarmen:

    LG
    Any
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Mal von Reiseerlebnissen (wie dem Rumgestückel) abgesehen sind das alles Dinge, die ich u.a. mit Ahnenarbeit in Verbindung bringe.
     
  5. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Nochmal Hi Any!

    Der Geisterhumor? Och, das ist üblich bei denen.^^ Einfach mitgrinsen, und gut is. *gn*

    *winks*
    Terrorteil
     
  6. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Werbung:
    Hi Palo,

    was verbindest Du konkret damit?

    Wie ich schrieb machte ich quasi im Blindflug meine Erfahrungen und lese jetzt Stück um Stück nach. Da fällt mir eine konkrete systemische Zuordnung des Gelehrten und der Geschehnisse etwas schwer. Meine Ahnen durfte ich auch schon kennenlernen, sie sind aber nicht meine biologische Familie.

    Das Thema Seelenrückholung war Bestandteil des Seminars, das ich besuchte. Das kann ich immerhin schon zuordnen.

    LG
    Any
     
  7. Palo

    Palo Guest

    Hallo Anevay,
    ich bin grad auf dem Sprung, schreibe später noch was dazu.

    Schönen abend
    Palo
     
  8. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Hallo Anevay !
    Es freut mich sehr,das du so gute Fortschritte machst.

    Mir geht es auch so.

    Bin voller Dankbarkeit,und das Leben wird immer schöner und liebevoller.

    Auch über die Tipps,die mir manche erfahrene Forumteilnehmer gegeben haben.
    Dieser Austausch ist beglückend.

    Besonders interessant finde ich schamanisch reisen.
    Was ich schade finde,das darüber viel zu wenig berichtet wird ,hier im Forum.


    L.G.
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.505
    Liebe Lomifee,

    ja, es ist erfüllend, heilsam.

    Gewissermaßen bin ich vergattert, was Reiseberichte aus der NAW angeht. Was ich erzählen kann, guten Gewissens, erzähle ich bei Bedarf gerne. Allerdings reduziert auf die eigentliche Information, und, wie ich hier feststelle, wird das von den anderen schamanisch Arbeitenden hier sehr gut verstanden. :)

    LG
    Any
     
  10. Lomifee

    Lomifee Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2011
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe Any,ich denke der Bedarf an Erzählung aus Anderwelt ist da.
    Also magst du erzählen ?
    L.G.
     

Diese Seite empfehlen