1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterschied zwischen Futhark und Uthark

Dieses Thema im Forum "Kelten, Germanen, europäische Naturreligionen" wurde erstellt von Goth sei Punk, 24. September 2007.

  1. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Werbung:
    Hallo Leute,

    Ich beschäftige mich seid einiger Zeit mit Runen, bevorzugt mit dem älteren Futhark (24er Satz).
    In letzter Zeit höre/lese ich immer öfter etwas über das Uthark, sollen auch Runen sein, aber halt kein Futhark.

    Habe auch schon das google-Orakel befragt, aber leider nichts gefunden ausser das es ein Buch mit diesem Titel gibt.
    Würde mir nun ungerne gleich das Buch zulegen ohne zu wissen worum es überhaupt geht.

    Kann mir jemand sagen was am Uthark anders ist, und warum??
    Woher kommt das ganze u.s.w.

    Vielen Dank im Voraus!!

    LG GsP
     
  2. Mume

    Mume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    25
    Hallo,

    Also ich habe dieses Besagte Buch nicht verkehrt!
    Also ich hoffe ich kann das richtig wieder geben, der unterschied ist eigentlich nur das das Uthark anders gebraucht wird als das Futhark es aber eigentlich das gleiche "Alphabet" ist.
    Es gibt so Theorieen über geheimschrift und soen Kaktus, aber ich denke es ist etwas einfacher, mal ganz zu schweigen das verschiedene Futharks gibt.
    Ürschprügnlich waren Runen keine "Schriftzeichen" im Herkömmlichen sinne, sondern sowas wie Orakel Karten, Sie hatten und haben eine Bedeutung eine stelle(Runenmagie ist auch Zahlenmagie) und Sie können in Beziehung zu einander treten. Es ist auf jeden Fall von großer bedeutung die Herrkunft der Runen zu kennen so wie es unablässlich ist die Nordische Mythologie sowie gute Kenntnisse über das Götterpantheon zu haben.
    Ich will dich nicht erschrecken Runen sind großartig und sie begegnen uns wenn wir hinsehen täglich;) Wirste sehen wenn du dich weiter damit auseinander setzt.


    So nun hab ich dich aber voll geschwallt, ich hoffe du kannst was damit anfangen.
    Lieben Gruß Mume
    Möge die dreifache Göttin über all deine Schritte wachen
     
  3. Sonnenrad

    Sonnenrad Guest

    Uthark ist eine Bezeichung, die mit der Reihenfolge zu tun hat.

    Die Runen sind die gleichen 24, die Reihe beginnt mit:
    Ur -der schöpferischen Urkraft - der Anfang - die Dämmerung - der Ursprung - Urkon Audhumbla (der Lebensspender)

    und endet mit:
    Feh - die Vollendung - das Ende - Zufriedenheit - Reichtum - Materielle Dinge - zahme Tiere - Wohlgang - Jachtglück

    Also der Anfang und das Ende.

    Der Gott Oden hat under einer schamanischen Einweihung Einsicht bekommen über die Essens der Runen und ihre magische Verwendung. Das könnt ihr in der Edda nachlesen.

    Unterschätzt nicht die Macht dieser Zeichen - sie sind eine Essens der gesamten Schöpfung und der Mächte. Verwendet sie mit Ehrfurcht und Respekt - sie sind keine Buchstaben - sondern Zeichen der Macht - das ist ein Unterschied. Sie wurden erst spät als eine Art Alphabet verwendet - aber auch hier oft in magischer Bedeutung.
    Die Runen beinhalten beides Helles und Dunkles.

    Fühlt einfach mal in eine Rune rein...:zauberer1

    Liebe Grüsse
     
  4. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Danke für die Antworten und auch für die Tipps im Umgang mit Runen.
    Die kommen allerdings zu spät, wie schon geschrieben, setzte ich mich seit einiger Zeit mit ihnen auseinander, was genaugenommen heißt das ich seit einigen Jahren mit ihnen arbeite.

    @Sonnenrad: Also hat man die erste Rune ans ende gesetzt, erklärt ja schon mal den Namen, aber welchen Sinn macht das ganze??

    LG GsP
     
  5. Sonnenrad

    Sonnenrad Guest

    Schau dir doch mal die Bedeutung der ersten und der letzten Rune im Uthark an:weihna1

    Der Anfang und das Ende. Recht logisch - oder nicht?
    Ist eigentlich nur intressant, wenn du alle Runen hintereinander legst - und wann macht man das schon?
     
  6. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Werbung:
    Hallo Sonnenrad,

    wen ich die Runen des Futhark hintereinander lege habe ich damit, unter anderem, auch einen Einweihungsweg.
    Über die verschiedenen Stufen dieses Weges lohnt es sich zu meditieren.

    Ich habe keine Infos über Das Uthark, deswegen frage ich hier, aber meiner Meinung nach Symbolisiert Uruz den Ursprung, bzw. formgebende Kräfte.
    Das ist nicht unbedingt mit dem Anfang gleichzusetzen.

    Fehu steht für Besitz, bzw. bewegliches Eigentum, also ich sehe da keinen Zusammenhang mit "dem Ende", oder etwas was man beenden könnte/sollte.

    Deswegen frage ich nochmal warum man die Runen welche Idee dahintersteckt Fehu ans ende der Reihe zu stellen.

    Danke nochmal, GsP
     
  7. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    im ersten moment dachte ich an einen schreibfehler aber das mit uthark könnte eine kodierung darstellen. eine kodierung dieser art ist zwar ungewöhnlich dennoch möglich. das ganze wird tragend wenn man zeltrunen oder ähnliches verwendet, aussenstehende können es dann nähmlich nimmer lesen oder interpretieren.
    bg
     
  8. Mume

    Mume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2006
    Beiträge:
    25
    Werbung:
    Hallo alle miteinander.

    Die sache mit dem Anfang und dem Ende ist sowas knifflig, weil es keine "Reihe" sondern ein Kreis ist. Ich finde das auch noch ein bischen umstänlich aber ich glaube das ist es was die Macht solcherlei Dinge wie Runen aus macht. Wir menschen versuchen immer alles in unseren Begriff von geboren werden und sterben müßen zu quetschen. Aber die Grundlage der Runen Magie ist der ewige Fluß, deshalb auch unglaublich mächtig.
    Nun ist es so das wir aber der beschränkung durch die sterblichkeit unterliegen, also passt sich das Uthark mit einem logischem Anfang ein, aber ein Ende gibt es immer noch nicht.
    Der Urochse am Anfang und weiter hinten (am Ende) das Vieh, domestiziert, als Besitz, aber was für ein Besitz?
    Die Kraft der Wandlung, der Schaffung, der Zerstörung, usw
    einfach alles.
    So habe ich es verstanden. Und Mathematik, also der Teil der Runen der über die Zahlensprache herrscht ist ebenfalls dafür Ausdruck es ist alles in jedem endhalten.

    Mach weiter mit dem was dich neugierig macht. Ich wünsche dir allses gute und viel Erfolg bei dem was dir gelingen soll.

    LG Mume
    Suche die Göttin in dir und dein selbst erfährt heilung
     

Diese Seite empfehlen