1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Verabschiedung? - Puppe

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 26. September 2009.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo,

    Ich war heimlich bei meinem Schwarm, wo er seine Veranstaltungen hält, aber nicht direkt in dem Veranstaltungsraum wo er immer Reden hält (auch im wahren Leben), sondern in einem kleinen Zimmer, wahrscheinlich sein Büro/Privatraum, nahe bei der Eingangstür. Dort hielt ich mich versteckt.
    Von dort aus konnte ich aber alles mitanhören.

    Es waren tolle Reden, wie immer. In der Zwischenzeit habe ich einiges weniges (handschriftliche Briefe) von mir dort absichtlich gelassen, aber auch etwas versteckt, so dass es nicht jeder gleich findet. Und ich habe einige Gegenstände von dort miteingesteckt. Unter anderem eine Puppe.

    Mein Grund war hinzugehen, um mich zu "verabschieden", ich wollte dort in den Veranstaltungsraum nicht rein, wegen den anderen Leuten, die mich ja nicht mögen. Ich wollte, dass er am Ende seiner Reden, wie er es immer macht, mir die Hände schüttelt und wir uns beide verabschieden!!

    Als ich dort rauskam aus dem Zimmer, sah ich dass da nur noch wenige Leute dort waren und ging zur Ausgangstür, wo er sich von allen immer nochmal verabschiedet. Da war er aber nicht!!! :(
    Obwohl ich deswegen da hingegangen bin.
    Ich wartete noch ein bischen, vielleicht ist er ja noch hinten und kommt noch, dachte ich.
    Da er aber gar nicht kam, und dann kaum noch Leute nur noch dort waren, habe ich mir im Traum gedacht:
    Es ist zwar ungewöhnlich, aber es kann nicht anders sein, es wird wohl so sein, dass er also schon früh rausgegangen ist, schon vorher! Warhscheinlich während ich in seinem Zimmer rumkramte. Habe ihn wohl verpasst und er hat sich früher schon von allen verabschiedet.

    Ich ging also nach Hause.
    Ich schlief. Als ich aufwachte, war diese kleine Puppe lebendig!
    Boh - ich sah mich um, die Puppe war gerade am rauskramen von meinen ganzen Schubladen und Schränken und schmiss einfach alles raus auf den Fußboden!!! Chaos angestellt bei mir in der Wohnung! Alles war durcheinander, alles war aus den Schränken rausgeschmissen und lag auf dem Boden! Sie hat ordendlich randaliert, während ich schlief.

    Mann - habe ich gedacht, hätte ich doch bloß nicht diese Puppe von meinem Schwarm gestohlen und zu mir mitgenommen!!

    Ich nahm die Puppe, und als ich an der Puppe einen Knopf drückte verwandelte sie sich. Sie verwandelte sich in eine andere Puppenfigur, wieder Puppe aber mit anderer Figur. Und es gab noch einen anderen Knopf, als ich da rauf drückte verwandelte sich die Puppe in so einen speziellen kleinen Stahlgegenstand, den ich aber nicht gebrauchen konnte, so drückte ich auf den Knopf damit es sich wieder in die Puppe verwandelt.

    Da weckte mich mein Kater ...

    Ich bitte um Deutung,
    scheint hier irgendwie wichtig zu sein, der Traum.
    Dankeschön.

    lg Wally

    (Nacht zum 26.9.09)
     
  2. tschü

    tschü Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    494
    Hallo Wally,

    die zentrale Figur deines Traumes ist wohl die Puppe. Die Bedeutung ist wohl individuell unterschiedlich, ich würde hier die Bedeutung im weitesten Sinne der „Magie“ zuordnen (in der Vodoo-Magie ist ja die Puppe zentral, allerdings in nicht gerade positiver Weise). Das bitte jetzt nicht misszuverstehen, das ist natürlich etwas überzeichnet, aber zum Beispiel Visualisierungen, oder so Wunscherfüllungstechniken in Bezug auf diese Person würden wohl schon in diese Richtung gehen, natürlich ist das jetzt eine gewagte Interpretation meinerseits.

    Was bewirkt die Puppe: Unordnung, sie bringt nur dein Leben durcheinander. Sie verwandelt sich auch in „Stahl“ was nicht gerade einen Bezug zu Wärme und Liebe hat.

    Ich würde daher die Puppe wieder „zurückgeben“ und akzeptieren, dass die Dinge im Leben eben so sind wie sie sind und dass es letztlich auch eine „höhere“ Macht (Gott) entschieden hat, wer wen „bekommt“. Weiters würde ich die Dinge, die du "dortgelassen" hast, wieder zurückholen, es ist ja letztlich deine Energie, die du dorthingegeben hast. Der Betreffende kann damit gar nichts anfangen und dir fehlt dann die Energie.

    Man könnte aber auch konkret nachfragen, was die „Puppe“ in deinem Leben bewirkt, wenn es um das Thema „loslassen“ geht:

    • Wie oft am Tag denkst du an deinen Schwarm?
    Wie lange schon? Monate? Jahre? Jahrzehnte?
    • Gibt oder gab es einen (realen) Erfolg in Richtung Beziehung/Parnterschaft – außer in deiner Phantasie?
    • Hattest du den Wunsch loszulassen und es gelingt dir nicht? Gelingt es dir abzuschalten? Wieviel Energie steckst du in deine Gedanken und Phantasien hinein. Wieviele alternative Möglichkeiten in deinem Leben hast du wegen dieser Person fallen gelassen?
    • Kommt es vor, dass du bestimmte Situationen immer wieder dahingehend interpretierst, dass nun doch was „laufen“ wird und letztlich geschieht doch nichts (zB dein Traum mit den Sternschnuppen – vielleicht geht es dort „nur“ um Heilung in Wirklichkeit?)

    Aus der Gesamtschau der Dinge könntest du dann vielleicht ein Resumee ziehen, ist das was du fühlst „Liebe“, ist es "normal" oder ist das etwas „zwanghaftes“ (ab einem gewissen Grand des Zwanges „Besessenheit“)?

    Das soll aber keine Wertung sein sondern nur ein Denkanstoß bzw. eine Möglichkeit zu einer Bestandsaufnahme.

    Liebe Lichtgrüße,

    tschü
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo Tschü,

    mit der Magie / Bann an der (normalerweise leblosen) Puppe ist wohl was dran. Der Gedanke ist gut. Im Traumbuch steht auch irgendwas mit Wünsche usw.

    (von einer Puppe habe ich noch nie geträumt, schon gar nicht von einer lebenden, da gab es höchstens mal so einen Horrorfilm im Fernsehen)

    Ja richtig, sie bewirkt Unordnung und bringt mein Leben durcheinander!
    Die Bestandsaufnahme ist gut.
    Und die Idee ist gut, dass ich die Puppe (eben dann im Tagtraum/Visualisierung) lieber wieder zurückbringen sollte, die ich mir ohne Erlaubnis (von Gott?) aneignete (= gestohlen).

    Man soll halt nix mitnehmen und stehlen - ohne Erlaubnis. ;)

    Auch gut, dass ich mir meine Briefe dort wieder abhole. Will ich machen.

    DANKE!
    für die Denkanstöße.

    lg Wally
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen