1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

uranus und pluto

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von herzverstand, 19. September 2010.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    hallo!

    dürfte ich euch etwas fragen?

    wie sind denn große demonstrationen für politische anliegen zu beurteilen? einerseits heißt es ja, die potentielle revolutionäre kraft deutet auf uranus hin, andererseits wollen sie auf die politik und ihre macht einwirken, also auf plutonische kräfte.

    irgendwie kriege ich das astrologisch überhaupt nicht auf die reihe. vielleicht weil ich traumatisiert bin von einer demo die überhaupt nichts bewirkt hat.

    ich habe beide planeten im 4. haus, vielleicht verwechsle ich deswegen hier einiges.

    lg
     
  2. Zauntänzer

    Zauntänzer Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2009
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Österreich
    Gesellschaftliche Strukturen und Politik sind definitiv dem 10. Haus zuzuordnen, bzw. Saturn!

    Insofern müßten Pluto und/oder Uranus in Kombination mit Saturn oder dem 10. Haus auftreten, um dort irgendwas zu verändern.

    Pluto Uranus Verbindungen allein stellen aus meiner Erfahrung einfach eine wahnsinns Energie dar, wie ein Blitz z.B., bei dir auf das Unbewußte gerichtet (4. Haus). Kann ich mir schon vorstellen, dass sich da innerlich bei dir auf ziemlich heftige Art und Weise etwas tut!
    lg
    zauntänzer
     
  3. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi 2 u, Herzverstand.

    Die Frage ist gut, die kommt in die Suppe…

    Allerdings wird es schwierig werden, den Blickwinkel zu zu wählen, dass ein „vernünftiges” Horoskop gestellt werden kann…

    Der einzelne Teilnehmer scheidet wohl aus -- da kommen tausende und jede individuelle Motivation dürfte verschieden sein. Von simpler Neugier bis fanatischer Opposition dürfte alles zu finden sein…

    Gegen wen wird demonstriert (meist ist es ja eine Form einer Regierung) und wenn die Demo keine Wirkung hat, wird sie kaum als „staatstragend mächtiger Akt des Widerstands” auffallen, mehr als ein laues Lüfterl…

    Und wenn man sich auf ein grundlegendes Horoskop einigen könnte, so wäre eine „richtige”*Demo als Ereignis von großer Öffentlichkeit zu klassifizieren und sollte daher unbedingt einen Bezug zu den Primärdirektionen aufweisen. Also nicht schlicht einen Transit auf eine beliebige Radix klatschen, da wird so gut wie nix rauskommen…

    Grundsätzlich würde ich eine ruhig verlaufende Demo ohne Resultate (und welche Demo brachte denn je Resultate?) als eine Art „unverbindliche Meinungsäußerung im Staatsumfeld” sehen -- so richtig spontan (Uranus) sind brav angemeldete Demos nie, mächtig ist auch nicht gegeben…*Also ein Merkur auf der Achse III./IX., vielleicht Konjunktion oder 180 MC, am besten in Steinbock. Das wäre so eine Idee…
     
  4. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi 2 u, Herzverstand.

    Die Frage ist gut, die kommt in die Suppe.

    Allerdings wird es schwierig werden, den Blickwinkel zu zu wählen, dass ein „vernünftiges” Horoskop gestellt werden kann.

    Der einzelne Teilnehmer scheidet wohl aus -- da kommen tausende und jede individuelle Motivation dürfte verschieden sein. Von simpler Neugier bis fanatischer Opposition dürfte alles zu finden sein.

    Gegen wen wird demonstriert (meist ist es ja eine Form einer Regierung) und wenn die Demo keine Wirkung hat, wird sie kaum als „staatstragend mächtiger Akt des Widerstands” auffallen, mehr als ein laues Lüfterl…

    Und wenn man sich auf ein grundlegendes Horoskop einigen könnte, so wäre eine „richtige”*Demo als Ereignis von großer Öffentlichkeit zu klassifizieren und sollte daher unbedingt einen Bezug zu den Primärdirektionen aufweisen. Also nicht schlicht einen Transit auf eine beliebige Radix klatschen, da wird so gut wie nix rauskommen.

    Grundsätzlich würde ich eine ruhig verlaufende Demo ohne Resultate (und welche Demo brachte denn je Resultate?) als eine Art „unverbindliche Meinungsäußerung im Staatsumfeld” sehen -- so richtig spontan (Uranus) sind brav angemeldete Demos nie, mächtig ist auch nicht gegeben…*Also ein Merkur auf der Achse III./IX., vielleicht Konjunktion oder 180 MC, am besten in Steinbock. Das wäre so meine Idee…
     
  5. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    also du könntest schon bitte ein horoskop erstellen.

    wien, 19. februar 2000 nachmittag

    lg :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen