1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verändert dich dein Beruf?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Silesia, 13. Oktober 2006.

  1. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Guten Morgen frisch und munter, Guten Morgen liebe Sorgen!

    Wie sehr beeinflusst euer Beruf/oder aber eure Arbeitslosigkeit euer Wesen?
    Wenn jetzt jemand sagt "Garnicht", ist das für mich nicht möglich.
    Das was man tut beeinflusst einen, wenn auch nur minimal.

    Nehmt ihr wahr, in wie fern eure Tätigkeit euch beeinflusst?

    Schönen (Arbeits-?)Tag!
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Silesia!

    Gar nicht. Auch wenn das nicht möglich erscheint. Ich jobbe in diesem Berufsfeld seit 30 Jahren. Anfangs hat mich das sicher beeinflusst, heute nicht mehr. Heute ist es relativ egal, WO ich arbeite, die Arbeitsbedingungen und das Klima sind meistens dasselbe wie beim letzten Job. Ich mach diesen Job des Geldes wegen, nicht mehr. Dass ich mit den Kollegen gut auskomme, hat damit nicht viel zu tun - im privaten Kreis komme ich ja auch gut mit den Menschen aus, also warum sollte dies im Job so anders sein?

    Früher war mir mein Job auch viel, viel wichtiger als heute ;)

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. sage

    sage Guest



    The job pays the bills, that´s it.



    Sage
     
  4. okidoki

    okidoki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.380
    Ort:
    Wesel

    Alles beeinflusst sich gegenseitig....
    So ist das kosmische Spiel.....
    Unzufriedenheit im Job senkt die Stimmung....
    schlechte Stimmung hat eine geringere Hormonausschüttung von Glückshormonen zur Folge...
    Das schwächt das Immunsystem und auch die Lebensqualität...
    Man wird öfter krank...
    stirbt früher.....
    Ein Teufelskreis....
    Wer da behauptet "garnicht" der hat nicht richtig nachgedacht.
    Ist alles schon wissenschaftlich untermauert...

    LG liebe Silesia
    :liebe1:
     
  5. speary

    speary Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2005
    Beiträge:
    89
    Ort:
    NRW
    aber sowas von ;)
    ne wirklich... ich arbeite mit kindern und jugendlichen
    in der heimerziehung... und gerade jetzt in der ausbildungszeit
    verändere ich mich dort glaub ich am laufenden band...
    man kann soviel von den "kleinen" lernen.. sie zeigen soviel
    von mir selbst..
    und ich freu mich jeden tag aufs neue :)
    danke für diese schöne arbeit.

    liebe grüße
    speary
     
  6. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Genau das meine ich auch!
    Aber natürlich kanns auch positive Wirkungen haben, nicht nur negative ;)
    Zu beobachten ist auch, dass Männer sich trotz Modernisierung und Emanzipation der Frau viel mehr behaupten müssen. Sie stehen irgendwie mehr unter dem Druck, erfolgreich zu sein, denn schließlich sind sie ja die "Ernährer"!
    Anscheinend sind die lieben Männer aber für solche Dinge wirklich ein bisschen besser gerüstet, denn sie haben seltener Burn-Outs als Frauen...

    LG an dich zurück Oki :liebe1:
     
  7. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    alles macht ja..direkt oder indirekt...irgendwas mit mir.

    So auch mein Beruf. Was die Tagesstruktur betrifft...machen die Schulzeiten meiner Tochter allerdings mehr mit mir. *g* Glaub ich zumindest...

    Nachdem ich viel mit Menschen zu tun habe..macht das natürlich immer wieder viel mit mir.
    ich hab schon rausgefunden...wenns nicht "wie von allein läuft" scheinbar,....dann mach ich grad was "falsch". da liegt immer wieder riesen Lernpotential drin.
    Wenn ichs "richtig" mach, dann geht mit minimalen Energien wieder total viel.
    und wenn ich dann noch ans "mir auch Energien raus holen aus dem Ganzen" mehr denke...gehts mir prima. :) und ich komm nicht geschlaucht heim.
    leider krieg ich das nicht täglich hin....ABER ich übe...:)
    Auf diese Art wird mir ganz und gar nicht langweilig (sonst eh auch kaum...ich lass gerne mal Seele baumeln...)

    liebe Grüße !

    :) Jo

    p.s.: DANKE, DANKE für die Frage !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Klar...ich hab schon wieder vergessen, mit auch bewusst Energien raus zu holen und mit heim zu nehmen....och ich .......und fallweise häng ich dann zufrieden mit der "Arbeit" zwar (weils flüssig, gut gelaufen ist...), aber dennoch geschlaucht da, wie ein Sandsack, ein nasser.

    Und dann ärger ich mich, weil ich allein beim Anblick vom schmutzigen Geschirrstapel daheim Müdigkeitsanfälle krieg. :D
     
  8. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Ja bittesehr gerne :)
     
  9. wolky

    wolky Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2005
    Beiträge:
    4.149
    Hi,
    mich hat mein Beruf verändert, weil ich mich zu wenig abgegrenzt habe, hat er mir viel Energie und viel Freude genommen. Da keine weitere Änderung in Sicht war und die Tendenz auf immer schlimmer stand, habe ich die Konsequenz gezogen, da mein Gesundheitszustand sich verändert hat.
    lg wolky
     
  10. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.862
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Werbung:
    Ich habe keinen Job sondern arbeite in meinem Beruf, der mir viel Freude macht.
    Er hat mich geprägt, meinen Blick geschärft, meine Menschenkenntnis erweitert und ich habe allgemein gelernt auf Menschen zuzugehen.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen