1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Venus und Merkur im Gespräch.

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 3. August 2016.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.977
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Merkur und Venus im Gespräch.


    Am Himmel war es wieder einmal soweit, Merkur stand mit der Venus in der Konjunktion. Als stiller Beobachter lauschte ich deren Unterhaltung:


    Venus: "Hallo mein durchgebrannter Freund, schön dich wieder einmal an meiner Seite zu wissen!"


    Merkur: "Wieso verbrannt meine liebste? Man nennt mich zwar den kleinen Mohr, aber geistig fühle ich mich total fit, wo ich doch der Sonne am nächsten stehe!"


    Venus: "Na ja, einmal läufst du der Sonne davon, dann wieder hinterher, und nicht selten stehst du mit ihr in der Konjunktion und wirst dabei immer wieder von ihr verbrannt!"


    Merkur: "Natürlich muss ich immer auf dem Laufenden sein, Informationen erhalten und weiterreichen, das ist meine Aufgabe. Zudem kann ich nicht nur reden, sondern seit langer Zeit schreiben, und denken kann ich von Anfang an!"


    Venus: "Ja du denkst, aber ich fühle, filtere so lange, bis die Dinge nach meinem guten Geschmack sind. Ich stehe zwischen dir und der Erde und mit Mars zusammen ergeben wir ein Paar, das die Erde umzingelt. Als unser Planet noch in den Kinderschuhen steckte, kam mir zusammen mit Mars die Idee der Zellenteilung, so dass Männlein und Weiblein im Prozess der Evolution entstanden sind. So konnten wir die Arten und deren Entwicklung sichern!" Im Zeichen der Zwillinge bin ich auch dein esoterischer Herrscher lieber Merkur, damit du mehr Feinsinn und Blume in deine Sprache bringen kannst. In der Jungfrau wirst du ja esoterisch vom Mond beherrscht, damit auch Gefühle von dir mit deinen Worten zum Ausdruck gebracht werden können!"


    Merkur: "Nun habe dich nicht so, immerhin trägt mein Symbol drei Eigenschaften in sich, als einziger Planet von allen! Mit der aufgesetzten Mondschale fühle ich, mit dem Kreis darunter kommen meine Gedanken zum Ausdruck, und mit dem Kreuz wird alles geerdet, so wie zum Beispiel mein Nutzdenken in der Jungfrau!"


    Venus: "Auch ich herrsche wie du in zwei Zeichen, wobei ein Zeichen fixer Natur mit dem Stier ist und die Waage kardinal. Du herrscht in zwei veränderlichen Zeichen. Ich werde im Stier von Vulkan esoterisch beherrscht und in der Waage von Uranus, empfange von ihm sozusagen den göttlichen Samen! Und diesen lasse ich in der Natur wachsen und gedeihen und in der Waage kommen meine Fähigkeiten zur Kunst und Muse zum Ausdruck!"


    Merkur: "Natürlich weiß ich als amtierender Götterbote längst über deine Fähigkeiten Bescheid, stehe ja in der Polarität im veränderlichen Kreuz mit Zeus/Jupiter ständig in Kontakt und dieser ist bekannterweise esoterisch mit Vulkan/Erde verbunden. So bin ich immer auf dem laufenden liebste Venus!"


    Venus: "Du denkst, aber ich schmecke, während du mit deinen Worten die Wahl für meinen Geschmack findest, ihn beschreiben kannst, und trotzdem können Worte nicht immer schmecken; man kann sie nur hören oder lesen!"


    Merkur: "Soll ich mit meinen Worten vielleicht den ganzen göttlichen Plan beschreiben können? Ich kann das nur umschreiben, dem anderen die notwendige Logik vermitteln, um mich verstehen zu können."

    Venus: "Mir geht es nicht anders liebster Hermes! Sobald Uranus mich auf die Transformationsebene hebt, spüre ich göttliches Licht und Lebensfreude, auch für dich unbeschreiblich!"


    Merkur: "Das kenne ich auch, aber es ist notwendig seine Gedanken so zu erkennen, dass sie alle aus dem Unterbewussten ins Bewusstsein dringen! Wie heißt es so schön: die Gedanken sind frei, und frei sind sie dann, wenn das Ego innehält und sich von mir tragen lässt! Dann kommen meine geflügelten Schuhe zum tragen, indem ich in die göttliche Transzendenz reisen kann, geschätzte Aphrodite!"


    Venus: "Du umrundest die Sonne in 88 Tagen, während ich dazu deren 224 benötige. Und so kommst du rascher an die Informationen, während bei mir alles gemächlich einsickert und gefiltert wird mein Freund."


    Merkur: "Wie wir eben festgestellt haben, ist für uns der Zugang zur göttlichen Ebene gar nicht so schwierig. Daher reisen wir nun gemeinsam zum Licht der Zeitlosigkeit!"


    Venus: "Wann ist hierfür der günstigste Zeitpunkt geschätzter Hermes?"


    Merkur: "Immer dann, wenn wir mit Uranus, Neptun und Pluto im Aspekt stehen, und die Farbe der Aspekte ist nicht so wichtig, Hauptsache ist, dass sie vorhanden sind, zum Beispiel über die Altersprogression oder die Transite."


    Venus: "Da wir Abend- und Morgensterne zugleich sind, eignen sich besonders Sonnenaufgang und -Untergang bestens für unser Vorhaben, auf gehts zum Reich der Mitte!"



    c by Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen