1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ursache und Hilfe bei Haarausfall!!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Sonnenlicht*, 13. August 2006.

  1. Sonnenlicht*

    Sonnenlicht* Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Seit ca 2 Monaten leide ich unter starkem Haarverlust. Hatte dieses schon einmal vor 1 1/2 Jahren und ließ mich ärztlich auch diesbezüglich durchchecken (Blut, Hormone,...). War auch schon bei einer Haarspezialistin. Diese hat mir dann ein Mittel namens Minoxidil (Bluthochdruckmittel, das auch bei Haarverlust verwendet wird) verschrieben. Sie bestätigte, dass dies kein Haarausfall mit Glatzenbildung sei, denn die Haare würden dann anders zum Ausfallen beginnen. Der Haarausfall wurde natürlich daraufhin gestoppt, doch den Grund, warum ich Haarverlust bekommen habe, weiß ich bis heute nicht und das Problem beginnt wieder von vorne.
    Vielleicht weiß jemand unter euch einen Tipp oder eine Mögliche Ursache für den starken Haarausfall. Ist wirklich lässtig und vorallem denkt man ständig daran, dass man bald ohne Haare dasteht;-)
    Danke schon mal im Vorhinein!
    lb. Grüße, Sonnenlicht*
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    Hallo!

    Ich hatte auch mal als Kind Haarausfall, der lag daran dass ich einen enormen Vitamin - und Ernährungsmangel sowie sehr viel Stress hatte. Hast Du im Moment viel Stress?

    ==> nur so eine kleine Überlegung von mir.

    Wünsch Dir alles Liebe!
    Ninja
     
  3. Hippie

    Hippie Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Wien
    Leide auch unter Haarausfall und weiß nicht warum?!

    Zink und Kieselsäure hilft ein wenig!

    lg
     
  4. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    die diagnostischen Mittel der Schulmedizin sind was chronische oder degenerative Erkrankungen betrifft gelinde gesagt mangelhaft.

    Am Ehesten würdest Du herausfinden was los ist indem Du eine Diagnose erstellen läßt mit einem ultrafeinen Verfahren wie QUANTEC. Such im Internet nach QUANTEC und Radionik und informier Dich mal.

    Ein typischer 08/15 Grund für Haarausfall wären Erdstrahlen oder Belastung durch technische Felder (insbesondere Mobilfunk / DECT Haustelefon). Oder aber eine schlichte radioaktive Belastung (z. Bsp. durch Radongas). Oder aber Du trinkst bleiverseuchtes Wasser (davon sind sehr viele deutsche Haushalte betroffen, gemessen werden solche Dinge ja nur am Wasserwerk und da ist alles ok, LOL!) bzw. Schwermetallvergiftung aus Amalgamplomben. Oder Wohngifte. Oder ganz simpler Vitamin/Mineralstoffmangel, oder Entmineralisierung durch stark säurelastige Ernährung...etc. etc. etc., es gibt noch eine sehr lange Liste weiterer Gründe.

    Im Grunde alles Banalitäten, aber die Schulmedizin prüft keine einzige davon.

    Irgendein Standardmedikament hat sie aber trotzdem (man will ja was verkaufen! Und ein Geschäft ists auch, selbst wenns die Allgemeinheit bezahlt), was ja eigentlich sehr erstaunlich ist. Weniger erstaunlicher ist, daß ein solches dann nicht wirkt bzw. höchstens die Symptome dämpft.

    Tut mir leid für meine bissigen Bemerkungen, aber ich habe mit der lieben Schulmedizin so meine Erfahrungen...

    Stell die Frage auch mal im www.symptome.ch Forum...bzw. in anderen alternativmedizinischen Foren, z. Bsp.
    www.med1.de
    www.************* (die Alternativmedizinforen dort)
    www.borreliose-treffpunkt.de

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  5. Sonnenlicht*

    Sonnenlicht* Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2006
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Wien
    erstmals ein ganz liebes dankeschön an euch da draussen *g*
    werd mal schauen, was da helfen könnte- hab schon allmögliche sachen, wie kieselerdekapseln, schüsslersalz nr.11,u.ä. ausprobiert, aber leider ohne erfolg.
    der tipp von dir- medizinmann99- hat mir gefallen bezüglich dem QUANTEC verfahren-werd mich da mal schlau machen. auf jeden fall vielen dank!
    zu hippi: falls ich etwas gutes herausfinde, was mir helfen kann- werd ich es dir wissen lassen.
    alles :liebe1: , sonnenlicht
     
  6. ChaliceQueen

    ChaliceQueen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    433
    Werbung:
    hi,

    ich kannte mal eine, deren Haarausfall kam von einer Schilddrüsenunterfunktion. Wichtig: bei der Blutuntersuchung (Schilddrüsenhormone) nicht nur das TSH, sondern auch die Werte fT3 und fT4 sowie die Schilddrüsenantikörper mituntersuchen lassen, weil das TSH allein nicht aussagekräftig sei. Mehr Infos zu Schilddrüsenunterfunktion bzw. vorangehender Überfunktion findest Du hier: http://www.hashimotothyreoiditis.de/HT-Symptome.html falls du nachsehen möchtest.
    Ansonsten habe ich schon von Leuten gehört, dass Haarwasser (z.B. von Weleda oder Alpecin) zur Anregung der Kopfhaut geholfen hat, ansonsten Silicea-Gel (wird besser aufgenommen als Pulver) und ... .

    Gruß,
    C.
     
  7. Roaga

    Roaga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    15
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo Sonnenlicht,

    ich hatte auch eine zeitlang äusserst schlimmen Haarausfall (war ca. 15 Jahre). Bei mir war es damals Panthenol-Mangel, mit psychischen Ursachen hatte ich es damals noch nicht so :). Also praktisch ein Vitamin- und Mineralstoff-Mangel. Normalerweise nimmt der Körper die Vitamine aus dem Darm auf, wenn allerdings zu wenig Vitamine gegessen werden oder aber der Darm nicht in Ordnung ist, kann es leicht zu einem Mangel kommen. Bis allerdings die Haare davon betroffen sind, dauert es etwas.

    Hast du deine Ernährung umgestellt? Ca. ein Jahr, bevor der Haarausfall aufgetreten ist.
    Es könnte aber auch von der Schilddrüse her kommen, Eisenmangel sein, allgemein eine Ernährungs-unterversorgung. Machst du eine Diät? Die Vitamin- und Mineralstoff-Untersuchung musst du selbst bezahlen, das übernimmt die Krankenkasse nicht (zumindest in Deutschland). Deswegen wird es auch oft von den Ärzten nicht angesprochen, da viele Patienten sowieso nichts wollen, das sie selbst zahlen müssen, bzw. richtig böse werden können, wenn der Arzt ihnen etwas vorschlägt, aber sagt, dass sie es selbst zahlen müssen. (mal die Ärzte etwas verteidig) :)

    Oder aber, was ja m.E. mittlerweile eher zutrifft, es ist psychisch bedingt. Hast du Stress in letzter Zeit? Schlafmangel? Angst oder Spannung vor irgend etwas? Versuchst du, alles unter Kontrolle zu halten? Hast du Angst vor dem Leben?

    Wünsch dir alles Gute!
    Liebe Grüße
    Roaga:flower2:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen