1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Vater im Himmel, wuchernde psychische Kraefte transmutieren

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von heugelischeEnte, 5. März 2014.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    nun, eigentlich ist es nicht religioese Kritik, Religion ist neben Meditation auch Verankerung geht, esoterik scheint nicht verankert zu sein.

    Geschichte - geschichtlich ist der Vater im Himmel eher Jupiter, der Vater der Goetter.

    Zodiak - meistens wird dem Jupiter das Sternzeichen Schuetze zugeortnet, manchmal auch den Fischen.

    Meinung - wir koennten meinen, dass es immer bitteren Charakter hat, Mensch zu sein, Kreatur, you-bitter.

    so, in einem Sternzeichen geboren zu sein und sich elf andere Sternzeichen als Freunde zu suchen und dass ist schon Himmel, liegt auch falsch.

    Nur der Vater im Himmel, positiv, der sich selbst beobachtet hat, wie er ist, im Zodiak, kann sich wandeln. Das symbolisert die Heilige drei. Glaube,Liebe Hoffnung ist nur ein Ansatz. Wahrlich ist es die gekonnte Selbstreflektion, sinngemmaess.

    Wer sich brauchbar verwandelt hat in seinem so sein, kann die Kraefte opfern, dass heisst meta, sollten aber nicht fanatisch sein.

    Die Heilige sieben erreicht man persoenlich gar nicht, sie ist die Zukunft an sich, nicht Putin, Freud, Washington oder irgendwein Koenig.

    Deswegen sind alle heiligen Kraefte immer dreieinhalb mal eingerollt im Steissbein, nicht nur rein materialistisch oder ewig fromm, sondern eben dreieinhalb mal. Kraefte die zu wuchern neigen, sollte man transmutieren, emotional, intellektuell oder sexual, aber auch instinktiv.

    :rolleyes:
     
  2. GoldenTree

    GoldenTree Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Südbaden
    Aber wie soll ich etwas transmutieren was überhand nimmt? Zum Beispile wenn ne Granate neben mir explodiert kann ich ja nicht einfach sagen "Du bist jetzt mein Ofen der die Suppe kocht".
    Ist es nicht besser auszuweichen und andere Mittel und Wege zu suchen und wiederzukommen wenn sich Staub und Asche gelegt haben?
     
  3. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.074
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Die Grundlage fuer jede Transmutation ist das relaxen, das Fuehlen der Atem und infolge dessen eben die Transmutation, nicht nur das warten, dass etwas vorbeigeht.

    Vielleicht haben schon einige starkes Interesse an Zazen, was eine Verankerung der modifizierbaren Seele ist, Zazen ist wirklich nicht gefaehrlich, im Gegenteil es ist eine echte Lebensversicherung.

    Nichts ist alles, Zazen ist nicht alles, manche haben Interesse fuer Yoga, eine Art Zazen in Bewegung.

    Yoga hat eine breite Befuerwortung gefunden und manche machen es selbst.

    Individuelles integrales Wissen, der grosse Mai hat befunden, dass Transmutationswissen in das Yoga einfliessen soll innerhalb der AUfklaerung,
    positive Polemik innerhalb des Themas hat diesbezueglich ein posives Ende Gefunden.

    Polemik ist die Kunst des Klerus in Bewegung.

    Mudras sind aus Indien schon ein Begriff, aber de ganze Thematk ist aeussserst Foerderlich dem Individuum. Es gibt die Fakten und sie sind belegt, ich kann es hier nur guten Willens berichten.

    Der Vater im Himmel ist die Neutrale Kraft, die Schulen, Schulungen, Interessensgemeinschaften diesbezueglich ermoeglicht, auch wenn er dabei die Mutter im Arm haben sollte. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen