1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unterdrückung der Frau

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von DUCKFACE, 6. Oktober 2013.

  1. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Hallo!

    Die gesellschaftliche Unterdrückung der Frauen resultiert meines Erachtens vor allem aus einer unbewussten Angst der Männer vor der Weiblichkeit, vor ihren Verführungskünsten und ihrer Macht. Um sich von einer übermächtigen Femininität abzugrenzen und um sich vor selbiger zu behaupten, versuchten sich die Männer in Technik, Wissenschaft, religiöser Organisation und Politik, wobei die Frauen zunächst aus all diesen Bereichen kategorisch ausgeschlossen wurden.

    Aus meiner Sicht sind es gerade die Mütter, die das Schicksal der Menschen wesentlich beeinflussen, indem sie deren Psychen maßgeblich prägen und formen. Die emotionalen Bindungsmechanismen, die von den mütterlichen Objekten ausgehen können, scheinen mir von höchster Intensität zu sein. Eine in der frühen Kindheitsphase präsente Mutterbedrohung wird auf die weite Frauenwelt projiziert, weshalb es abwehrbedingt zur Unterdrückung der Frau per se kommt.

    Die Macht über den Sexus fällt ebenfalls primär der Frau zu, die es versteht, Männer zu bezirzen und dadurch zu beherrschen. Auch hier fühlten sich die Männer womöglich dazu angehalten, dieser Machtausübung etwas entgegenzusetzen.

    Viele Grüße

    DUCKFACE
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2013
  2. Seelenengel

    Seelenengel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2012
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Bayerm
    naja vieleicht hast du Recht!Aber es gibt auch solche Männer die von der Frau unterdrückt werden.Ganz gefährliche Mischung ist das :D lg S
     
  3. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    (Hm...Moment....das was ich hier lese, ist nicht im Präteritum geschrieben? Muß nochmal nachschauen....tatsächlich: alles im Präsens....nicht zu fassen!)



    Die gesellschaftliche Unterdrückung der Frau?? Wo lebst du??? Und wo erlebst du sie?

    Sorry, aber so ein anachronistisches Geschwurbel passt in die 60-iger Jahre des vorigen Jahrhunderts! Du bist gerade mal zarte 19, vom Leben womöglich noch verschont geblieben und schreibst so einen unmöglichen,schier unerträglichen Mist zusammen,daß ich mich frage,welches Weltbild dich in deiner Kindheit prägte...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013
  4. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Habe das gerade gemeldet. Was soll das? Ist doch einfach unmöglich!

    PS: Zur Nachhilfe für Dich:

    1. Manches habe ich durchaus und bewusst im Präteritum formuliert.
    2. Islam, Unterbezahlung von Frauen bei gleicher Arbeitsleistung usw. sind Dir offenbar völlig fremd.

    Mehr mag ich dazu nicht schreiben. Ist mir zu niveaulos und polemisch.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Oktober 2013
  5. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Du hast meinen Beitrag gemeldet? Schnell zu " Mami " rennen, weil jemand mit dem Schäufelchen schlug?

    Niedlich.
     
  6. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Werbung:
    Nein, sondern: Du bist kein Diskussionspartner. Mach's gut.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat: Die gesellschaftliche Unterdrückung der Frau?? Wo lebst du??? Und wo erlebst du sie?

    Gibt es auch heute noch (kommt auch darauf an, ob finanzielle Ungerechtigkeiten unter den Begriff "Unterdrückung" fallen oder nicht), wenn auch eher im privaten Bereich oder in vielen anderen Ländern (dort allerdings auch legal). Und wir leben ja alle auf diesem Planeten?!

    DUCKFACE hat sowieso lediglich erklärt wie sowas aus ihrer Sicht in psychologischer Hinsicht zustande kommt (auch bei einzelnen Männern), und das ist dann zudem eine zeitlose Erklärung.

    Und ihre Erklärung dürfte zumindest mit ein Grund sein warum es dazu kam und kommt. Der kulturelle und religiöse Hintergrund ist ein anderer.

    Insofern ist diese Kritik da nicht nachvollziehbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2013
  8. DUCKFACE

    DUCKFACE Guest

    Exakt und danke.
     
  9. elfenzauber111

    elfenzauber111 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    3.013
    oohhhh..stimmt ja nach Ansicht von druckface ist die frau zum bezirzen des mannes da

    ich fass es nicht... ein 19jähriger im jahr 2013


    Zitat von sibel Beitrag anzeigen
    (Hm...Moment....das was ich hier lese, ist nicht im Präteritum geschrieben? Muß nochmal nachschauen....tatsächlich: alles im Präsens....nicht zu fassen!)

    Kopie:
    PS: Zur Nachhilfe für Dich:
    1. Manches habe ich durchaus und bewusst im Präteritum formuliert.
     
  10. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.088
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Werbung:
    Wenn sie hier so einen Thread aufmacht, gehe ich davon aus,daß sie persönliche Erfahrungen gemacht hat,oder? Einfach so hypothetisch sich Gedanken über die Frau an sich zu machen ohne aus einem eigenen Erfahrungspool zu schöpfen,wäre doch reine Energieverschwendung. Hätte sie geschrieben, das in weiten Teilen der Welt die Frau per se noch unterdrückt wird, hätte ich ihr leise zugestimmt. Aber nein, sie erging sich unter anderem in uralten, längst widerlegten Psychophrasen, daß die Mutter eine Bedrohung darstelle und somit per se Schuld am Machismo ihres Sohnes hätte und die Frau an sich ihre Lebenaufgabe darin sähe,Männer zu bezirzen...( allein schon diese Wortwahl! )

    Diese Sicht auf Männer/ Frauen finde ich geradezu gefährlich und dagegen werde ich auch zukünftig anschreiben, egal ob das der TE passt oder nicht...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen