1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterschied der Philosophie Jesus Christie und der Römischen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von heugelischeEnte, 18. Juni 2013.

  1. heugelischeEnte

    heugelischeEnte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    5.071
    Ort:
    Bad Ischl, St. Florian, Grundlsee
    Werbung:
    Hallo,

    Lasst euch mal das Folgende erläutern, und denn der Unwissende bedarf der Erläuterung, wie die Biene des Fluges....

    Jesus brauchte einen Gott, denn er war der völligen Revolution mächtig, er scheute sich nicht sein ganzes Ego aufzulösen, dazu war er imstande weil er an Gott wirklich glaubte.

    Während die Römer partielles Elimineren des Egos bevorzugten, und an eine dialektische Ordnung glaubten, die sie mit ihren Doppelherrschaften demonstrierten.

    Um Kriege und Herrschwut völlig auszuschließen müssen wir das gesamte Ego Stückchenweise jeder für sich auflösen, dazu dient das feurige Wasser der Liebe, und zuhören lernen, und sich während des Hörens völlig selbst verleugnen.

    Wer schon spricht während er hört, das ist der Fehler der Römer.

    Friede Inverencial
     
  2. JustInForAll

    JustInForAll Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    8.892
    Wenn kein Ego mehr da ist, wem hörst du dann noch zu?

    Die markierte Stelle beschreibt den Wunsch eines Ober-Ego´s.

    Wo alles Ego schweigt, dort spricht nichts mehr....nichts....kein Ober-Ego der falsche Religionen verbreitet, um selbst zu herrschen.

    Wo ein Ego spricht, dort sprechen sie alle. Daher müssen alle Egos auf einmal schweigen und wehe dem, der da noch ein Wort spricht.
     
  3. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.046
    Ort:
    burgenland.at
    Das Leben ist die Summe von Veränderungen,
    wird Veränderung zur Routine und gleichmäßig wiederkehrend,
    dann sprechen wir vom Selbst und vom Bewusstsein in uns.

    Jedes Wort ist die Gestaltung des eigenen Gedankens
    und die Unterbrechung für jeden anderen Gedanken der dieses Wort hört.


    und ein :weihna2
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.046
    Ort:
    burgenland.at
    Werbung:
    Darum sage ich, Teigabid, zu Euch,

    bevor Moses war

    – und die Römer, und die Russen und die Amerikaner –

    dort bin ich gewesen

    und habe wahrgenommen …



    … und ein :zauberer1
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen