1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterschied zwischen Elfen & Feen

Dieses Thema im Forum "Natur- und Schutzgeister" wurde erstellt von Nijura, 6. Oktober 2010.

  1. Nijura

    Nijura Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2010
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Unterfranken nähe Würzburg
    Werbung:
    Hallo Liebö Leute :banane:

    Ich hab mich schon seit langem gefragt
    was eigentlich der Unterchied zwischen
    Elfen & Feen ist.

    Würde mich über eure Antworten riesig Freuen :D
     
  2. moonie2

    moonie2 Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2010
    Beiträge:
    51
    Hallo Nijura,
    habe auf einer Channeling-Seite im Internet folgende Aussage gefunden:


    Worin besteht der Unterschied zwischen Elfen und Feen?

    Elfen kümmern sich um die direkten Belange der Erde und ihrer Bewohner. Wir kümmern uns um das Pflanzenwachstum, die Heilung aller Bewohner, d.h., wir arbeiten in der Aura und entfernen negative Energien bei den Tieren, wie auch bei den Menschen. Uns liegt die Umwelt am Herzen.

    Feen kümmern sich um die übergeordneten Belange der Erde, d.h., sie arbeiten eng mit den Elementarwesen zusammen, übernehmen die Schutz- und Heilfunktion über größere Gebiete, entfernen auch dort negative Energien, die durch negative Gedankenmuster der Menschen auf Mutter Erde liegen.
    Wir arbeiten eng zusammen, die Feen im Großen, wir im Detail.


    Vielleicht hats dir ja was gebracht ;)
    lg moonie
     
  3. Paeonia

    Paeonia Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2010
    Beiträge:
    708
    Ort:
    jwd

    Hallo Nijura,
    habe jetzt nur etwas über irische Elfen gefunden und eine Fee:
    Es sollen ganz unterschiedliche Arten geben:

    Der Grogoch: Nordirland, eingewandert aus Schottland, halb Mensch-halb Elf, soll aussehen wie ein rötlich behaarter, alter Mann; Den Menschen vielleicht am wohlgesinntesten, helfen ihnen beim Pflanzen, bei der Ernte o. im Haushalt

    Der Graue Mann (Far Liath): Ein Geisternebel an den Küsten, der Krankheiten verbreitet (Erkältungen, Halsweh, Grippe)

    Die Sheerie:sollen mit Hexerei Menschen, die nach Einbruch der Dunkelheit aus dem Haus gehen, vom Weg abbringen; soll die potentiell böshafteste unter den irischen Elfen sein. Sie sollen die Seelen ungetaufter Kinder sein (warscheinlich verstorbener), ein Versuch sich in die Welt der Sterblichen ein zu schleichen. Einteilung in Land- und Wassersheerie (Sumpfgebiete)

    Wechselbälger/Stocks: verkrüppelte Geschöpfe, die die Macht besitzen, Böses zu bewirken; Unterteilung in 1.missgestaltete Elfenkinder, die, weil ihre Elfeneltern sie nicht haben wollten, den Menschen untergeschoben worden sind, 2. verkleidete alte Elfengreise

    Der Puck: sehr gefürchtet, weil er verschiedene Formen annehmen kann, zB als schwarz glänzendes Pferd mit schwelenden gelben Augen. Äußerst rachsüchtig

    Merrows/Suire: Meerfrauen aus TÌr fo Thóinn (Land unter den Wellen); der Unterschied ist, das die Füße flacher sind als unsere und sie Schwimmhäute haben. Angeblich sollen einige irische Familien aus einer Verbindung mit einer Merrow hervorgegangen sein

    Die Banshee: soll eine FEE sein, die den Tod vorhersagt als bean-chaoite, das Klageweib; kann sich in eine Krähe oder ein Pferd verwandeln

    Der Leprechaun: der Nationalkobold Irlands, der Feenschuhe eigendlich herstellen sollte, wenn er nicht damit beschäftigt ist, die Menschen mit seiner mürrischen laune zu ärgern.

    weitere Feen: Skeaghshee/Oakshee (Baumgeister); Buttergeister (entfernte Verwandte der Leprechauns); Watershee (tückische Sumpfwasserfeen mit hauchdünnen Flügeln)

    aus: Kleines Handbuch der irischen Elfen; Bob Curran; Eulen Verlag

    vielleicht hat´s Dir ja ein wenig geholfen.
    lg Paeonia
     
  4. WeißerDrache

    WeißerDrache Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2009
    Beiträge:
    9

    Guten Tag
    Also das mit Heilen und negative Energien entfernen bei Tieren und bei Menschen, is ja für mich ein großes Thema bzw praktizier ich ab und zu mal.
    hmmm.. sind wir Menschen dann Elfen oder gibt unter Menschen Elfenseelen?
    Bin da grod voll neugierig.
    Schlank,Groß und Vital bin ich ja aber die Spitzen Ohren hab ich ja nicht unbedingt :)
     
  5. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Drachen haben ja auch noch ihre Fähigkeiten.

    Zum Thema selbst: ich würde sagen, dass das verschiedene Vokabeln für dasselbe Volk sein könnten.
    Oder: es gibt ja Darstellungen mit Flügeln und Darstellungen ohne Flügel. Vielleicht ist das DER Unterschied.
    Bisher gehe ich jedoch von meiner erstgenannten Theorie aus.
     
  6. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Werbung:
    Morgen beieinand!

    Ich weiß (noch) nicht viel über das Thema, aber ich versuch mal eine Antwort. Die basiert aber auf Reisen, eigenen Erlebnissen etc. Zwar hab ich auch ein paar Bücher zum Thema gelesen, aber das Thema ist wirklich ziemlich verwirrend, und keiner weiß so recht den Unterschied zwischen Feen und Elfen.
    Okay, ich persönlich zähle Elfen zu den Naturgeistern. Also zu den Wesen, die mit den Kräften der Natur verbunden sind und sich um diese kümmern. Das geht von den typischen kleinen Mädchen mit Flügeln, die sich um die Blumen kümmern, bis zu den "großen" Elben im Wald (also ähnlich denen aus dem "Herrn der Ringe"). Da gibts relativ menschennahe und freundliche Elfen, aber auch solche, denen der Mensch recht schnurz ist, halt die wilderen, die wirklich selten mit Menschen zu tun haben.
    Bei Feen bin ich mir nicht sehr sicher. Ich würde die eher als "Schicksalsgeister", ähnlich wie die Nornen sehen. Die haben irgendwie immer mit Stricken, Weben oder Flechten zu tun, während Elfen eher der Natur zugeordnet sind. Um die Verwirrung aber komplett zu machen, würde ich aber z.B. Frau Holle als "Feenwesen" (eine Göttin ist sie eh) bezeichnen, aber auch sagen, daß sie mit den Elfen verbunden ist. Nach der Definition wäre eine Banshee eine Fee, während die typischen "Tinkerbells" als Elfen durchgehen. Wie gesagt: es ist nur mein Versuch, das Gewusel bissi geordnet zu kriegen. Aber macht nix - das "kleine Volk" liebt eh das fröhliche Chaos. *g*

    Zur Frage, ob Menschen Elfen sind oder ähnliches: Bejahen kann ich, daß es Menschen mit Elfenseele gibt, das fällt dann unter Stichwort Otherkin, aber das wäre einen weiteren Thread wert. Aus meiner Wahrnehmung und Erfahrung heraus ist eine Elfenseele nicht so weit vom Menschen weg, aber doch irgendwie "feiner" und tiefer, so, als ob ein Elf halt ein erweitertes Spektrum an Informationen reinkriegt. Gut, das haben andere Otherkins auch, aber im Prinzip sind Elfen eben noch recht "menschenkompatibel". *g*

    Soweit mal von meiner Warte aus,
    Terrorelf
     
  7. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hallo Terrorelf,

    mit dem Gewusel hast du vollkommen Recht. Ich würde einfach sagen, dass es sinnlos ist, sich darin zurecht finden zu wollen, weil es verschiedene Namen für ein und demselben Wesen gibt. Ich selbst unterteile ganz einfach, wobei ich nicht beurteilen kann, inwiefern es den Tatsachen entsprich:
    1) Elfen = Waldbewohner, Wiesenbewohner, die in der Natur leben und sich um die Belange größerer Areale kümmern.
    2) Feen = Winzige Wesen, die sich z.B. um eine Blüte oder nur um die Blätter und das Gedeihen einer Pflanze kümmern. Also um Kleinstareale.
    3) Elben = Uralte Wesen, die Väter und Mütter der heutigen Elfen, größtenteils aus der Welt verschwunden und wenn, dann nur noch vereinzelt als Führer vorhanden. Die sind groß wie Menschen.

    Es ist wunderbar, dich als Elf zu fühlen, das hilft, diese Wesen zu fühlen und zugleich auch mit deren Belangen in der Natur. Zum Thema Otherkin:
    Da gibt es Leute, die meinen von sich, ein Drittel Elf, ein Drittel Mensch und ein Drittel Engel oder sonstwas zu sein. Ich nehme das für mich so, dass ich sage, ich bin/war das alles. Es gibt nicht nur Linearinkarnationen, die nacheinander stattfinden in der Zeit, sondern auch Simultaninkarnationen, bedeutet: du kannst hier als Mensch leben und gleichzeitig ein Elf sein, der auf der anderen Ebene dort sein Leben führt - zur gleichen Zeit.

    Liebe Grüße
    Caramella
     
  8. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Hi Caramella!

    Kurz zu dem da noch was:


    Dazu noch ein paar Anmerkungen: mit "Otherkin" ist jetzt meiner Meinung nach jemand gemeint, der von der Seele her wirklich "anders" ist, also sprich: ein Elf/Drache/sonstiges Geistwesen, das hier als Mensch inkarniert. Die sind das einfach vom Wesen her. Allerdings: jo, es gibt auch eine Menge Zwischenstufen, Mischformen etc., auch das mit den Simultaninkarnationen ist nachvollziehbar, da drüben ists mit Zeit und Raum eh sehr locker. *g* Und letzten Endes: selbst wenn ein Mensch ein Kin ist, der ist als Mensch inkarniert und hat dann eben auch das "Menschenpackerl" zu tragen.

    Grüßle,
    Terrorelf
     
  9. Caramella

    Caramella Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Hier
    Hallo Terrorelf,

    was jetzt wirklich anders ist vom Wesen her und was ist, wer mag das definieren?
    Wichtig ist einfach nur, dass man sich im Herzen mit Elfen, Drachen etc. verbunden fühlt, und am ehesten geschieht das durch die Erinnerung, man sei es gewesen oder sei es gerade in einer Simultaninkarnation.
    Wie du sagst, muss aber auch ein solcher sein "Menschenpackerl" tragen.
    Manche Menschen meinen solche Inkarnationen geschähen nur, weil der/diejenige als Mensch etwas besonderes zu erledigen hätte, eine hoch ehrenvolle Aufgabe im Dienste größerer Belange, und doch sind es meistens nur die eigenen Belange, die einen antreiben, das zu tun. Bei mir zB das Menschsein und die Menschen zu lieben.
    Inkarnieren, ich glaube, das kann man jederzeit in jedwede Form, die man möchte. Wahrscheinlich gibt es da Einschränkungen von Form Inhalt und Struktur, aber je älter dein großes Ich ist, desto in mehr Wesenheiten findest du dich wieder, und in umso mehr kannst du wieder inkarnieren.
    Inkarnieren, ist glaube ich, eine Sache der Entscheidung und kann unendlich oft stattfinden. Die Frage ist: Will ich, oder will ich nicht? Oder vielleicht später nochmal? ;)

    Liebe Grüße
    Caramella
     
  10. Terrorelf

    Terrorelf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2010
    Beiträge:
    1.025
    Werbung:
    Moin!

    Weiß i selber no ned genau, weil ich lange genug mit dem Thema nix zu tun haben wollte. Nur: die Kins, mit denen ich zu tun hatte/habe, gehen eher davon aus, daß sie von der Seele her ein bestimmtes Wesen sind, das dann halt mehr oder weniger oft inkarniert, um hier seinen Job zu machen - klar, als Mensch gehen Sachen, die ein Geist nicht kann, z.B. mit anderen Menschen, die Geister nicht sehen, reden.
    Wie gesagt: ich selber blick da noch nicht voll durch, und selbst wenn, würde ich ziemlich die Klappe zum Thema halten, weils viele Leute ziemlich triggert und viel Mist dazu verzapft wird. Wäre, wie gesagt, eh einen Extrathread wert, weil wir hier eh grad vom eigentlichen Thema abdriften.

    Grützis,
    Terrorelf
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen