1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

vater / Sadist......

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Amazonin69, 3. Februar 2012.

  1. Amazonin69

    Amazonin69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo Zusammen

    ich hab eine Frage an Euch. Mein Vater war zeit seines Lebens ein Sadist zu uns Kindern - die Jungs hat er in Ruhe gelassen aber wir Mädchen waren immer Projektionsflächen für seinen Wahnsinn. Nach aussen , in der äusseren Welt sah das niemand ( Arztfamilie, schöner vorgarten usw usw) . Er machte furchtbare Dinge mit uns zbs. zog uns an den Beinen immer wieder über holzbretter, dies stundenlang, es schmerzte sehr, wenn wir dan weinten drohte er dies wieder zutun - oder er befahl uns ins Feuer zu greifen und wir sollen nicht weinen sonst müssen wir wieder usw usw. ich hab seit jahren kein Kontakt mehr zu ihm, meine Geschwister schon vorallem die Jungs. Lange Zeit hab ich Ihn in in meiner Aufarbeitungszeit analysiert und ich kann seine Situation verstehen aber die Wut die ich auf ihn habe...... na ja ich wollte Euch fragen ob es Aspekte im Horoskop gibt die auf Sadismus deuten.....

    22.januar.1947 23.00 Basel/schweiz

    danke
     
  2. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo amazonin, :)

    nein, ob jemand zum Sadisten wird (das aktiv ausübt), das kann man in einem Horoskop nicht sehen. Was man in dem Radix zu den von Dir reingestellten Daten sehen kann, ist, dass die Person einen großen Widerstreit zwischen mütterlicherseits und väterlicherseits erlebt hat. Wobei die Themen mütterlicherseits mit Pluto und Saturn in 10 darauf schließen lassen, dass diese Themen/Muster sehr weit zurück liegen, evtl. ein langwieriges Familenthema sind. In Opposition zum gut gefüllten 4. Haus "können" große Schwierigkeiten mit in die eigene Familie genommen werden. Ein Steinbock-Mars im 4. Haus bei einem Mann kann im Guten, wie im Schlechten zu einer disziplinären Instanz auswachsen, die gerecht oder ungerecht das harte Regiment führt.

    Das alles sagt aber nicht aus, dass jemand ein Sadist sein oder werden muss.

    viele Grüße
     
  3. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Hallo Amazonin,

    In meiner Ausbildung habe ich zu der Konstellation Pluto/Saturn, die in diesem Horoskop abzulesen an Pluto in 10 unter anderem folgendes gelernt:

    Masochistische und sadistische Tendenzen. Kann jemand sein der andere unter schweren Druck setzt oder sich selbst unter Druck setzen lässt, wobei Schmerz und Lust eng beieinander liegen.
    Abgründe der Seele.

    Oft ist es so dass diese Menschen sehr genau von einer Schuld, die sie sich selber aufgeladen haben wissen, von der nur man selbst und nur ein oder mehrere andere wissen. (Nicht immer!!!)
    Menschen mit solch einer Konstellation haben aber immer eine Verletzung.

    PS: Das waren nur ein paar Stichwörter zu dieser Konstellation. Bin nämlich zufälligerweise gerade dabei diese Konstellation durchzuarbeiten. Ich werde dann die gesammte Deutung im Thread Plutokonstellationen reinsetzen, oder kann es auch hier machen.

    LG
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.726
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom amazonin,

    ich arbeite mit der klassische astrologie - ohne pluto. habe das nicht gesehen, mit saturn pluto.

    aber ein rückläufiger saturn im 10 haus ist auch nicht ohne, denn saturn ein karmaplanet ist und rückläfig bedutet: alter seele, der nichts (dazu)gelernt hat...

    interssant ist auch, was michel roscher zu sein aszendnet sagt(=5° waage, nach mein programm): "Asrastungs/Aggressionsproblematik" und das passt vorzüglich zur deiner Beschreibung. (Ausserdem gehört "innere unruhe" und "diffuse ängste" zu diesem Gard.)

    Im übrigen, behalte deine wut auf dein vater- das ist dein gutes recht (nach deiner geschichte). Zeige ihm auch deine wut in entsprechden Form und halte Distanz zu ihm. Es gibt kein "gebot gottes", dass du dein vater lieben müßtest...

    Shimon
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.971
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo in die Runde!

    In diesem Horoskop sehe ich einige Indikationen ein solches Verhalten von abnormer und auch gewalttätiger Erziehung. Anscheinend handelt es sich um ein kollektives Familienschicksal, in welchem solche Dinge erfahren und auch aufgelöst werden können! Der Mond steht nach Neumond in einer weiten Konjunktion mit der Sonne, Merkur und Mars. Dieses Kleeblattkonjunktion steht in der Opposition mit Saturn. Vom Huberschen Familienmodell her gesehen stehen die Eltern, also Saturn-Mutter und Sonne-Vater in dieser Figur. Die Kinder-Mond werden von der Sonne in der Konjunktion verbrannt. Ihnen wird etwas vom Vater übergestülpt, was wiederum aufzuarbeiten notwendig sein wird. Auch Pluto ist in diesen Aspekten stark in die Partie eingebunden, und er steht auch für Macht, Gewalt und Zwang. Typisch auch die Drachenfigur: Nach außen wird die heile Welt voll Harmonie vertreten, und innen sind die Verletzungen, die man für sich behalten hätte sollen.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  6. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Werbung:
    Ich finde das Chart recht interessant, insbesondere habe ich selbst eine Drachenfigur im Radix, die einige Ähnlichkeit hat. Die vier Ecken werden bei meiner Figur gebildet durch:
    1. Waage-Pluto (4. Haus)
    2. Schütze-Neptun (6. Haus)
    3. Widder-Mars Konj. Venus Konj. Merkur (10. Haus)
    4. Löwe-Mond (2. Haus)

    Auffällig ist natürlich schon in seinem Chart die Pluto-Konj-Saturn im 4. Haus in direkter Opposition zum Stellium von Mars, Sonne, Venus und Mond im 10. Haus. Sicher eine schwierige Anlage. Ich bin aber grade am überlegen, wie sich eine solche Konstellation auf positive Weise auswirken könnte. Auf positive Art und Weise gelebt hätte eine solche Person möglicherweise das Potential eine Art Experte für innerfamiliäre Verstrickungen oder dergleichen zu werden. Wenn ich dementsprechend weiterdenke, so könnte es sich wohl tatsächlich um eine Art "Familienkarma" handeln, dessen Wurzeln weiter zurückreichen. (Ich bin i.a. sehr vorsichtig mit solchen Aussagen.) Tragischerweise hätte diese Person offenbar die Möglichkeit gehabt, die Sache entweder zum Guten oder zum Schlechten zu wenden.
     
  7. Amazonin69

    Amazonin69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    vielen DANK für eure Antworten. Nun es ist in der Tat so das er ein schwieriges Familienerbe trägt. Seine Mutter also meine Grossmutter gebar meinen Vater und der Grossvater schlich sich davon, sie zog ihn alleine gross ( studierte nebenher) bis ein neuer Mann in ihr Leben tratt, dort war er ca. 7 jahre alt, dem neuen passte mein Vater nicht und er wuchs von da an bei den Grosseltern auf, dort so weis ich jetzt erst aus erzählungen, übte der Grossvater absolutes hartes disziplinäres Verhalten aus, er musste vor dem Essen einen Hitler gruss machen und der grossvater hatte immer ein gewehr neben dem Tisch - das muss ein ganz schrecklicher Vogel gewesen sein. Wir leben ja hier in der Schweiz ich weis auch nicht warum diese Ambitionen kamen Hitler zu Ehren - ich weis von der jetzigen Frau meines Vaters das er ein Schrein mit Hitlers Dingen aufgestellt hat - ja ihr habt recht ich hab ein recht wütend zu sein aber wenn ich darüber nachdenke ist mir jegliche art von Macht ein Greul und ich schäme mich sehr für meinen Vater und für die ganze Familie (väterlichseits) das letzte Erlebnis das ich mit meinem Vater hatte war als er im Betrunkenen Zustand mich erschiesen wollte, ich packte da meinen Koffer und bin gegangen, er musste ausziehen. Das schlimme ist das ich ihm ja nicht real begegne aber immer wiederkehrende Träume hab in denen er in irgend einer weise macht ausübt und ich wache schweissgebadet auf - manchmal fragt man sich halt schon warum man so etwas erleben muss - man kann sich dann alle Antworten geben, Karma , du bist stark geworden usw usw aber es ist ein Lebensthema es verfolgt einem. Bitte versteht mich nicht falsch, es ist nicht eine Sache die ich breit Diskutiere aber ich möcht es verstehen. ich denke er wird sich eines Tages selbst suizitieren - dann kann ich ihm nicht mehr mal ins Gesicht schauen und ihm meine Meinung sagen - danke an euch
     
  8. Amazonin69

    Amazonin69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    12
    und noch eine Anmerkung - meine Mutter - die Eltern meiner Mutter waren Juden ausgewandert aus Ungarn - ist das nicht ein Kosmischer Joke ..........
     
  9. Phos4flaire

    Phos4flaire Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Berlin
    ich kann zwar nichts zu deiner frage beisteuern, wollte aber mal sagen, dass ich es sehr bewundernswert finde, wie du mit deinen schlimmen erfahrungen umgehst. wenn ich das so lese, bekomm ich ja eine gänsehaut und bin sehr betrübt. ich wünsche dir, dass du diese träume bald los bist und einfach leben kannst!:umarmen:
     
  10. Smaragdengel

    Smaragdengel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2.940
    Werbung:
    Ich hatte auch mein ganzes Leben lang Alpträume von meinem Vater, dass er mir mit einer Art Macht Weh tat, das tat auch im Traum wirklich höllisch weh ich glaube immer am Rücken, obwohl er kein Sadist war. Aber Machtkämpfe waren an der Tagesordnung in meiner Kindheit und Schläge gabs auch, weil er einfach cholerisch austickte und sich nicht unter Kontrolle hatte.

    Die Träume haben mich richtig verfolgt und ich bin die erst losgeworden als ich den Kontakt abbrach und meinen Eltern alles ins Gesicht schleuderte was ich in mir gestaut hatte (durch letzte emails, denn ich wollte ja keinen Kontakt). (Vielleicht könntest du das auch mal machen?)
    Dann hörten die Träume bald auf. Denn sie waren mein Leben lang in meiner Psyche und das war nicht gesund.

    Ich habe mich nach fast einem Jahr Funkstille mit meinen Eltern wieder vertragen, was ich in deinem Fall allerdings nicht machen würde, das ist nochmal ein paar Stufen härter was dein Vater da mit euch tat.
    Trotzdem gibt es immmer Lösungen und Wege, damit du auch geheilt wirst und die Träume weg bekommst.
    Ich hoffe du findest bald diesen Weg und wünsche Dir alles Gute.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen