1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

vegetarisch ernährung auch bei den urchristen

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von löwe40, 17. August 2019.

  1. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    124
    Ort:
    cosmotanien
    Werbung:
    ethische begriffe,wie das gute tun,das böse meiden,die wahrheit sprechen,nicht stehlen,nicht töten,den nächsten lieben, sind als leitlinien entwicklungsrichtig und seit anfang der menschheit regeln. eine erbsünde gibt es nicht. ewige verdammnis und sühnetod jesus hören wir aus dem neuen testament. ist sie eine lüge der kirche? gott hätte nicht gewollt,daß sich unsere welt so entwickeln würde! waren die ersten christen wirklich vegetarier?
     
    **Mina** gefällt das.
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    380
    Schwer zu sagen, meine Mutter hatte früher mal eine Meditation in der sie ein Jünger Jesu war. Sie saßen alle um einen Tisch herum und aßen Fisch, rohen Fisch.
    Petrus war beispielsweise, soviel ich weiß, ein Fischer. Nun, Manche meinen ja, Fisch sei nicht Fleisch. Ein getötetes Tier ist es auf jeden Fall.

    Nein, aber vielleicht gewisse Energiestrukturen, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.


    Ich verstehe das eher symbolisch. Entdeckt jemand sein innerstes Wesen, also "findet er zu sich", man könnte vielleicht auch sagen, "jemand erwacht" (ist nur mal eine Gedankenstruktur von mir), so wird er beginnen, alle seine bis dato evtl. unterdrückten oder an die Seite gestellten Seelenteile (die wie einzelne Personen sein können),
    zusammen zu suchen und zu erlösen. Denn nur so kann auch er selbst erst richtig "wach" bzw. vielleicht auch "frei" werden.
     
    löwe40 und LalDed gefällt das.
  3. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    124
    Ort:
    cosmotanien
    menschen,tiere,pflanzen,stoffe usf- sind energiestrukturen - teile und formen der all-einheit. jesus nennt diese all-einheit seinen vater und "größer als er". weiters im alten testament wurde nie von einer erbsünde gesprochen.kollektive schuld gibt es nicht und du hast recht die ur-christen waren prescetarier.
     
  4. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    380
    Ja, sagen wir mal so, bestimmte Gefühlseinheiten, grundsätzliches Denken bzw. Fühlen, gewisse innere Inhalte werden evtl. über die Gene innerhalb einer Familie immer weiter gegeben. Jede Generation bemüht sich (meist eher unbewusst) um etwas mehr "Heilung" bzw. Ausgleich usw.
    Bis es schließlich in einem dieser Ahnenreihe "bewusst" wird, und daher auch geklärt werden kann.
     
  5. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    124
    Ort:
    cosmotanien
    ok bibelsprüche regen zum nachdenken an! "die wahrheit wird euch frei machen".
     
    Terrageist gefällt das.
  6. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    380
    Werbung:
    Höchstens im Sinne einer "Volksschuld" zu dem man sich zugehörig fühlt. Hat aber sicher nichts mit "Gott" und "Spirituellem" zu tun.


    Ich weiß nicht was du mit "Prescetarier" meinst. Was heißt "Ur-Christen", die ersten Christen gleich nach Jesu Tod bzw. "Auferstehung"?
    Nachdenklich macht ja da auch das sogenannte letzte Abendmahl mit seinen Jüngern. Er gab ihnen angeblich vom Brot und nannte es "sein Fleisch",
    und er gab ihnen vom Wein und nannte ihn (angeblich) "sein Blut".
    Wäre zu überlegen wie das nun zu verstehen ist.

    Außerdem wird im Frühling nach einer Fastenzeit , imgrunde auch zur Feier seiner Auferstehung ein Lamm geschlachtet, ich nehme an, dann auch gegessen.
    Ob das nun die "Ur-Christen" waren?
    Auch im Alten Testament gibt es die Geschichte, in der Abraham (wenn ich jetzt nicht die Namen verwechsele) seinen Sohn Isaac auf Geheiß oder Wunsch
    Gottes "opfern" wollte, aber rechtzeitig ein Lamm um die Ecke kam, dass er dann dankbar statt seines Sohnes opferte.
    Ich nehme an, dass dann traditionell das Lamm auch gegessen wird.

    Soll im Islam das größte Fest des Jahres sein, sie nennen es, nach Angabe meiner Kinder von früher, als sie mit ihren (moslemischen) Schulkameraden darüber
    sprachen, das "Zuckerfest". Ich fand es erst merkwürdig, hab aber zwischenzeitlich schon von anderer Seite Bestätigungen gehört.
    Was mich damals sehr überraschte war, dass hier wie dort in angeblich verschiedenen Religionen gleiche oder ähnliche Geschichten Ausgangspunkt sind.
    Das nur mal als kleine Abschweifung.

    Aber nun ist ja dieses auch ein christliches Fest bzw. Geschichte, wobei sie ja aus dem Alten Testament kommt, das aber ja im heutigen Christentum untrennbar
    an das Neue Testament gekoppelt und als ein Ganzes verbunden ist.


    Ein paar Gedanken dazu. :)
     
  7. sikrit68

    sikrit68 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    23.985
    Es war ein “r“ zu viel. Er hat die “Pescetarier“ gemeint: Leute, die zwar Fisch essen, aber ansonsten kein Fleisch.
     
    Terrageist und löwe40 gefällt das.
  8. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    124
    Ort:
    cosmotanien
    du hast recht! "pescetarier" ich habe mich verschrieben. danke du hast mich darauf aufmeksam gemacht!
     
    sikrit68 gefällt das.
  9. löwe40

    löwe40 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2019
    Beiträge:
    124
    Ort:
    cosmotanien
    Ich weiß nicht was du mit "Prescetarier" meinst. Was heißt "Ur-Christ?




    leider habe ich mich verschrieben und meinte natürlich "pescetarier"!
    mit ur-christen meinte ich: die ersten christen nach der kreuzigung.



















    Ein paar Gedanken dazu. :)[/QUOTE]
     
  10. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    380
    Werbung:
    Danke (euch beiden). Bei Wikipedia gab es keinerlei Hinweise dazu. :) Vielleicht hat sie ja das "r" gestört. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. August 2019
    löwe40 und sikrit68 gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden