1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veränderung bei einem Haus ohne Hausnummer

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Riiter, 27. Februar 2008.

  1. Riiter

    Riiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo zusammen

    Ich habe vor Jahren mals Glynis MCCants Handbuch der Nummerologie gelesen. Heute ist es mir wieder in die Hände gefallen.

    Ich wohne in einem sehr alten Häusschen aus dem Jahre 1551. Die Adresse hat keine Strassennummer und heisst Nasstal (=5).

    Jetzt wollte ich fragen, ob ich zur Veränderung meiner Hausschwinung zum Beipspiel eine 21 an die Innenseite des Hauses anbringen sollte? (ich habe es schon gemacht... :) )

    Habe ich dann die Schwingung Nummer 8 (Nasstal = 5 + 2 + 1) oder neu einfach 3 ( 2 + 1) ?

    Ich bin neu hier und aus der Schweiz. Vielleicht kann mir jemand helfen beim Beantworten meiner Frage?

    Liebe Grüsse von Silvio
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Es gibt nicht immer nur entweder oder, meistens ist es beides zugleich. Aber du hast ja 21 genommen oder? In dem fall hast du auch nicht nur 3 und 5 und damit 8 sondern auch 1 und 2 bzw 21 ;)

    Ich arbeite viel mit dem Tarot, die Zahlen gehen dort bis 22 und passen in ihrer Bedeutung wunderbar wenn man nach Pythagoras geht. Die 21 wäre dort die Welt.

    Ich bin mir nur nicht sicher wie stark die Aussage einer Hausnummer ist. Sicherlich hat es etwas damit zu tun was für den Zeitraum wo man dort lebt der Hauptimpuls ist, aber ich denke es hat auch eine Bedeutung wenn es keine Hausnummer gibt. Ich denke das gibt dir die Möglichkeit selbst zu wählen, vielleicht entspricht es aber auch der 0?

    Auf die Idee den Straßen oder Ortsnamen mit ein zu beziehen bin ich bis jetzt noch nicht gekommen.

    LG,
    Anakra
     
  3. Riiter

    Riiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Liebe Anakra

    Danke für deine Zeilen. Leider bin ich nicht viel weiter gekommen. Ich wusste nicht was die Zahl 21 im Tarot bedeutet.

    Ich habe im erwähnten Buch gelesen, dass es sehr wichtig ist, was für eine Schwingung mein Haus hat. Aber McGlyn berechnet immer die Quersumme, dass heisst es gibt eine einstellige Zahl zwischen eins und neun.

    Mich interessiert es, ob die Namensschwingung 5 mit einer Zahl - wie ich es jetzt getan habe, indem ich eine goldfarbene 21 an meinen Türrahmen geklebt habe - wirklich die Hausschwingung zu einer 8 verändert, oder ob dann neu nur die Zahlen 21 = 3 zählen.

    Etwas hat mich sehr stutzig gemacht. Wie meinst du es könnte eine 0 sein? Null ist das Nichts. Das Nichts ist für mich aber immer der Raum für alles. Darf ich Dich fragen, wie du das gemeint hast? (Ich habe in meinem Geburtsdatum übrigens zwei mal das 0: 10.01.1977... :)

    Ein ganz lieber Gruss aus der Schweiz vom Riiter
     
  4. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hi Riiter,

    Halte dich nicht zu stark an Systeme aus Büchern, die halten nicht immer was sie versprechen und nehmen dir auch eine gewisse Freiheit. Es gibt so viele Systeme und in allen findet sich etwas wahres, warum sollte man sich da nur auf eines beschränken? Ja, es kann sicherheit bringen wenn man sich nur an ein System hält, aber wie gesagt finde ich es schränkt einen auch in den Möglichkeiten ein.

    Die 21 ist im Tarot die Welt... achje entschuldige ich glaube das wird ne längere Geschichte^^...wenn ich erst einmal anfange über Tarot zu reden:rolleyes: ...

    Ich glaube ich fange mal bei der 3 an und arbeite mich zur 21 hoch;
    Im Tarot gibt es die kleine und die große Arkana und die große Arkana besteht aus 22 Karten die auch einen Lebensweg oder auch Einweihungsweg aufzeigen. Angefangen bei der 0 dem Narren der die Reise durch das Tarot antritt und letztendlich in der Welt (21) seinen Platz findet. Ich glaube das fasst es ganz gut zusammen. (vielleicht wirds doch nicht sooo lang^^)
    Der Narr (also die 0) hat irdische und himmlische Eltern, ausgedrückt durch die Karten mit den Zahlen 1 bis 4. Die 3 ist die irdische Mutter und kurz gefasst steht Sie für schaffenskraft, kreativität, Mutter Natur, das weibliche. Nun löst er sich zunächst von den Eltern und geht in die Welt hinaus, erfährt seine Aufgabe und trifft Menschen die ihm Wertvolles mit auf dem Weg geben und er erhält die Waffen die er für seine Aufgabe braucht. Nun kommt er aber an einen Punkt wo er nicht weiter kommt. Hier ist er bei der Karte des Gehängten (12), dieser Zwingt unseren Narren dazu umzudenken, er muss lernen die Welt mit anderen Augen zu betrachten, aus einem anderen Blickwinkel. Erst dann kann er weiter gehen und kommt zum Schluss bei der Welt (21) an.

    Wenn man sich die beiden Karten 12 und 21 anschaut erkennt man etwas in der Haltung der Personen, denn der Gehängte hat eigentlich die gleiche Pose wie die Frau auf der Karte Welt. Mit der Ausnahme dass der Gehängte eben anders herum hängt. Und betrachtet man das Thema der 12 kommt man Automatisch zu dem Schluss das für ein Weiterkommen Veränderung notwendig ist, das Thema Veränderung gehört wiederum zur 3.
    So führt die 3 zur 12 und diese zur 21 und umgekehrt wie auch durcheinander, es ist ein Kreislauf wie der Weg durch das Tarot selbst (Der Narr steht sowohl am Anfang 0 wie auch am Ende als 22).


    Soviel dazu...
    Warum sollte man sich mit einem System auf nur eine Zahl beschränken und sich selbst damit die Chance nehmen einen solchen Kreislauf zu entdecken?
    Und du hast ja nunmal nicht die 3 genommen sondern die 21!

    Jede Zahl ist doch letztendlich nur Symbol für einen Impuls, eine Schwingung die in deinem Leben ist. Und wenn du der Meinung bist dass du diese Schwingung bzw. den Impuls verändern musst kannst du das ja auch tun, aber bedenke das jede Zahl ihr positives und negatives mitbringt. Möglicherweise hast du dir das aber auch nur ausgesucht weil du unbewusst schon von dieser Schwingung gewusst hast und hast ihr dadurch nur den nötigen Ausdruck verliehen.
    Aber ob freie Wahl oder doch nur Handlung folgend dem Impuls ist ja hier auch gar nicht weiter die Frage.

    Wie sieht es aber mit Wunsch und Wirklichkeit aus?
    In dem ich mir eine 3 oder 21 an die Tür hänge, mache ich das doch weil ich mir davon etwas erhoffe. Ich suche also einen anderen Zustand als den Jetzigen, aber wann ist der erreicht? Tritt der unmittelbar damit ein dass ich mir die Zahl an die Tür hänge? oder mache ich mir damit nur noch mehr klar dass ich mit dem jetzt nicht zufrieden bin?

    Mir fällt gerade auf, Veränderung ist das Richtige Wort für das Thema da es ja auch um die 3 geht;)

    Ich bin immer noch der Meinung dass du weder nur die 3 noch nur die 5 oder die 8 haben wirst, denn jede Zahl hat eine Schwingung bzw. drückt diese aus. Von daher werden alle Zahlen wirken wie ich bereits in meinem ersten Posting geschrieben habe.

    Nichts und Raum für alles. Ich habe die 0 als Tor kennen gelernt. Ich hatte mit einem Drachentarot angefangen und dort war passenderweise ein Torbogen abgebildet, der Drache im Narrenkostüm. Er stand dort und frage geradezu wohin man gehen will, soll es chaotisch werden oder geordneter? Alles oder Nichts?
    Irgendwer hier im Forum hat mir mal geschrieben dass ich die 0 nicht als Zahl sehen dürfte, denn sie sei ein Symbol für das alles umfassende Weltenei. Doch was ist eine Zahl anderes als ein Symbol?
    Und wenn wir uns nun mal die Karte genauer anschauen die es ja sehr schön Bildlich macht, was ist ein Narr? Das Wort können wir unterschiedlich sehen.

    Ich glaube ich verweise jetzt einfach mal auf den Wikipedia Artikel, ich fürchte besse kann ich es selbst nicht ausdrücken und ich muss gerade wieder feststellen das meine Erinnerung manchmal löchriger als ein Schweizer Käse ist...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Narr

    Der Narr wurde als Erinnerung für die Vergänglichkeit gesehen, so sollte er z.B. den König vor Dummheiten bewahren indem er ihm diese immer vor Augen führte. Er sollte damit auch einen Schutz mit sich bringen, war man auf der Seite des Narren war man vor Unglück sicher. Er sollte zwischen den Welten wandern können. Dem Narren wurde vieles Nachgesagt umso interessanter wird die Figur.

    Bleiben wir beim Bildlichen, in Kartenspielen finden wir den Narren heute noch, nicht nur im Tarot ist er zu finden und bekannt unter dem Namen Joker.(http://de.wikipedia.org/wiki/Joker)
    Ein Joker ist immer alles und doch nichts zugleich, sowohl als auch. Und macht uns damit auch klar dass es nicht immer nur darum geht "habe ich jetzt x oder y?" sondern dass man auch beides zugleich haben kann.

    Kurz gesagt:
    Ich meinte es so wie du es verstanden hattest, die 0 gibt Raum zur Selbstentscheidung. Und was passt besser als die 0 wenn es keine Hausnummer gibt?


    Wo ich jetzt auf dein Geburtsdatum schaue fällt mir nicht nur die 0 auf, sondern auch die 1, die der 0 ja sehr wohl eine Richtung gibt.

    Entschuldige dass mein Text jetzt doch so lang geworden ist, hoffe aber du kannst für dich das ein oder andere heraus holen.

    LG,
    Anakra
     
  5. Riiter

    Riiter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    3
    Hallo Anakra

    Dass ich nicht nur alles aus einem bestimmten Buch für wahre Münze nehmen soll, stimmt bestimmt ... :)

    Doch ich habe schon zuviele Bücher zum Thema gelesen, darum habe ich mich im Bereich Numerologie diesmal auf ein Buch beschränkt, nicht eingeengt...

    Ich habe mich entschlossen die Zahl 21 wieder von meinem Häusschen und von der Innenseite meines Briefkastens zu entfernen. Ich habe gestern Abend beim Kochen mir so den Kopf an einem Balken angeschlagen, dass ich nebst einer Beule auch noch Blut verloren habe. Ich denke mir ich kann mich ja nicht mehr als selbst vor den Kopf stossen.

    Warum ich überhaupt die Veränderung wollte, ist ganz simpel. Seit in diesem Heim zuhause bin, rinnt mir das Geld durch die Finger. Wieso auch immer. Ich bin "Gutverdiener", und obwohl ich mir nicht viel leiste, ist mein Konto anders in Bewegung als damals vor 2 Jahren, als ich noch an einer Strasse mit der Nummer 12 wohnte. Aber ich lasse es bleiben, oder befestige mal eine Nummer 8.

    Das führt mich zur letzten Frage an Dich. Die 13 ist für mich, keine Ahnung wieso, eine sehr spezielle Zahl, was hat die Zahl für eine Symbolik? (mal abgesehen von Glückszahl für gewisse Kreise) Mir hat eine Heilerin, die mich wirklich von einem Leiden befreit hat, erzählt, dass die meisten Kunden von Ihr in einem Haus mit Strassenzahl Nr 4 wohnen, 13 würde sich ja auf die 4 reduzieren... :) (ich weiss ja jetzt, dass ich nicht alle Zahlen auf die Einstelligkeit reduzieren soll) . Sie meinte, es ist nicht gut, wenn man in einem Heim mit der Strassenzahl 4 wohnt. Das bringt kein Glück für die Gesundheit... Daher wollte ich keine 8 an den Türrahmen anbringen, denn 5 + 8 = 13 = 4.

    Aber vielleicht sollte ich ihr Abraten mal in den Wind schlagen, denn ich wohnte an einer 12, als ich damals die Krankheit hatte...

    Deine Ausführungen zur 0 sind für mich sehr spannend zu lesen. Ich bin Mathematik-Lehrer, und habe mich lange für die Zahl 0 interessiert, allerdings bin ich auch zum Schluss gekommen, dass 0 das Zeichen für das Nichts ist. Und weil die = ein geschlossenes Zeichen ist, ist für mich die Zahl 0 für die Numerologie nicht von Bedeutung. Das gilt natürlich nicht für deine Erklärungen. Als Mathematiker teile ich dir mit, dass man eine Rechung nie durch 0 teilen darf. Das ist eines der grundlegenden Gesetze, damit die Rechungsgesetze aufgehen. Eine Näherung an die 0 ergibt eine immer kleinere Zahl, und das 0 steht für das Nichts. Daher verstehe ich die Leute, die das 0 im Sinne Pythagoras nicht als Zahl sehen...

    Ich habe sehr geschmunzelt über deine Ausführungen zum Narro, zum Joker. Ich fühlte mich angesprochen und fast schon betroffen. Hier noch ein "Gwunder", wie bist du überhaupt darauf gekommen, in deinem ersten Antwortmail, dass in meinen Zahlen die 0 vorkommt? Das habe ich nicht verstanden.

    An dieser Stelle möchte ich mich mal ganz herzlich bedanken, dass du dir so viel Zeit und Mühe nimmst, meinen Fragen zu beantworten. Ein herzlichens "Vergellts dir das Universum tausenfach" wünsche ich von ganzen Herzen.

    Silvio
     
  6. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Werbung:
    Hallo Silvio,

    Ich glaube ich bin auf die 0 gekommen weil du ja keine Zahl hast und die 0 steht für mich halt auch für eine Art Tor das einem alle Möglichkeiten offen hält. Wenn du nichts hast kannst du alles werden, weil du an nichts gebunden bist und damit die freie Wahl hast.

    Du hast es irgendwie mit der 8 kann das sein?... gerade die 8 habe ich als schwierige Zahl kennen gelernt die auch gerne mal ein paar Geldprobleme mit sich zieht...

    Die 13 ist im Tarot die Karte Tod. Die Karte die auf den Gehängten folgt... Es gibt da so eine Geschichte die mir gerade wieder einfällt... Es geht dabei eigentlich mehr um die Karten 8 und 11 und ich weiß gar nicht mehr genau wie die ging...Es geht wieder um die Reise durch das Tarot, der erste Abschnitt der Karten zeigt die männliche, bewusste Seite der Reise. Männlich auch deswegen weil das Verhalten auf diesem Wegabschnitt noch dem Verstand unterworfen ist. Auf der zweiten hälfte muss man sich der weiblichen Seite "hingeben", die Dinge einfach mal geschehen lassen und sich auch seinen dunklen Seiten stellen.
    Die Karten 8 und 11 sind sich vom Thema her sehr ähnlich weswegen Rider-Waite diese Karten in der Reihenfolge vertauscht hat. Die 8 kennzeichnet eigentlich den Punkt an dem der Held seine Waffen bekommt die er braucht um seine Reise zu überstehen. Die 11 kennzeichnet den Punkt an dem er sich mit seinem höheren Selbst verbündet. Ich glaube die Geschichte macht die die 11 etwas klarer aber ich weiß nicht mehr wie es genau anfängt...was ich noch weiß ist das der Held (der ja eigentlich der Narr ist) vom Orakel (10) erfährt dass Gott eine Aufgabe für Ihn hat, er soll in eine andere Stadt und ... irgendwas machen^^... an dieser Stelle geht es auf die andere Seite der Reise er muss sich jetzt entscheiden ob der die Aufgabe annimmt oder ablehnt. In der Geschichte lehnt er ab und versucht davon zu laufen. Er begibt sich auf ein Schiff und es gerät in Seenot, irgendwie wird er von einem Wal verschluckt und bleibt 3 Tage in seinem Magen bevor er wieder raus kommt um sich dazu entschieden hat die Aufgabe anzunehmen. Diese Geschichte zeigt sehr anschaulich den Weg von der Karte 10 bis zur 13. Der Moment wo er sich entscheiden muss ob er annimmt oder ablehnt ist die 11, macht er sich die Bestie (auf den Karten ist ein Löwe abgebildet) zum Freund oder zum Feind? Wer sich dagegen entscheidet bleibt hängen (12) und erst wenn er bereit ist loszulassen (13) kommt er wieder frei. Es geht um das natürliche Loslassen und auf der Karte wird dies durch die Erntekrone dargestellt, nur was reif ist wird geerntet. Und du erntest nur was du sähst...
    Die Karte beinhaltet aber auch einen sehr wichtigen Hinweis, durch die Richtung des Reiters und durch den Fluss im Hintergrund findet man einen Hinweis auf die Lebenswasser die sich auf der 17. Karte befinden.

    Die schwelle von der 12 zur 13 ist eine der schwersten die ich kenne, denn die 12 kennzeichnet sehr oft auch Krankheiten und die fordern auch immer ein inneres Loslassen. Aber wie lässt man innerlich los, wenn man nicht weiß wo dieses innere festhalten überhaupt stattfindet und wieso?

    Die 13 als Tod kennzeichnet auch die Vorrausetzung für neues Leben, die Karte steht damit auch für Transformation.

    So muss jetzt leider ersteinmal los...

    LG,
    Anakra
     
  7. Königskondor

    Königskondor Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    7
    Hallo Riiter,

    laß die Zahl 21 (bedeutet Erfolg), wobei die 5 (Religion) auch nicht so schlecht ist.

    Meines Wissens wirken beide Zahlen auf Dich und Dein Heim ein, wenn Du noch eine dritte Zahl hinzufügen würdest, alle drei Zahlen etc..

    Ich habe übrigens auch die Zahl 21 an meiner Haustür, aber als 777.

    Viele Grüße
     
  8. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.285
    Ort:
    Coburg
    Nasstal hat 7 und nicht 5 Buchstaben!

    Wenn keine Hausnummer registriert ist, dann gibt es keine Hausnummer. Wenn du jetzt selbst eine ran macht, so hat das - diesbezüglich - keine Bedeutung.
     
  9. Grapefruitmoon

    Grapefruitmoon Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Riiter,

    also das Haus ist aus dem Jahr 1551, ist Quersumme 12 = 3.
    So gesehen wäre eine 21 gar nicht schlecht (21 = ebenfalls 3)
    3 ist immer eine gute Zahl (Harmonie, Freunde, Familie). Kommt
    natürlich darauf an, welche Ziele Du in Deinem Haus verfolgst.
    Die nachträgliche Anbringung einer Zahl hat auf jeden Fall eine
    Auswirkung auf die Schwingung des Hauses, genauso wie dies
    eine Namensänderung, ein Künstlername etc. auch bewirkt.
    Du hättest dann alle Schwingungen (Hausnummer alleine
    betrachtet ist aber auch wichtig; Hausnummer+Nasstal;
    Hausnummer+Postleitzahl+Nasstal)

    Was sagt denn das Gemeindeamt dazu ;-)


    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen