1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Veganische Ernährung

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Leichtigkeit, 21. August 2008.

  1. Leichtigkeit

    Leichtigkeit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Steyr, Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo Zusammen!

    Hat jemand Erfahrung mit veganer Ernährung?

    Ich merke, wenn ich bewußt mal ein paar Tage keine Milchprodukte, Fleisch und Eier zu mir nehme, dass es mir sehr gut geht. Aber kann das auf Dauer gut sein? (Mängelerscheinungen??)
     
  2. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.738
    Hallo
    Ich hoffe die Veganer steinigen mich jetzt nicht wegen, dieser Antwort.
    Also wenn man absolut keine Milchprodukte, Fleisch und Eier isst muß man ja schon fast ein studierter sein um sich ohne Mängel zu ernähren.
    Wie wärs denn wenn Du Dir vornimmst, eben nur einmal die Woche Fleisch zu essen und nur einmal Milchprodukte (Fleisch und Eier eventuell abwechselnd).
    Also so zu sagen gemäßigt, viel weniger müßte eigentlich hinhauen.
    Solange du dich fit fühlst bei einer abgeänderten Ernährung, müßte es eigentlich passen oder?
    lg:confused:
     
  3. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Hallo Leichtigkeit

    ich halte nichts von veganer Ernährung, noch nicht einmal von vegetarischer Ernährung auf Dauer. Aber im Grunde ist es jedem selbst überlassen und jeder Körper reagiert anders.

    Im Grunde wirst Du für Dich nur neue Erkenntnisse haben, wenn Du es selbst ausprobierst wonach Du gerade Lust hast. Es darf keine Zwänge geben, Du musst dich selbst dafür entscheiden und es auch mit Leichtigkeit nehmen. Dann findest Du für Dich den richtigen Weg der Ernährung. Höre in Dich rein, Dein Körper sagt Dir dann schon, was für ihn gut ist und was nicht.
     
  4. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Hallo Leichtigkeit,
    nach langer Zeit als Vegetarier bin ich nun seit über 5 Jahren vegan und hab keine Mangelerscheinung.
    Wie schon gepostet wurde, Du musst es wollen oder nicht.
    Studierte musst Du allerdings nicht werden, ist ganz einfach.

    LGA
     
  5. Kallisty

    Kallisty Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Salzburg/ Wien
    ich hab vor 12 jahren aufgehört fleisch zu essen und seit fast 4 jahren lebe ich vegan.
    und in all den jahren keine einzige mangelerscheinung, im gegensatz, bin viel gesünder bzw. habe ein besseres imunsystem und eine bessere verdauung, schönere haut, ausstrahlungetc. als wenn ich tierische produkte konsumiere.
    mit gutem gewissen schmeckts auch besser :)

    wenn man sich einigermaßen abwechlsungsreich und nicht einseitig ernährt, braucht man auch keine bedenken zwecks mangelerscheinungen haben.

    tierische produkte enthalten keine vitamine oder nährstoffe, die nicht auch in pflanzen bzw. in pflanzlichen produkten enthalten sind.

    und da es mittlerweile schon für so gut wie jedes tierische produkt eine pflanzliche alternative gibt, ist man auch nicht eingeschränkt beim kochen..
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    es ist schon möglich, aber nur wenn du irgendwelche nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst, um das wieder auszugleichen.
     
  7. Kallisty

    Kallisty Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Salzburg/ Wien
    sorry aber das stimmt so nicht..
    wieso verbreitest solche unwahrheiten?

    ja es ist nicht einfach in einer gesellschaft wo einem von klein an eingetrichtert wird dass tierische produkte überlebensnotwendig sind.
    sobald der konsum von fleisch etc. sinkt sieht man auch überall die AMA (agrarmafia-austria) Fleisch werbungen, die lügen verbreiten.


    mängel bekommt man wenn man sich nicht ausgewogen abwechslungsreich ernährt, das hat nichts mit vegan oder nicht vegan zu tun.
    im gegensatz ich kenne keinen veganer der mängel hat aber sowohl zb eine person die, obwohl sie jeden tag fleisch isst "erstaunlicherweise" eisenmangel hat und tabletten nehmen "muss"

    es kommt auch auf die innere einstellung und die gedanken an. wenn man sich ständig sorgen macht oder angst hat einen mangel zu bekommen dann zieht man sowas an.
    wenn man auf den körper "hört" und drauf vertraut dass es einem an nichts fehlt lebt man wahrscheinlich am gesündesten
     
  8. AnGeL0306

    AnGeL0306 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.590
    Ort:
    Hallöchen!

    Also ich halte auch nichts von veganer Ernährung.
    Eine abwechlungsreiche Ernährung ist am gesündesten. Natürlich sollte man Fleisch und Wurst nicht auf den täglichen Speiseplan setzen aber ein oder zweimal in der Woche ist das sicher kein Problem.

    lg, AnGeL0306
    :)
     
  9. puenktchen

    puenktchen Guest

    hab das mal eine Zeitlang gemacht. Man bekommt eine ganz besondere Ausstrahlung, man sieht irgendwie schön aus (obwohl ich keine Schönheit bin *g*). Nehme jetzt aber wieder (Bio- ) Eier zu mir, auf die ich niemals mehr verzichten kann, will und werde. Und ab und zu gibt es etwas (Bio- ) Milch.
    Außerdem esse ich wieder Fisch. Bin also ein ganz normaler Mensch wieder, noch nichtmal Vegetarierin.

    Man muß es einfach ausprobieren, oder mal eine Zeitlang versuchen. Dem erwachsenen Körper tut es für einen bestimmten Zeitraum sicherlich gut. Mir ging allerdings die Kraft verloren, etwas worauf ich nicht verzichten kann.

    gruß puenktchen
     
  10. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo,

    bei veganer Ernährung solltest Du vor allem auf die Versorgung mit Vitamin B12 achten. Ein Mangel macht sich im allgemeinen erst im Laufe von Jahren bemerkbar, deshalb ist das Bewusstsein über dies Problem nicht so ausgeprägt.

    Bei fleischseeliger Ernährung kann da kaum etwas passieren, wenn man aber auf alle tierischen Produkte incl. Milch verzichtet, kann das leider eintreten. Die Auswahl der pflanzlichen Nahrung muß da sehr gezielt erfolgen, um das zu vermeiden. Lies in der Literatur nach und mach Dich kundig. Oder notfalls hin und wieder mal eine Tablette mit Vitaminen.

    Ansonsten gilt immer, wobei man sich wohl ist, ist meist auch nicht verkehrt (es sei denn, einer fühlt sich immer erst ab dem 10 Bierchen gut, da ist dann schon einiges durcheinander……).

    Also, ich persönlich kenne nur eine Vegetarierin und eine Veganierin, die jetzt aber umgestiegen ist, weil sie immer dünner und schlapper wurde. Beide Frauen sind schon älter und rundum nicht mehr fitt. Und es ist offensichtlich, dass es ihnen nicht wirklich hilft. Insofern denke ich, wenn man nur durch Ernährungsumstellung schon eine Besserung erreichen kann, dann ist man ein glücklicher Mensch, dem es fast noch gut geht. Ich würde dann auch umsteigen, egal auf welche Ernährung, wenn ich denn nur ein Gramm Disziplin hätte.

    Viele Grüße vom Schokolade Junkie und Bewunderung für Konsequenz :lick1::lick1:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen