1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unwiderlegbare Beweise?

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Schiller, 29. Januar 2007.

  1. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Guten Abend. :)

    Mich würde mal interessieren, wer von Euch schon einmal bei einem Medium war, um mit Verstorbenen Kontakt aufzunehmen und dem Medium dabei Fragen gestellt hat, die es nur beantworten kann, wenn es tatsächlich Kontakte ins Jenseits hat?

    Man bittet das Medium, Kontakt mit einem verstorbenen Freund/Verwandten/etc. aufzunehmen und stellt dann z. B. folgende Fragen, die ein Toter im Jenseits beantworten können müßte:

    1. Welches Buch liegt auf dem Tisch in meinem Zimmer?

    2. Welches Programm ist derzeit bei meinem Satellitenreceiver eingestellt?

    3. Gestern habe ich meinen Duden von seinem bisherigen Platz woanders hingestellt. Wo stand er vorher, wo steht er jetzt?

    4. Welches Lied hörte ich zuletzt, bevor ich hier ankam?

    5. usw., usf.

    Die Fragen können natürlich weitergeführt werden.

    Das alles sind Fragen, deren Antworten von einem Medium weder erschwindelt noch erraten werden können. Wenn ein Medium alle Fragen beantworten kann, dann wäre das wohl ein unwiderlegbarer Beweis für die Existenz eines Lebens nach dem Tod - wenn das Medium aber das nicht kann, ist das wohl auch recht eindeutig...


    Mich würde interessieren, ob von Euch das schon mal jemand gemacht hat. :stickout2
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Nein Eindeutig ist ein Misserfolg nicht. Der heißt nur, dass das Medium keinen Kontakt hat. Über das Weiterleben nach dem Tod (ob es das nun gibt oder nichts) sagt das nicht viel aus.

    Ich habe es zweimal mit einem Medium versucht, und dabei auch solche "Beweisfragen" gestellt. Beide Male wurden sie nicht richtig beantwortet. Einmal wurde mir das sogar zum Vorwurf gemacht: "Du hast ja nur Beweisfragen gestellt, und nicht die wichtigen Sachen." Dabei war mir dieser Beweis gerade wichtig... ein bloßes "Sie denken noch an Dich und ihnen geht es gut" bzw. ähnlich hätte mir nicht ausgereicht.

    Tja... so eine Erfahrung tut weh. Ich kann nur jedem, der sich überlegt, ein Medium aufzusuchen, raten, sich vorher zu überlegen wie er/sie mit so einer Enttäuschung umgehen würde.

    Viele Grüße
    Joey
     
  3. Reinfried

    Reinfried Guest

    Also, ich glaube, dass gerade diese Fragen kein Beweis für ein "Jenseits" wären, denn diese Informationen sind DIR ja bekannt - es wäre also nur ein Beweis, wenn Infos übermittelt werden, die DIR auch nicht bekannt sein konnten.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Ein Medium hat angeblich Kontakt mit Toten. Die Toten können diese Fragen beantworten, das Medium nicht. Wenn das Medium es schafft, diese Fragen zu beantworten, ist bewiesen, dass es Jenseitskontakt hat.

    Natürlich muss ich die Antworten auf die Fragen kennen, sonst kann die mir ja erzählen, was sie will. ;)


    Es geht ja hier darum, mit Fragen zu beweisen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Und wenn das Medium diese Fragen richtig beantwortet, ist dies ein solcher Beweis, weil es dann vom Jenseits die Informationen bekommt - anders könnte es sie nicht beantworten.
     
  5. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Glaubst Du wirklich, dass die Seele eines Verstorbenen sich um solche Kinkerlitzchen kümmert ? Es ist nicht einmal sicher, dass sie sie bemerken kann. (Woher nimmst Du die Gewissheit, dass die Seele eines Verstorbenen die gleichen sinnlichen Wahrnehmungsmöglichkeiten zur Verfügung hat, wie ein lebender Mensch - zB. Bücherhüllen lesen kann ?) Wenn ein Medium solche Fragen beantworten kann, wäre das eher ein Zeichen dafür, dass es sich gut bei Dir einklinken kann - und sagt nichts über den Kontakt zu Seelen. (Wie Reinfriede bereits geschrieben hat.)

    Paul Meek zB. berichtet schon von Hinweisen, mit denen sich die Seele eines Verstorbenen zu erkennen gibt, die das Medium selbst nicht wissen kann. (Diese Hinweise stammen aber aus Zeiten, als der Verstorbene noch gelebt hat.) Aber auch das ist kein Beweis. Es könnte genauso sein, dass diese Hinweise aus dem familiären Unbewussten kommen - ohne Anwesenheit einer Seele.

    Beweise wirst Du nicht bekommen, nur Hinweise. Alles ist auch anders auslegbar. Sowohl die Auswahl eines Mediums als auch die Deutung des Erlebten liegen in Deiner eigenen Verantwortung - das wird Dir kein "Beweis" abnehmen.

    Unwiderlegbare Beweise gibt es für KEIN Weltbild - weder für ein Weiterleben von Seelen (sowie der Möglichkeit der Medialität) noch für ein endgültiges Ende des Menschen im Tod, weder für Wiedergeburt noch für einmalige Inkarnation etc. etc.

    LG, Reinhard
     
  6. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Nun, da die Seelen der Verstorbenen die Unendlichkeit frei haben, werden sie wohl zehn Minuten Zeit finden, solche Fragen zu beantworten. :morgen:

    Dessen ungeachtet kannst Du durchaus recht haben, was die Sache mit dem Nichtbewiesenwerdenkönnen anbelangt. Man könnte aber auch Tests mit Medien durchführen, in denen ein Nichtanwesender etwas tut und das Medium dann sagen muss, was er macht etc. pp.

    "Hinweise", die können auch fehlgedeutet werden bis zum Gehtnichtmehr.

    Demnach sagst Du nichts weiter als dass absolut nichts bewiesen ist und der Glaube an ein Leben nach dem Tod nicht mehr der Wahrheit entspricht als der Glaube an das allmächtige Fliegende Spaghettimonster http://de.wikipedia.org/wiki/Spaghettimonster?
     
  7. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Falls Du mir ernsthafte HINWEISE für die Existenz des aFSpm nennst - dann ja. Ansonsten würde mir derzeit bereits ein Hinweis genügen, dass Du an einem ernsthaften Gespräch interessiert bist :stickout2 .

    Reinhard

    PS.: Dieses Thema wurde übrigens schon ausführlich im Thread "Es gibt keinen Gulawatsch" behandelt. (Forum : Esoterik kritisch).

    PPS.: Da Du den 4. Satz der Neunten von Beethoven so gern magst - kennst Du die Aufnahme von Ferenc Fricsay ? Seine Wiedergabe des 4. Satzes gefällt mir am besten.
     
  8. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Nun, Dir würde ein Hinweis reichen, dass ich an einer ernsten Diskussion interessiert bin? Reicht der Hinweis meinerseits, dass ich sicherlich nicht Zeit aufbrächte und hier schriebe, wäre es mir nicht ernst. :nudelwalk

    Mir geht es nur darum, dass ich versuche, ernsthaft Hinweise oder am besten Beweise für ein Leben nach dem Tod zu finden, nicht nur Aussagen wie "Ich glaube daran", "Das Medium hat gesagt, ..." oder "Als er starb, sah er ein Licht".

    Dass es vielleicht gar keine Beweise gibt oder geben kann, mag wohl stimmen, aber man kann zumindest versuchen, welche zu finden. Und das versuche ich hier. :)
     
  9. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Dann kann ich Dir für den Anfang die Bücher von Paul Meek empfehlen.

    Weiters gibt es eine eigene Forschungsstelle in Deutschland, die biographische Erinnerungen an Vorleben überprüft. (Da habe ich aber den Link nicht mehr.)

    Vielleicht bekommst Du den vom Dachverband für Geistiges Heilen e.V. (Der hält übrigens einmal im Jahr einen Kongress ab - wo Du Dich persönlich mit Leuten austauschen kannst.)

    Und lies Dir einfach die Threads in den einschlägigen Foren durch.

    Viel Spaß ...

    Reinhard

    Gibt's jetzt Hinweise für das Spaghettimonster ? (Das Bild bei Wikipedia halte ich eher für eine Fälschung :) )
     
  10. Schiller

    Schiller Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    106
    Werbung:
    Lassen wir das Spaghettimonster mal außen vor. ;)

    Dessen ungeachtet möchte ich auch durchaus noch anmerken, dass ich mir ein Leben nach dem Tod grundsätzlich vorstelle und ich in gewissem Maße auch daran glaube. Ebenfalls glaube ich an Gott.

    Mir geht es hier nur darum, evtl. tatsächlich Beweise zusammenzutragen, denn etwas zu wissen anstatt es nur zu glauben ist sicherlich nicht das schlechteste. :stickout2
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen