1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Vater unser" für uns magier?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Mipa, 11. September 2010.

  1. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Danke für den originellen titel, lieber ALnei - und ohne dich
    gäbe es den thread auch nicht.:)

    Ja, lieber Pathos, bei frater habe ich davon gelesen, dass man beim kleinen pentagramm-ritual den schluss des "vater unser" rezitiert....
    Für mich ist das halt ein christliches gebet - und nicht, dass ich was dagegen hätte - aber ich hätte nicht gedacht, es im zusammenhang mit magie anzutreffen.
    ALnei meinte vorhin, dass es eben im magischen zusammenhang eine andere bedeutung hat. Irgendwo habe ich gelesen, dass der magier mit dieser "formel" sich selbst meint? Warum beruft sich ein magier auf das "vater unser" (oder zumindest einem teil davon), wenn er selbst was krieren könnte?

    Deine frage, was für mich religion ist, ist berechtigt, lieber Pathos, und ohne bei wiki nachzusehen, ist es für mich eine beliebige glaubensform, die an dogmen gebunden ist, die durchgesetzt werden wollen - um jeden preis.
    Damit sind klassische religionen für mich per se fundamentalistisch, da sie ihre glaubenssätze unerbittlich durchsetzen.

    Beispiel: Katholizismus, papst, Islam, verschleierung, judentum, schächten etc. Unter religion im engeren sinn verstehe ich den monotheismus.

    Von den religionen unterscheide ich weltanschauungen, wo ich beispielsweise thelema, freidenkertum oder humanismus drunter subsumieren würde. Da taucht kein "göttliches wesen" auf.

    Unter gnostizismus (esoterik) würde ich beispielsweise beispielsweise die magischen orden Golden Dawn und die Rosenkreuzer subsumieren u.a..

    Um den bogen zur magie zu spannen: Mir fällt auch auf, dass in der magie gottheiten angerufen werden, solche, die mir unbekannt sind, gemäss ALnei archetypen, die der magier vor-stellt, um eine bewusste relation (was ist das?) herzustellen.
    Warum?

    AC ist gemäss meiner lektüre in einer streng religiösen familie aufgewachsen, die einer sekte angehörte. Wieviel einfluss hatte das auf seine arbeit? Hat er sich davon ganz abgewandt oder sickerte diese "religiosität" durch?

    Bei gewissen ritualen umgibt man sich mit engeln, bzw. ruft sie an. Was ist die ritualmagische bedeutung von engeln? Engel sind mir schliesslich aus der christlichen religion als "boten" bekannt, obwohl ich sie nie als das gesehen habe.
    Zudem interessiere ich mich für Samael, auf den ich über a418 gestossen bin und der mir als engel sehr dämonenhaft vorkommt.
    Wo endet der engel und wo beginnt der dämon?

    Ja, wieviel religion - christliche - steckt in der magiè?
    Nicht, weil ich mich fürs christentum interessiere, sondern weil ich mich für die magie interessiere.
    :)

    PS: Ich könnte natürlich meinen mund halten, bis ich alles gelesen habe, aber ALnei's titel war zu verführerisch....;)
     
  2. a418

    a418 Guest

    Das heisst Du bist darauf herein gefallen, wie so oft übernehmen die Christen einfach, was da ist....
    Aber umgekehrt wird ein Schuh daraus....

    Es ist nict christlich, sondern jüdisch, kabbalistisch


    Weil "Vater" nur bedeutet, Kreator zu sein, also nutzt er diesen Aspekt des Wortes

    Und deswegen bist Du religiös, weil Du eben meist die ein Hälfte der Bedeutung siehst.
    Eben geprägt

    Es gibt keinen Unterschied. Das herauszufinden ist eine Kunst

    418
     
  3. SYS41952

    SYS41952 Guest


    Das herauszufinden IST Samael ^^
     
  4. Mipa

    Mipa Guest

    Wenn es nicht christlich ist, sondern kabbalistisch, bleibt es aber ein gott-bezogenes gebet oder gab es auch in der kabbala keinen bezug zu einem "göttlichen wesen"?

    Ja, ich bin religiös geprägt, konstituiert, das heisst aber nicht, dass ich das im herzen auch noch bin. Prägungen müssen abgelegt werden und wenn ich sätze lese, die mich an "religion" erinnern, dann tritt die prägung stärker zutage. Das ist mir klar und ich spüre, wie diese prägung sich auch gegen neues gedankengut wehrt.

    Engel und dämon sind folglich das gleiche, je nachdem, was sie in uns bewirken und was wir sie (be)wirken lassen?

    Danke für dein post, a418 und gute nacht.
    :)
     
  5. Mipa

    Mipa Guest

    Weil er die schnittstelle von beiden ist?

    :)
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Je nachdem sie erzeugt werden. Deswegen sind sie das Gleiche
     
  7. Mipa

    Mipa Guest

    Ja, verstehe, nicht passives geschehen lassen, sondern ich erschaffe sie...:)
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Ist unter Umständen dasselbe.
     
  9. a418

    a418 Guest

    Nein, es ist ein Nebeneffekt, quasi bedingt durch die Quantelung unseres Bewusstseins...

    Was ist an Samael schlimm? Er erfüllt den Auftrag ;)
     
  10. Mipa

    Mipa Guest

    Werbung:
    Sie sind eine abspaltung von etwas ganzem, als nebenprodukt quasi?

    Ich weiss nicht, was an Samael schlimm ist, ich las nur, dass er als gegen Gott rebellierender engel galt (schon wieder Gott).....
    Was er für einen auftrag hatte, weiss ich nicht....muss ich noch lesen...

    Seine laufbahn liest sich kriminell, aber hier wirkt vermutlich schon wieder
    meine prägung....;)

    Gute nacht:zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen