1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterschied zwischen:Astralprojektion und Astralreise/Astralwandern???

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von pernell, 25. November 2007.

  1. pernell

    pernell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    bei Frankf.a.M.
    Werbung:
    Hallo!
    Da ich jetzt hier in mehreren Threads über diese 3 Phänomene gelesen habe,wird aber nicht ganz deutlich,wo nun der genaue Unterschied liegt?

    Und wie ist das nochmal mit der Umgebung beim Astralen Reisen/Wandern?-Manche schreiben,daß die nach meinen Gedanken geformt wird-also nicht wirklich ist.
    Andere sagen,daß ist wirklich.
    Wie merke ich,ob ich in der realen Welt,bzw.Astralebene bin?
    Wie merke ich,daß es eine Astralprojektion ist?
    William Buhlmann beschreibt doch in seinem 1.Buch,daß er die Umgebung fast identisch mit der realen Umwelt wahrnimmt,nur kleine Dinge seien verändert(wie ein zusätzliches Bild hängt an der Wand,etc.)-schrieb er nicht,daß das Alles verschieden Ebenen seien,die aber genauso real wären,wie unsere Wirklichkeit???
    Ich verstehe das nicht,wie kann es eine Dimension geben,die genau identisch mit der Wachwelt ist-sich nur geringfügig darin unterscheidet?Was hat das denn für einen Sinn?
    Und er begegnet doch auch einmal seinem verstorbenen Onkel-war dieser real,oder nur in seiner Vorstellung entstanden?

    Ich finde das immer Alles so schwer zu unterscheiden-was war/ist real?Was ist nur Vorstellung/Gedankenformung in der Astralebene-vermischt sich dort etwa das Eine mit dem Anderen?

    Sorry,schätze ich habe etwas wirr getextet,hoffe,man versteht,was ich fragen möchte?!

    Vielen Dank auch!
    Liebe Grüße,Pernell.
     
  2. Simu2

    Simu2 Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2007
    Beiträge:
    143
    Hi Pernell.

    Das muss dir jemand anders mal erklären ^^
    Was ich nur interessant fand war deine Frage wegen dem was ist/war Real.

    Ich stell mir folgende fragen...
    1. Was ist Normal?
    2. Wo leben wir eigentlich... Wo ist die Erde... Das Universum... Irgendwo sitzt das ganze doch... und irgendwoher kommt das alles doch!?!?! Oder steht es im Nichts?

    Ich glaube die Frage was ist Real bei so einer Astralreise ist immer relativ.
    Eventuell muss man sowas selbst erleben und herausfinden... vll. gibt es da ein bestimmtes Gefühl oder so.

    Ich denke mir aufjedenfall...
    Real ist alles irgendwie... Wenn du es Träumst, Wenn du etwas erlebst, wenn du es siehst... Alles prägt dich und führt dazu das so lebst wie du lebst.
    Was ist schon real??? ;) Das weiß doch eh keiner wirklich.
    Find einfach heraus ob es deiner Realität entspricht. Für manche Menschen ist das Astralreisen nicht real ;)

    Man kann auch vor Angst sterben!
    (Angst vor was? War es Real? Einbildung? Geht das auch im Traum?)

    (Verwirrender Beitrag mit Inhalt der zum nachdenken anregen sollte ^^)

    mfg.
    Simu2
     
  3. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    moin,

    das ist eigentlich alles ident ...
    Unterscheiden würde ich zwischen Traum, Luziden Traum & Astralreise
    (und auch da sind die Übergänge nicht selten fließend)

    ad) Wie merke ich,ob ich in der realen Welt,bzw.Astralebene bin?

    Das ist eine Frage die mich auch immer wieder beschäftigt ...

    Ich fuhr letztends mit einem Motorrad Serpentinen hinauf - wunderschönes & wolkenfreies Wetter und sah rund 600-800 Meter links seitlich von mir ein darunterliegendes Taal mit Wiesen und Äcker. Da ich Lust aufs Fliegen bekam, fragte ich mich auch - au mann, bin ich jetzt wach oder träume ich?

    Ganz unbewußt (habe das ja öfters) suchte ich nach "Prüfungen" - ich bemerkte, dass ich ohne Helm fuhr (mache ich im RL 100%tig nicht) und sah im Augenwinkel, dass hinter mir ein anderer den Hang runtersprang (findet auch nicht so oft statt :clown:) - allerdings hatte er einen Fallschirm gezogen ... Ich weiss nicht warum - aber ab dem Moment gab ich Vollgas & fuhr bei der nächsten Kurve (bewußt) schnurstracks geradeaus - dachte nur, naja, Luzider Traum? -> ziehste halt auch den Schirm (werd mir halt einen "erdenken") :weihna1

    "stand" dann plötzlich (nach ~ 200-300m Flug) regungslos in der Luft - weit unter mir die Wiesen & Felder - jedoch von meinem Schirm weit und breit nix zu sehen :(

    Ich dachte nur - irgendwie blöd - aber ich stand noch mitten in der Luft & beobachtete paar Sekunden die Landschaft - dann sah ich nur nur Schwarz mit einem kleinen Lichtschimmer in der Mitte ...

    Ein "Blong" & schon saß ich im Bett ... und ich wollt doch so gern fliegen (ohne Schirm) - ging aber nicht ...

    Zeigt, auch schön, dass selbst beim (halb?) Luziden Traum nicht immer alles klappen muß wie man es möchte ...

    zurück zu Deiner Frage: Ich "prüfe" somit manchmal auch wo ich denn eigentlich bin (teils unbewußter und "automatisierter" als früher) - sehe oder erlebe ich "abnormes", bin ich mir eigentlich sicher, dass ich nicht in der realen Welt bin ... (früher war ich vorsichtiger)

    Gruß
    Mike
     
  4. pernell

    pernell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    bei Frankf.a.M.
    Danke für die Antworten!
    Mit real meinte ich eher,den Unterschied zwischen der Umgebung,die sich aus meinen Vorstellungen/Gedanken formen könnte und der Astralebene mit ihren Eigenschaften/ihrem Erleben.
    Und der Unterscheidung noch zwischen hier-der Erdenbereich.
    Das das real ist in gewissem Sinne,was auch immer wir wo auch immer erleben,ist mir schon auch klar.
    Nur,wenn ich einem Verstorbenen oder Wesen begegnen sollte irgendwann(als Beispiel)-existiert es wirklich ausserhalb meiner Selbst oder ist es durch meiner Einer irgendwie entstanden/hervorgerufen worden?
    Ich schätze jetzt mal,daß wird man nie so genau wissen können,oder?

    Und ja,das ist natürlich krass Grenzgänger,daß Du das so richtig real erlebst,wie es im Wachzustand ist und Dich dann Prüfungen unterziehen musst,um zu merken...was ist das jetzt???
    Oh Mann,ich sag mal Glück gehabt...hättest ja auch mal den Helm vergessen haben können und wärset dann womöglich nicht ganz so unbeschadet davongekommen,oder?
    Witzig das Alles irgendwie,dennoch Wahnsinn!!!
     
  5. HarryPotter

    HarryPotter Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Deutschland
    Ich schreib mal den kleinen Teil den ich auch beantworten kann.

    Also wenn du astral unterwegs bist, weisst du ganz genau, dass alles um dich real ist und dass es kein traum ist. Du bewegst dich unsichtbar durch unsere Welt (z.B.) und kannst alles machen was du willst. Wenn dir der Gedanke kommt irgendwo hin zu fliegen, beschleunigst du sofort und bist auf der stelle da.
    Jedoch kann dich hier kein Mensch sehen und du kannst nichts erschaffen oder irgendwelche realen gegenstände tragen usw.
    Was auf dieser Ebene die Wesen anbetrifft, ist es sehr schwer eins zu treffen.


    In einem Traum, in dem du z.B. aufwachst und feststellst, dass du träumst, ist es eben eine Traumwelt, die du nach deinen Wünschen gestalten kannst. Hier kannst du dir die irsinnigsten Sachen ausdenken und realisieren. Das geht natürlich erst mit Übung. Hier kannst du nur Bildformen erschaffen, wenn du dir wünschst, ein Drache soll erscheinen und stellst es dir detalliert vor, dann erscheint er auch, aber tun kann er dir ja nix, er ist weder ein Wesen noch etwas Lebendiges.
     
  6. pernell

    pernell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    bei Frankf.a.M.
    Werbung:
    Ja genau,das wollte ich mitunter auch wissen,ob ich da evtl.auch etwas erschaffen könnte?
    Kann man also auf Astralebene nicht-Gut.
    Wie war das bei Buhlmann,der Verstorbene sah-war er da nicht in der astralen Ebene?Wo war er da?

    Und wenn man einen Geist des Nachts an seinem Bett stehen sieht,ist das dann einfach nur ein Besuch eines Wesens in der realen Welt?(und hat nix mit astraler Ebene zu tun,richtig?)

    Pernell.
     
  7. HarryPotter

    HarryPotter Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Deutschland
    Das Buch von Buhlmann, wohl das berühmte Buch und das ich noch leider nicht gelesen habe, will es mir aber bald bestellen.
    Kann dir da leider nicht antworten.

    Das mit dem Geist; Es kann sowohl ein Wesen sein, dass seine Gründe hatte dich aufzusuchen und dir beim was auch immer zu helfen, indem es dir entweder etwas sagt/zeigt usw(wenn es denn erscheinen würde) und das wohl zu 99% positiv gesinnt ist.

    Der normale Mensch sieht keine Astralkörper in unserer Welt(viele Tiere sehen sie aber). Ich kann dir leider keine Einzelheiten sagen welche Energien/Wesen, aus welchen Welten und aus welcher Materie sich alle in unserer Welt materialisieren können, das kannst du jedoch in Bücher über obe's nachlesen.

    Und wenn dir ein Geist erscheint, hat es seine Gründe.
    Einfach so wird sich dir kein Wesen zeigen wollen(ok seeeeehr seltene Ausnahmen gibt es natürlich aber die lass ich weg, weil es einfach sehr unwahrscheinlich ist), auch oft deswegen weil es weiss, dass du dich erschrecken könntest.. Und stimmt, mit der Astralebene hat das ganze nichts zu tun.
    Wenn sich dir das Wesen zeigen will, macht es dies eben in der realen Welt.
     
  8. Grenzgänger

    Grenzgänger Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    658
    hp,

    wie unterscheidest Du denn - im Moment - eine Astralreise von einem luziden Traum?

    wohl bemerkt -> in jedem Moment? -> jederzeit

    denn auch im LT wird (k)ein Drache geboren weil Du es so wünschtst ...

    Gruß
    Mike
     
  9. HarryPotter

    HarryPotter Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Deutschland
    Wie ich das unterscheide.. hm ich weiss einfach was ich grad tue und überprüfe gedanklich was ich noch tun muss/was ich erledigen muss. Diese Realität ist für mich viel "deutlicher" als eine Astralreise oder ein LT.

    In einer ake ist die Wahrnemung doch anders für mich, schneller und intensiver.
    Und im LT weiss ich dass ich träume, dann kann ich mir beliebige Situationen erstellen, was ich im Leben ja nicht kann.

    Und das mit dem Drachen; ja war ein Beispiel dafür, dass man sich dort jede Situation erschaffen kann, und es ist ja auch möglich Gegenstände durch Willenskraft erscheinen zu lassen etc.

    Vielleicht habe ich dich missverstanden?
    Also unter dem LT verstehe ich den Traum, wo ich merke, dass es ein Traum ist.
    Es gibt ja auch Träume(oder sind es keine Träume?) Wo man einfach als Beobachter dasteht und nix machen kann.
     
  10. pernell

    pernell Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    42
    Ort:
    bei Frankf.a.M.
    Werbung:
    Hi,
    ja also muß gestehen,ich habe nicht so oft luzide Träume,an die ich mich erinnern kann.Wollte jetzt mal versuchen Traumtagebuch zu führen-soll ja das Erinnerungsvermögen daran bekräftigen.
    Ich weiß halt in dem Moment,daß ich gerade am Träumen bin-aha...Du träumst gerade,...uups,ist ja cool,ich bin mir dessen ja bewußt.
    An kurze Ausschnitte kann ich mich aber nur erinnern.Leider habe ich es bewußt noch nie gepackt mir darin etwas selbst zu erschaffen/etwas Vorgenommenes umzusetzen.

    Astralreise-ich denke,daß dies eben kein Traum ist,sondern eben die Loslösung vom physischen Körper bis zu einem gewissen Grad und mein Astralkörper geht auf der Astralebene auf Wanderschaft/Erkundungsspaziergang.
    Ich habe es allerdings noch nie erlebt-bereite mich sozusagen gerade vor(hatte mich schonmal vor ca.einem jahr damit beschäftigt,kam aber wieder von der Intension eine AKE zu erlernen ab).
    Ich mußte halt auch eine zeitlang sehr starke Medis nehmen,die haben mich anfangs ganz schön down gemacht.Daher traute ich mich damals noch nicht damit zu experimentieren.
    Jezt ist es so,daß ich das nicht mehr täglich einnehmen muß und habe wieder Lust mich näher damit zu beschäftigen.
    Man liest ja stets,man solle unter starker Medikamenteneinnahme,(Alk.,Drogenetc.)keine AKE hinaufbeschwören.
    Ich werde es heute abend zum ersten Mal versuchen.
    Meditationen,autogenes Training darin habe ich Erfahrung.

    Euch nen schönen Abend noch,
    Ciao,Pernell.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen