1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursachen von Krankheitsbildern Bronchitis?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Daxi Reich, 1. März 2006.

  1. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Werbung:
    Liebe Forumsteilnehmer,
    ich bitte Euch um Erfahrungswerte betreffend Bronchitis.
    Nunmehr seit fast zwei Wochen bin ich von einer Verschleimung der Bronchien getroffen, mal geht es mir einen Tag ganz gut, dann bekomme ich wieder Rückenschmerzen und auch Fieber. Gestern war ich beim Arzt, die Lunge ist frei, doch die Bronchien sind stark verschleimt und rasseln. Ich habe Kamille zum Inhalieren, Hustentee und Brausetabletten zum Lösen. Ich glaube daran, dass eine jede Erkrankung ihre Ursache hat, und dass ich an meinen Erkrankungen etwas zu lernen habe, doch es stellt sich keine Erkenntnis ein, inwiefern umzudenken wäre und welchen Nutzen ich daraus ziehe. Ich habe die kleine Hoffnung und Bitte, dass mir hier eine erfahrene Person ein wenig auf die Sprünge helfen kann. Danke für Eure Antworten. LG Daxi :confused:
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Also bei mir ist das ganz einfach.
    Bin mit meiner letzten Erkältung 1987 arbeiten gegangen anstatt sie auszukurieren und dann ist ne Bronchitis draus geworden. Und weil ich mein einziges Laster das Rauchen noch nicht abgestellt habe, ist diese wiederum chronisch geworden.
    Der Arzt sagt ganz klar: Hör auf zu Rauchen, dann heilt sie aus!

    Weniger stark ist die Bronchitis an trockenen, warmen Tagen. Am schlimmsten an feuchten, kalten Tagen.
    Hustenanfälle werden gebremst, wenn man durch fast geschlossenen Mund atmet. Musst du halt ausprobieren, wie weit du den Mund schliessen kannst, damit du noch genug Luft bekommst :)

    Naja, irgendwann krieg ich auch noch das Rauchen in den Griff. Hab aber erst kürzlich mein zweitletztes Laster (Schoggi) abgelegt und will jetzt erstmal meine Figur wieder zu meiner Zufriedenheit bringen. Sobald ich das habe, kommt das Rauchen dran.

    Im übrigen würd ich nach Ursachen vielleicht mal über die Chakren-Zuordnungen suchen gehen. Anahata oder Vishuda? Meinem Anahata gehts glänzend. Mit Vishuda hab ich noch Probleme, sprich Blockaden. Bei Anahata liegen die Probleme eher im Brust-, bei Vishuda eher im Halsbereich.

    Greetings
    Elli
     
  3. Satyala

    Satyala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Auf dem blauen Planeten
    Die Ursache einer Bronchitis ist eine Entzündung der Bronchialschleimhaut. Die beste Möglichkeit, um Schleim zu lösen, ist Wasser trinken.

    Herzlichen Gruß,
    Satyala
     
  4. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Also, bei Bronchitis denke ich immer darann: Ich huste dir etwas! Achtung, ich bin krank komm mir nicht zu nahe!
    Es ist für mich eine andere Art Protest zu äussern, seine Wut, Agression zu zeigen und gleichzeitig der Umgebung zu zeigen, das sie einen besser in Ruhe lassen soll, weil man ja potenziell ansteckend ist...

    Vielleicht hast du was worüber du dich besonder ärgerst, was dich wütend macht. Hast du Konflikte mit jemanden den du eigentlich gar nicht an dich rann lassen willst?

    Wenn du inhalierst, dann nimm Thymian und Hollunderblüten. Der Thymian verflüssigt deinen Schleim und du kannst ihn leichter abhusten. Der Hollunder beruhigt die entzündetet Bronchialschleimhaut.
    Die "Lippenbremse", die Elli erklärt hat ist auch gut. Versuche das wenn du viel Husten musst!
    Nicht rauchen, viel Trinken, frische Luft und auskurieren, dann wird schon wieder!

    Gute Besserung!
     
  5. Satyala

    Satyala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2005
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Auf dem blauen Planeten
    Eine Entzündung ist immer ein Zeichen starker Agression.

    In tiefer Liebe,
    Satyala
     
  6. atlantis2

    atlantis2 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    252
    Ort:
    Raum Wolfsburg
    Werbung:
    Las dir in der Apotheke eine Teemischung aus
    Thymiankraut 25,gr. Wehrmutkraut 25,gr.
    Lavendelbl. 25,gr.und Rosmarinbl.25,gr.
    mischen.
    1 Esslöffel Tee mit 1,5 Lieter Kochenden
    Wasser übergießen, und Inhalieren 2 mal am Tag.
    Handuch über Kopf und Gefäß.

    Glaub mir das Hilft.
     
  7. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Ich danke Euch für die Antworten.
    Das Kräutergemisch zum Inhalieren spricht mich sehr an, das werde ich als erstes ausprobieren. Aggressionen sind mir nicht bewusst, auch nicht, dass ich Abstand halten möchte, im Gegenteil ich fühlte mich die letzte Zeit recht allein und wäre froh, wenn mich Jemand besucht und mir ein wenig Zuwendung gibt, sei es mal den Rücken einreiben oder einen Tee kochen, das würde ich schon genießen. Habe nun am Wochenende ein Zimmer an der Nordsee gebucht. LG Daxi
     
  8. matrix84

    matrix84 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    4.184
    Ort:
    Wien
    Das habe ich in dem Mondbuch von Paungger und Poppe gefunden:

    Die geistige Einladung für Bronchitis: Irgendwie passt mir der Laden nicht, aber ich fürchte mich davor, auszudrücken, was ich wirklich fühle. Es könnte zuviel Kleinholz geben und ich könnte noch mehr kaputtmachen als ohnehin schon im Eimer ist.
    Sie wollen jemandem etwas husten? Nur zu. Besser ein aufrichtiges Ende mit Schrecken als ein Schrecken der Heuchelei ohne Ende.
    Was können Sie tun: Ein bewährtes Hausmittel ist Schweinefett, leicht angewärmt, nicht allzu dick auf einen Umschlag aufgetragen und nachts aufgelegt, bis die Bronchitis oder der Husten abgeklungen sind.
    Ideal für diesen Zweck wäre Ringelblumensalbe (Calendula). Sie kann auch eine hartnäckige, chronische Bronchitis vertreiben. Werfen sie in jedem Fall den ersten Umschlag in den Müll und kochen Sie alle weiteren Umschläge nach einmaliger Verwendung aus!

    Aber wie Elisabetha schon sagte: Holundersaft, direkter Muttersaft aus dem Reformhaus ist auch sehr gut, denn der wirkt (aufgewärmt!) wie ein Antibiotikum.
    "Kutz- Kutz" - Tee, ebenfalls im Reformhaus erhältlich, enthält eine Mischung aus verschiedenen Heilkräutern, nämlich Salbei, Kamille, Lindenblüte, Holunderblüte und Pfefferminze. Den trinke ich immer. Hab zwar seeeeeeeehr selten Husten, aber wenn doch einmal, ist dieser Tee ein wahrer Segen.

    lg und Gute Besserung, matrix
     
  9. Daxi Reich

    Daxi Reich Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    110
    Lieber Matrix,
    erstmal vielen Dank für Deine ausführlichen Ratschläge.
    Bist Du es nicht gewesen, mit nassen Haaren vorm PC und dann eine Nasennebenhöhlenentzündung? Ich habe auch mit Vorliebe mit nassen Haaren vorm PC gesessen, anstatt erst die Haare zu trocknen, wollte ich lieber schnell was schreiben oder lesen. Dann fing es auch bei mir mit einer Nebenhöhlenentzündung und Halsschmerzen rechts an. Der Husten gesellte sich ein paar Tage später dazu. Bin momentan am Inhalieren und nehme schleimlösende Mittel. Die Sache mit dem Schweinefett ist mir irgendwie unangenehm. Inzwischen habe ich noch eine neue mögliche Ursache gefunden, lt. Louise Hay zum Thema Bronchitis "Entzündete familiäre Umgebung. Streiten und Schreien, manchmal auch Schweigen." Ich werde nun nicht weiter nach der möglichen Ursache suchen, sondern einfach meinen momentanen Zustand annehmen. LG...Daxi
     
  10. LeBaron

    LeBaron Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2005
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Rheinland
    Werbung:
    Was bleibt dir sonst übrig?
    Aber deinen Zustand als gegeben zu akzeptieren - tu das nicht!

    Nach chronischer Bronchitis folgt irgendwann Asthma mit dann irreparablen
    Schäden.

    Das wäre bedauerlich.

    LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen