1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Unterschätze keinen Mann ..."

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Jtofing, 3. November 2007.

  1. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Werbung:
    Letzte Nacht träumte ich, ich erzählte einer alten Freundin aus Studientagen von meinem augenblicklichen Problemen mit einem jungen Mann (den ich sehr schwer einschätzen kann) und als ich meinen Bericht beendet hatte, sagte sie zu mir, sehr ernst:

    "Unterschätze niemals einen Mann, der ein Ziel vor Augen hat!" ....


    Nun ja, sie hat im realen Leben sehr viel Erfahrung mit Männern ;) aber eigentlich spricht ja mein eigenes Unterbewußtsein zu mir ... also, was könnte es mir mit diesem Satz sagen wollen?

    Denn es stimmt, momentan halte ich diesen jungen Typen eher für eine "Klemmbüchse" und einen "Loser" .... irre ich mich und mein UB weiß mehr wie ich???


    Danke und LG Merope
     
  2. Am liebsten würdest du es dieser freundin erzählen, die botschaft lautet, unterschätze nie menschen die ziele haben.
    Ein mensch der ein ziel hat weiss was er zu tun hat, das ist tatsächlich nicht zu unterschätzen.:)
     
  3. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Hallo Engel

    ja klar, es ist ja auch völlig logisch niemanden zu unterschätzen, der zielorientiert ist!
    Nur macht dieser Kerl eben im Alltag eher den gegenteiligen Eindruck ... völlige Hilflosigkeit, nicht wissen was man will ... usw. ... deswegen hat mich der Traum so überrascht und mich zum grübeln gebracht ;)


    LG Merope
     
  4. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.071
    Ort:
    burgenland.at
    destruktiv sein ist doch auch ein ziel.

    es wird oft angewendet,
    planvoll eingesetzt werden ordnungen zerstört,
    wo persönliche entfaltungen sich gestalten.
    in der unordnung kann man dann neue ordnungen entstehen lassen,
    und die eigene persönlichkeit darin in den vordergrund spielen.

    schlimm wird es nur dann, wenn dahinter gar keine absicht besteht,
    eine neue ordnung zu begründen und nur chaos zu erzeugen.

    also eine warnung, versteckte ziele zu erkennen, ob vorhanden,
    und ob man sich damit in einklang bringen könnte,
    oder ob es nur sosolala angewendet wird, dieses gehabe,
    weil es doch eigentlích auch ein plan ist,
    und gelegentlich zum selbstzweck werden kann.

    ist dieser junge mann ein künstler?

    und ein :weihna2
     
  5. Jtofing

    Jtofing Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2006
    Beiträge:
    892
    Werbung:
    nein, ich glaube so berechnend ist er nicht!
    Und wenn er nicht die Absicht hat, dann ist er ja auch nicht zielorientiert ;) nicht wahr?!
    Und nein, Künstler ist er auch nicht :weihna1

    LG Merope
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen