1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

uranus ohne aspekte

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von utopia33, 24. März 2006.

  1. utopia33

    utopia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    liebe foris!

    ich habe eine frage an euch. mir ist von letzt wieder einmal mein uranus ins bewusstsein gerückt... :)
    ich habe seit diesen märz (bis nächstes jahr im februar) einen uranustransit auf meine radixvenus und - merkur. nun steht mein uranus im horoskop ganz alleine und verlassen ohne aspekte im 9. haus waage (sehr nah am mc).

    hat jemand erfahrung mit so einem losgelösten uranus? wie fühlt sich sowas an? ich glaube, dass sich dieser uranustransit momentan mit einer grossen aufbruchstimmung bei mir spürbar macht, ich schmeisse momentan wirklich vieles über den haufen, was jahrelang gestimmt hat... :confused:

    nun, meine frage an euch betrifft vor allem den einsamen uranus. eure erfahrungen damit interessieren mich sehr. :zauberer1

    freue mich auf antworten und liebe grüsse
    utopia33
     
  2. la mer

    la mer Guest

    hallo utopia33,

    nomen est omen :weihna1

    dein selbstgewählter nick utopia weist auf eine vielleicht besondre oder geheimnisvolle bedeutung des u. für dich ... lach ... passt zu einigen uranusthemen der erneuerung/dem drang nach unabhängigkeit/veränderung der form usw

    mein uranus ist aspektiert + macht sich in großen dominantdreiecken wichtig. er ist also BEKANNT.
    - mit eigenerfahrungen kann ich dir daher leider nicht dienen.

    aber karen hamaker-zondag hat sich häufiger in ihren büchern mit diesem thema befasst. (-> schätze sie als einfühlsame autorin sehr, gibt immer mal butter bei die fisches, schöne anregungen)

    allg. tipps zum interpretieren aus "deutung v. aspekten und aspektfiguren":
    lg*la mer
     
  3. biggi

    biggi Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    246
    Hallo Utopia,

    La mer hat ja schon allgemein zu unaspektierten Planeten ausgeführt.

    Aber es fragt sich, ob der Radix-Uranus tatsächlich gänzliche ohne Aspekte ist, denn auch Nebenaspekte können hier eine Rolle spielen. Aber selbst ein partiell unaspektierter Uranus soll ganz selten sein.

    Jedenfalls soll ein unaspektierter Uranus sich nicht auf so elektrisierende, nach außen gerichtete und umstürzende Weise zeigen, wie man das eigentlich von unaspektierten Planeten erwarten würde. Uranus ist ja die höhere Oktave von Merkur und dann kann er sich auf eine aktive Art in der „Merkur-Richtung“ zeigen.
    Mit einem unaspektierten Uranus wären bestimmte Gaben und gewisse Individualität verbunden. Ein Uranus an einem Eckpunkt des Horoskops (wie also auch am MC) soll dem Menschen mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung verschaffen.

    Liebe Grüße
    Biggi
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Guten Morgen, la mer :)

    noch jemand, der Karen Hamaker-Zondag schätzt. :)



    Hallo Utopia :)

    la mer's Ausführungen gibt es nicht viel hinzuzufügen außer eigenen Beobachtungen. Ich hatte mehrere Monate Gelegenheit, Menschen mit einer ganz bestimmten "Schwäche" zu bobachten. Allein gemeinsam war die Wunsch, mit dieser "Schwäche" leben zu lernen. Von vielen erhielt ich die Geburtsdaten - und in etwa 30 % der Horoskope fand sich ein unaspektierter Uranus, aber auch dort, wo er aspektiert war, hatte er wichtige Aspekte zu den persönlichen Planeten, eine herausragende Hausstellung oder einen engen Aspekt zu einer Achse.

    Auffällig war der "Eigensinn", die eher schwach ausgeprägte Anpassungsfähigkeit und Gegebenheiten, eine Neigung, auch unfruchtbare Debatten nicht zu beenden, sich selbst als völlig anders als andere zu erleben und zu sehen und sich schlicht und ergreifend nicht "betroffen" zu fühlen, obwohl der Grund des Klinikaufenthalts ganz offensichtlich war und jeden einzelnen betraf. Sie fühlten sie einfach nicht angesprochen. ;) In gewisser Hinsicht waren sie "unberührbar" (emotional gesehen). Ebenso beobachten konnte ich eine Neigung zu völlig unüberlegten Reaktionen und sehr heftigen, plötzlichen Ausbrüchen. In sich widersprüchlich hoch Drei, gereizt, und oft hatte ich den Eindruck, mitten in einem Pulverfass zu sitzen. Dann wieder "verschwand" der uranische Anteil so plötzlich, wie er aufgetaucht war.

    Langweilig war es nie. ;)

    Ich schätze, der uranische Anteil dieser Menschen hat mit dafür gesorgt, dass sie den ernsthaften Wunsch, unabhängiger zu werden, auch tatsächlich umsetzten, obwohl es teilweise eine Ochsentour war.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  5. la mer

    la mer Guest

    huhuu rita :),

    ja!!! karen hamaker-zondag´s bücher find ich spitze ... hatte erst nur das yod-buch, mir dann aber mittlerweile noch das herrscher- und aspekte-buch geholt ... freu. sie vermittelt den eindruck sehr handfest heranzugehen, ohne stur zu werden. viel, viel fingerspitzengefühl dabei. gefällt mir ausnehmend gut!!!!!!

    das klingt spannend, dass du die möglichkeit hattest, in der klinik einen kleinen daten-pool zu ähnlichen grund-probs zu bekommen.

    das scheint viel, wenn biggi oben schreibt, dass ein unaspekt. uranus nicht so häufig auftritt.

    - das emotional-unberührbare, die explositivität usw nehm ich allg. ebenfalls als typisch bei ausgeprägteren uranus-zügen wahr. (zum teil taucht es als zeitgeist/mehrere jahrgänge-geschichte durch uranus-opp-chiron auf, da eher im sinn von betontem aussenseitertum, besonderheitsdünkeln.) habe ja selbst u. a. ein mond-uranus-quadrat, ju-ma-uranus-trigon, quinkunxe.

    falls es dir nicht zu persönlich ist - worin bestand denn die grundthematik, die alle betraf? wie hast du dich selbst in dem kontext wahrgenommen?

    lg*la mer
     
  6. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Werbung:
    Huhu la mer :)

    Mir auch - vielleicht weil mein Schütze-Merkur dem ihren gut folgen kann. ;) Als ich in den frühen Neunzigern Literatur suchte, fielen mir ihre Bücher fast vor die Nase und ich hatte das erste Mal den Eindruck, etwas für mich Nachvollziehbares zu lesen.

    Kommt natürlich darauf an, wie man Unaspektiertheit definiert. Ich folge Hamaker-Zondags Vorschlägen, die auch von Huntley bestätigt werden. Damit wird mein Anteil vermutlich automatisch größer.

    Das Thema ist immer unverkennbar. Das ist klar. Das Faszinierende an denen mit unaspektierten Uranus war, dass diese Züge so plötzlich auftauchten wie sie wieder in den Hintergrund traten. Sie scherten aus - um ganz unvermittelt dann wieder in der Reihe zu tanzen. Und ganz oft war das plötzliche Verhalten in keinen - von außen betrachtet - sinnvollen Kontext mit dem übrigen Verhalten und der geäußerten "Zielvorgabe" in einen sinnvollen Zusammenhang zu bringen.

    Die Thematik, die auch mich betrifft: Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit. Wobei zu beachten ist: Nur die Spitze des Eisberges (der Betroffenen) geht überhaupt in Selbsthilfegruppen oder Entgiftungskliniken. Und von diesen wiederum geht nur ein Anteil von höchstens 10 % in eine Langzeittherapie. Schon darin kann man das uranische Element erkennen - nämlich auch hier die Außenseiterrolle einzunehmen. Deshalb erstaunen mich die ca. 30 % nicht so sehr. Es war eben eine ganz besondere Gruppe. ;)

    Ich selbst wiederum war auch dort Außenseiterin, weil ich eine der wenigen war, die trotz der Sucht so gut wie möglich versucht hat, sich zu entwickeln, an sich zu arbeiten und trotz der Sucht eine Ausbildung nach der anderen machte. Mein Vorteil war, dass ich nie durchgängig große Mengen konsumiert hatte und somit auch hirnorganisch nicht so schlimme Schäden davongetragen habe. Ich war Außenseiterin, weil ich nicht in die Frauengruppe wollte. Weil ich nicht so verwahrlost aussah wie die meisten. Weil ich mit aller Macht gesund werden wollte und auf so manches gepfiffen habe, was ich hätte tun sollen - oder unterlassen. Wobei ich für einiges auch einen ziemlichen Preis gezahlt habe.

    Je nun - Uranus an der Achse ist eben auch deutlich. :D

    Lieben Gruß
    Rita
     
  7. utopia33

    utopia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    schweiz
    hallo zusammen
    hoppla, das klingt ja alles wirklich spannend! :koenig:

    liebe biggi, es kann natürlich sehr gut sein, dass der uranus in meinem radix teilaspektiert ist. ich weiss nicht genau, wie ich das herausfinden könnte, mein radix ist von huber koch und dort steht er alleine. wie (oder mit was)findet man denn "kleinere" aspekte heraus?

    liebe la mer, dem tipp von hamaker-zondag werd' ich nachgehen, interessiert mich sehr.

    liebe rita, folgende beschreibungen von dir treffen bei mir den nagel auf den kopf (leider, arbeite daran): :wut2:
    - "Eigensinn"
    - schwach ausgeprägte Anpassungsfähigkeit an Gegebenheiten,
    - eine Neigung, auch unfruchtbare Debatten nicht zu beenden,
    - sich schlicht und ergreifend nicht "betroffen" zu fühlen,
    - "unberührbar" (emotional gesehen)

    die sprichwörtliche explosivität/unberechenbarkeit bezüglich handeln des uranus schimmert bei mir demnach nur knapp durch (vielleicht schlummerts auch nur wie bei einem vulkan...?), ausser jetzt, mit den aktuellen transiten. :teufel:

    gemäss "schlüsselworte zur astrologie" von banzhaf/haebler wäre der uranus im 9. haus freigeistig bis anarchistisch. gemischt und geschüttelt mit euren beiträgen passt das sehr gut. ;)
    worunter ich persönlich vor allem leide, ist die grosse emotionale distanziertheit (früher hab' ich es immer als unabhängigkeit verkauft), die ein ausgewogenes geben und nehmen schwierig macht. daran hängt dann ein ganzer rattenschwanz von weiteren problemen und konsequenzen daraus...

    vielen dank für eure interessanten beiträge!! :danke:
    liebe grüsse from switzerland
    utopia
     
  8. Merkur_Uranus

    Merkur_Uranus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2006
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Hauptstadt
    hi,

    ich hab ja ne unaspektierte merkur-uranus-konjunktion, also das, was hamaker zondag ein unaspektiertes duett nennt.

    meine erfahrungen damit: es schert in zwei richtungen. einmal bin ich in der lage unheimlich schnell auch die kompliziertesten sachverhalte zu verstehen und dabei mit vielen anderen dingen zu verknüpfe, so dass recht viele neue ideen zustande kommen. überhaupt ideen: ich produziere soviele ideen in meinem kopf, dass mir darüber oftmals schwindlig wird (mittlerweile nehm ich sie nicht mehr so ernst, wie früher und leb ganz gut damit, hehe)-

    na, und andererseits habe ich oft schwierigkeiten mich mitzuteilen. also selbst wenn ich total viel weiß auf einem gebiet, kann ich mich nicht einbringen, weil ich nix in worte fassen kann.

    naja, erstmal soviel dazu... liebe grüße, merkur
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Ekira :)

    Ja, es ist gemein, wenn man merkt, worauf die vor sich hergetragene Unabhängigkeit beruht. Ich bin keine Therapeutin, aber Therapierte, und ich weiß, was mir geholfen hat, dies nicht als Mangel, sondern als Eigenart oder persönliche Note zu betrachten. Das nimmt den Druck raus, sich partout ändern zu müssen und es verringert die Anzahl der Probleme beträchtlich. :rolleyes:

    Ich habe mich oft gefragt, ob ich nicht sauber ticke, wenn mich nicht alles emotional berührt, wenn ich nicht in Tränen ausbreche, weil gerade jemand gestorben ist und alle anderen weinen. Ich habe gedacht, ich sei nicht richtig und war sehr unglücklich darüber. Es hat gedauert, ehe ich darauf kam, dass Gefühle eben sind, wie sie sind, und kommen und gehen, wie sie eben kommen und gehen und weder gut noch schlecht sind. Und auch nicht unbedingt dem entsprechen müssen, wie andere sie erleben oder schildern.

    Deshalb ist man kein herzloses Monster. Und eine gewisse Distanz zur eigenen Emotionalität kann etwas ziemlich Gesundes sein. Blöd ist es, wenn man einerseits Nähe haben mag, aber mit dem anderen Fuß schon wieder aufspringt, weil es zu eng wird. Hier die eigene Balance zu finden ist ein Projekt, dass wohl eine Art Lebensaufgabe ist. :rolleyes: Ich verfluche zum Beispiel in unregelmäßiger Regelmäßigkeit meine Venus-Uranus-Verbindung.

    Uranus in 9 - ein ungewöhnlicher Erfahrungsraum / - horizont. Auf eigenartige Weise Wissen erwerben. Der Quantensprung. Hört sich doch gar nicht sooo schlecht an, oder? :)

    Lieben Gruß
    Rita
     
  10. utopia33

    utopia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    6
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    hai rita
    vielen dank für die aufmunternden worte!
    du hast recht, die einzige möglichkeit, weiterzukommen im leben, ist die integration aller persönlichkeitsteile, auch wenn's manchmal schwierig ist...:autsch: sich wieder ausgraben ist hier die devise!

    ich habe schon viele leute vergrault, z.B. weil ich mich einfach nicht mehr meldete, obwohl der kontakt vorher sehr gut gewesen ist. ich kann in solchen momenten meine beweggründe nicht in worte fassen, ich gebe diesem impuls einfach nach.... vielleicht wäre hier dann auch mal 'ne entschuldigung fällig... aber auch das ist ziemlich schwierig.

    lieber merkur
    eine mitteilungsblockade, obwohl viel wissen da ist, kenne ich auch. da müssen einem die leute schon gut kennen, um zu wissen, dass da eigentlich noch was wäre! schriftlich ist bei mir glücklicherweise nie ein problem. könnte ja anfangen, mit briefchen (wie in der schule) zu kommunizieren :D ...

    liebe grüsse allerseits und e schöne sunntig
    utopia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen