1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vegane, selbsthergestellte Körperpflegemittel

Dieses Thema im Forum "Vegetarier-Forum" wurde erstellt von Syndra, 14. August 2013.

  1. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Werbung:
    Hallo Forum,

    kennt ihr unkomplizierte Rezepte für Kosmetik? Dann bitte mit-teilen... :)
    (Ich selbst bin eine Gewürz-Fanatikerin, jedenfalls behauptet das meine Familie.)

    Mein Lieblings-Zahnreinigungspulver:

    Zimt, Nelke, Sternanis, Muskatnuss (alles fein gemahlen)

    (Zusammen mit Öl-Spülung und Zungenreinigung am Morgen, mittags und abends solo.)


    Teebad:

    jeweils 1 TL Rosmarin, Zimt, Zitronenschale, Orangenschale und Lavendel

    mit heißem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, durch ein Teesieb ins Badewasser geben, abtauchen (Wer mag, kann noch ein paar EL Meersalz zugeben, dann müsste man sich nach dem Bad eventuell einölen.)


    Kräuterschampoo:

    1 Päckchen Speisenatron, eine große Tasse Kräutertee nach Wahl, etwas Honig, 1/2 TL Neem-Öl (oder schlichtes Speiseöl)

    alles mischen, ins feuchte Haar einmassieren, ein paar Minuten einwirken lassen, gründlich ausspülen


    Bin gespannt,

    Syndra
     
  2. sage

    sage Guest

    Sorry...aber der Honig ist nicht vegan...stammt ja vom Tier...


    Sage
     
  3. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Stimmt. Ich nun wieder. Da ich mit Nicht-Veganern zusammenlebe, steht alles mögliche in meiner Küche rum. Dann sammeln wir eben vegetarische Rezepte.;)
    (Anstatt Honig verwende ich manchmal Agaven-oder Ahornsirup. Unser Honig stammt von einem Freund, der sich liebevoll um seine Honigbienen kümmert, also keine Morddrohungen bitte...:D)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2013
  4. sage

    sage Guest

    Ische bin omnivor...hab keine Problme damit...Honig benutze ich täglich gegen meine Heuschnupfenallergie...und zur Wundversorgung.
    Bier ist z.B. ein guter Haarfestiger...und vegan...natürlich nicht pur auf den Kopf schütten, sondern mit Wasser vermischt als Spülung oder mit Wasser vermischt aufsprühen.


    Sage
     
  5. amarillo

    amarillo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    271
    Ort:
    schweiz
    würde gerne seifen herstellen, bin aber scheinbar zu doof dafür. ;-)

    was ich kann sind parfüms; 1/5 ätherisches öl, 4/5 möglichst neutrales öl = aprikosenkernöl, leinöl, mandelöl.......

    wichtig!!! im sommer fruchtöle verwenden; apfel, zitrone, orange....die kühlen ab; im herbst und winter nadelholzöle brauchen; kiefer, fichte, zeder, ......die wärmen, ist so meine erfahrung.
     
  6. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Kosmetik selber machen
     
  7. Syndra

    Syndra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.263
    Meine (mal wieder vegetarische... :rolleyes:) Gesichtscreme:

    50 ml Vollmilch mit Pürierstab 2 Minuten lang in hohem Gefäß rühren, ganz langsam 100 ml beliebiges Öl hineingießen und weiterrühren, wer mag einen halben Teelöffel Honig und zwei Teelöffel ätherisches Öl (ich nehme Rose und Vanille) hinzufügen, in mit Alkohol gereinigte Schraubgläser abfüllen, im Kühlschrank aufbewahren.

    Bei meinen Deo-Versuchen war meine Familie extrem kritisch, hätte ich gemüffelt, wäre ich in den Garten umquartiert worden...

    Aber diese Deo-Creme ist Hochsommer-tauglich, da das Natron sämtliche Gerüche verhindert:

    Etwas Sheabutter im Wasserbad schmelzen, 1 Teelöffel ätherisches Öl zufügen, dann nacheinander 3 TL Kokosöl, 2 TL Natron, 2 TL Speisestärke und 2 TL Zinkoxid (Achtung: Staub nicht einatmen!) einrühren, in sauberes Gefäß füllen, abkühlen lassen.

    Achseln etwas anfeuchten, wenig (!) Creme auf Fingerspitze nehmen und verteilen.

    Ich verwende keine Konservierungsstoffe, deswegen bewahre ich meine Kosmetik im Kühlschrank auf und verbrauche sie rasch, wobei mir meine Tochter tüchtig hilft.
     
  8. amarillo

    amarillo Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2013
    Beiträge:
    271
    Ort:
    schweiz
    dake Palo.
     
  9. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    Ich benutze für die Haare immer Olivenseife. Als Spülung finde ich Essigwasser hervorragend. Dazu nehme ich eine Karaffe, fülle den Boden ca. 2 cm hoch mit Essig und verdünne das Ganze (bis zur Hälfte auffüllen). Damit ich nicht nach Essig rieche, spüle ich es hinterher aus. Macht Haare schön glatt und bringt sie zum Glänzen.

    Für die Zahnpflege benutze ich eine Salbei-Zahnpasta mit Birkenzucker (Xylit). Der pflegt sogar die Zähne. Normalen Zucker benutze ich überhaupt nicht mehr. Xylit hat zum einen weniger Kalorien und ist eben GUT für die Zähne.

    Gern nehme ich auch mal ein Bad mit Bittersalz. Leider dauert das sehr lange. Man muss 40 Minuten einplanen. Das hat einen Grund: Erst gibt man Gifte ab und zum Schluss nimmt man den Wirkstoff des Bittersalzes, Magnesiumsulfat, auf.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen