1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veränderungen beim Partner

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sonne12, 15. Juni 2007.

  1. Sonne12

    Sonne12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Wir sind jetzt seit 6 Jahren zusammen, sind durch höhen und Tiefen gegangen und eigentlich eine Herz und eine Seele. Aber seit ein paar Monaten hat er sich ziemlich gewandelt. Nicht immer aber manchmal erkenne ich ihn gar nicht mehr. Er möchte immer am Wochenende weg ob ich mit gehe oder nicht. Früher war es ihm immer wichtig die Zeit mit mir zu verbringen, weil wir uns auch nicht sooft sehen. Jetzt hab ich das Gefühl ich nerv ihn nur noch.

    Geredet haben wir schon, das konnte wir immer sehr gut. Er sagt auch er weiß nicht was los ist und er liebt mich.

    Ich liebe ihn auch über alles und er fehlt mir so unendlich obwohl er hier ist. Es ist als wäre ein sehr guter alter Freund gestorben,

    Was soll ich tun ?

    Ich bin nur noch am heulen, ich vermisse ihn so sehr.

    Er ist nicht nur mein Freund er ist auch mein bester Freund und meine beste Freundin in einem.

    Wir heiraten in 4 Wochen, aber er hat sich das gewünscht. Er wollte immer mit mir Alt und Grau werden und jetzt weiß ich nicht ob er das immer noch möchte.
     
  2. Mysterie01

    Mysterie01 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    271
    Hallo meine Liebe!
    Weißt du, vielleicht hat er irgendwie Angst vorm heiraten, vorm verbinden!?
    Du solltest ihn noch einmal darauf ansprechen, was los mit ihm ist und ihm genau das sagen was du hier geschrieben hast!
    Ich wünsche dir dabei viel Kraft und Liebe!
    Es wird alles wieder gut :)
    Herzliche Grüße
    Mysterie01
     
  3. tifarine

    tifarine Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2003
    Beiträge:
    138
    Ich denke auch, dein Partner hat kleine Zweifel.

    Vielleicht bereitet er dir aber auch eine große Überrraschung vor.

    z.b. er läßt sich malen und muß dann am WE weg ohne dich

    versuche aus dem tief was zur zeit ist was positives zu holen

    die zeit regelt dein glück

    alles gute für die hochzeit
     
  4. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo Sonne ...

    Wir haben das Jahr 2007.... Das Jahr der vielen Entscheidungen.
    Da werden die Weichen für die Zukunft gestellt .
    Da wird entschieden was alles passt , oder nicht . Beruflich wie privat. Es ist im Moment eine sehr grosse Veränderung besonders in Partnerschaften zu beobachten . Wenn Dich in Deinem Näheren Umfeld einmal umsiehst , wird es Dir auch da auffallen.

    Liebe Grüsse Tina:liebe1:
     
  5. Sonne12

    Sonne12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Wir haben schon unendliche Gespräche gehabt, er meint einfach das ihm das gut tut weg zu gehen und wieder viel Sport zu machen. Einfach wieder atraktiv zu sein. Zuvor waren wir einige Jahre in einem Art Cocoon, nur wir zwei und wir hatten uns und waren glücklich.

    Es ist klar das das irgendwann mal anders wird aber ich kann so schlecht damit umgehen.

    Er war immer ganz anders als die anderen Männer, er meinte er will nie ohne mich weg, er hat Angst das mir etwas passiert er will immer bei mir sein.

    Und jetzt ist es ihm scheinbar egal wie es mir geht. Ich bin seit 1 Woche krank und es interessiert ihn nicht.

    ICh bin so traurig.
     
  6. Mysterie01

    Mysterie01 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    271
    Werbung:
    Da hast du Recht...:schmoll:
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Sonne,

    nichts bricht einer Beziehung so leicht das Genick, wie ständiges Aufeinandersitzen. Du schreibst ihr hättet einige Jahre wie in einem Kokon gelebt und wäret glücklich gewesen.
    Für mich wäre das das Ende vom Glück.

    Ihr seid zwar ein Paar, aber ihr bleibt Individuen, und wenn du ihm zugestehen kannst, dass er AUCH seine Eigenständigkeit lebt, dann wird sich die Situation wieder entspannen.
    Kein Mensch hält es auf Dauer aus, immer nur mit ein und derselben Person seine Zeit zu verbringen, man hat Interessen, Bekannte, Freunde und das muss gelebt werden, sonst kommt irgendwann der große Frust.

    Ich kann dir nur einen Rat geben: Such dir eigene Interessen. Mach dich auf und treff dich mal wieder mit Freundinnen, du wirst erstaunt sein, was du „da draußen“ ohne ihn alles erleben kannst. Das bringt dich persönlich weiter, und auch eure Beziehung.

    Dein Freund – und zukünftiger Mann – ist nur ein Teil der Welt, er ist nicht die Welt.

    Ich denke schon, dass es ihn interessiert ob du krank bist, nur solltest du aufpassen, dass Krankheit nicht zum Druckmittel wird, das ihn manipulieren soll. Und zum Traurigsein hast du überhaupt keinen Grund. Du hast einen Mann der dich liebt, den du liebst und ihr wollt heiraten und ein gemeinsames Leben aufbauen.

    Ganz blöde Frage: Was willst du eigentlich?

    (klingt provozierend, ist es aber nicht. Denk einfach mal drüber nach und beantworte sie dir selbst)

    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  8. Sonne12

    Sonne12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    8
    Das aufeinander hocken kam immer von ihm. Er hatte immer Angst um mich, weil eine frühere Liebe von ihm gestorben ist und er Angst um mich hatte. Ich bin ab und an mal alleine los aber er war dann fast beleidigt und machte mir Vorwürfe. Jetzt ist er plötzlich total anders und ich soll sofort damit klar kommen.

    Ich habe auch nocheinmal mit ihm gesprochen heute Nacht und er sagte zu mir das er Angst vor diesen Veränderungen hat, das wäre nicht mehr er und er kann im Moment nicht zärtlich zu mir sein.Er weiß nicht warum aber meint das er mich tortzdem über alles liebt.

    Er weiß selber nicht was mit ihm los ist. Ich hab ihm gesagt das ich für ihn dabin und wir auch durch diese Krise gehen.
     
  9. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.869
    Ort:
    An der Nordsee
    Liebe Sonne,

    DAS sieht aber jetzt wieder ganz anders aus. Da geht es nicht mehr nur darum, dass er mal zum Sport geht, oder sich alleine mit Leuten trifft.

    Er kann nicht mehr zärtlich sein zu dir und weiß nicht warum. Das wäre für mich genau der Punkt, an dem für mich klar wäre, dass ich diesen Mann „derzeit“ nicht heiraten kann. Es wäre mir wichtig, dass er erst mal für sich klärt, was er eigentlich will und was da im Moment bei ihm abläuft.

    Ich würde vorerst nicht heiraten, denn ich würde nicht mein Leben mit jemandem verbringen wollen, der schon vor der Hochzeit keine Zärtlichkeit mehr für mich hat.
    Und nur eine Ehe eingehen, weil’s nun mal so beschlossen ist ... nein, mein Ding wäre das nicht.

    Klar steht man Krisen gemeinsam durch, aber das würde ich erst mal abwarten, bevor ich ihm das Ja-Wort gäbe.

    Dieses "Ich weiß nicht was mit mir los ist" ist ein typischer Männer-Feigheits-Spruch. Nur nichts sagen, was den anderen kränken könnte. Er weiß mit Sicherheit was mit ihm los ist, er ist kein Kleinkind und wohl auch kein Idiot, er wird das ganze ja auch vor sich selbst in Worte fassen.

    Fordere Klarheit, über das, was Sache ist, bevor du diesen Schritt in die gemeinsame Zukunft tust.

    Altes Sprichwort: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!



    Liebe Grüße
    Ruhepol
     
  10. NichtsSagend

    NichtsSagend Guest

    Werbung:
    ich spekuliere einfach mal drauf los: mann hat freundin. alles easy. verbringt viel zeit mit ihr. hat aber auch vergangenheit (tod der ex aufzuarbeiten).
    nun steht eine heirat an. nicht irgendeine, sondern SEINE.
    na primaaaa. er hat es geschafft, die vergangenheit- die ihn sehr gebeutelt hat- zu verarbeiten. heute hat er keine angst. du hast nun DEN mann vor dir, der er vom wesen her eigentlich ist. locker, flockig, angstfrei. er weiß nun lediglich nicht, ob DU damit klar kommst... denn schließlich war die basis eurer beziehung eine andere. bei euch gings um die befriedigung des sicherheitsbedürfnisses und das ausleben alter ängste und sorgen.
    ganz doll sorry und dich ganz lieb in gedanken umärmel.
    schau doch mal, ob dieser neue mann nicht auch etwas für dich wäre. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen