1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Unteressen" lernen??

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von kookoo, 6. Januar 2009.

  1. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Hallo Ernährungsbewusste!!!
    also, ich muss sagen, dass ich es meinem Körper danke, so gut für mich da zu sein, wenn ich bedenke, dass ich alles andere als bewusst esse....
    und deswegen möchte ich auch etwas umstellen, und das auch, weil ich viel zu viel schlafe deswegen, und morgens sehr schlapp bin.Ich tue mir aber wahnsinnig schwer dabei:
    Ich habe die Angeohnheit, immer so viel zu essen, dass ich schon nach der Mahlzeit komplett voll bin.
    Schon vor 10 Jahren wurde mir empfohlen, "unteressen" zu lernen, weil man ja erst nach 15/20 min spürt, dass man voll ist.Dann ist mir meist schlecht bzw ich bin für 2 Stunden sehr träge.
    Ich glaube, die Ursache liegt daran, dass ich als Kind manchmal 2 Stunden beim Essen verbringen musste, aufessen musste, obwohl ich überhaupt keinen Hunger hatte. Ein regelrechter K(r)ampf.Nun gut, war so, kann man hoffentlich auch wieder gut machen.
    Aber ich bin auch draufgekommen, dass ich auf psychischer Ebene davon irgendwie abhängig bin, d.h. mich "gut"/"richtig" fühle, wenn ich so satt bin, und so träge werde. also auch von diesem Unwohlsein. :schmoll:Wenn ich mal einen Tag habe, an dem ich so esse, wie es mir wirklich gefällt, und so dass ich mich gut fühle, brauche ich so wenig....:jump1:

    dann esse ich wirklich so wenig, aber die Macht der Gewohnheit ist so viel stärker: "Du brauchst doch noch was "g'scheites" usw...* :schaukel:
    Ich wäre echt dankbar für ein paar Tips, wie ich meine Gewohnheit umstellen kann, denn ich liebe es zu kochten, gesund zu essen, am Aufwand soll't nicht liegen.Aber die grundlegende Umstellung, falls da Ihr Anregungen habt, wäre ich sehr dankbar!
    :danke:

    Seid gegüßt!
     
  2. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.739
    Hallo meine Liebe

    Das Problem kenn ich, man stopft sich voll liegt dann wie ein dicker Käfer am Rücken und ist müde.
    So ganz bekomm ich meine Gedanken auch nicht in den Griff, denn man tut sich ja sonst nichts Gutes ??????

    Daher bemühe ich mich dann eben ganz viel Salat zuerst und dann eben Gemüse (viel) mit Fleisch zu essen und viel Obst.
    Das liegt nicht so im Magen und macht nicht so müde

    lg :confused:
     
  3. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    sorry :lachen::lachen::lachen: aber ich musste gerade total lachen! Mensch weisnicht! :lachen:

    Das hat doch mit gutes tun nichts zu tun, denn ihr wisst doch das es nicht gut tut!

    Ihr stopft eure innere Stimme zu die sagt, ändere was! Ihr holt euch über das Essen Liebe, das wollige Gefühl satt zusein, im Überfluß!

    Nur nicht gehen müssen, und der Körper holt sich das Essen!

    Was willst du verändern und wagst es nicht? ( nichts mit Essen zu tun)

    Kauen, langsam essen. Vor dem Essen rohes Obst, dann isst man nicht viel! ( Muss ich auch mal machen :rolleyes: )

    lg Pia
     
  4. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    bei mir is irgendwie umgekehrt...

    aber danke für de beleuchtung!
    da steckt was fest glaub ich


    vl sollten wir "einfach" mehr auf unseren Magen/Körper hören anstatt auf die Stimme im Kopf
     
  5. weisnicht

    weisnicht Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    3.739
    na dann gäbs gar keine Dicken mehr ...............alle ohne probleme......

    lg weisnicht
     
  6. kookoo

    kookoo Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    334
    Werbung:
    Also, danke für Eure Antworten!


    ja, das mit dem lange kauen ist mir auch schon einmal erklärt worden. wenn man von etwas zu viel isst, einfach ganz lang und viel kauen.
    (habe ich wohl wieder vergessen...)

    mit dem Obst vorher, das werde ich jetzt auch probieren....


    Ja, eben, zadorra125, es hat vielleicht nichts mit dem Essen zu tun, aber ich frage mich, ob man vielleicht von der Seite draufkommen kann, WAS es denn ist, was man sich übers Essen holt.
    Ich meine, wenn man sich's wieder abgwöhnen kann, und plop, "das eigentliche" Problem ist beseitigt....
    nun, hm, so richtig mit Disziplin habe ich's aber noch nicht durchgezogen....


    5teve23,
    umgekehrt?


    @weisnicht:
    und funktioniert's mit Salat und so??


    also, dass ich mir damit was gutes tu, das habe ich schon seit langem nicht mehr. Aber auf meinen Magen kann ich auch noch nicht hören..........


    was nicht ist, kann hoffentlich noch werden....
     

Diese Seite empfehlen