1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unter Beschuss!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Calorine, 3. Januar 2006.

  1. Calorine

    Calorine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hallo!
    Wie bereits in einem anderen Beitrag erwähnt, habe ich in letzter Zeit sehr heftige Träume. Doch dieser eine Traum lässt mich Gedanklich einfach nicht los:

    "Ich fahre mit der vollgestopften U-Bahn. Ich war mit meinen ehemaligen Klassenkolleginnen irgendwohin zu einem Ausflug unterwegs (Bin in Wirklichkeit aber schon lange von der Schule fertig). Die U-Bahn bleibt stehen und ich kann durch das Türfenster aus sehen, dass die ganze U-Bahnstation wie ein Bettenlager für junge Soldaten eingerichtet ist. Sie schlafen noch teilweise. Plötzlich springen zwei junge Soldaten auf und stürzen streitend aufeinander los.
    Ich empfinde das als ein Zeichen ("Hmm, irgendwas haben die da vor. Das kann nichts Gutes verheißen!") und steige im letzten Moment noch aus der U-Bahn aus.
    Plötzlich Feuer von Maschinengewehren. Ich befinde mich hinter einer Wand/Mauer. Dann höre ich das Telefon klingeln. Weil ich der Meinung bin, dass dies der Anruf mit der Verkündung sein wird, dass nun Waffenstillstand eintreten wird, laufe ich die 3 Meter zum Telefon hin und hebe ab. Ich kann gerade noch "Hallo?" ins Telefon sagen, sehe ich schon eine Rakete auf mich zufliegen und kann mich um ein Haar noch von dem Einschlag und der Explosion in Sicherheit bringen.
    Nun beginnt die Hetzerei auf mich. Von überall her werde ich unter Beschuss genommen. Nirgendwo habe ich die Möglichkeit zu flüchten: Das Fenster von dem Haus, in welchem ich min auf einmal befinde (sieht aus wie ein altes Ostblock-Haus aus Russland, welches von dem Krieg schob überall die Einschusslöcher hat) ist in irgendeinem Stockwerk (1., 2., 3., oder vielleicht sogar 4. Stock; weiß ich nicht mehr so ganau), sodass eine Flucht von dort aus unmöglich ist. Ich befinde mich also in einer Sackgasse. Von irgendwo - ich kann mich nur mehr schlecht daran erinnern - taucht eine Gestalt von einem Kind auf. Ich weiß zwar, dass ich mit diesem Kind gemeinsam flüchten sollte, aber das irrt selbst umher.
    Das Haus steht immer noch unter Beschuss, und ich weiß: "Wenn ich hier nicht weg komme, dann werde ich erschossen!!!" "

    Dann wache ich auf.

    Ich habe keine Ahnung, was das alles zu bedeuten hat!
    Ich würde mich sehr über einige Kommentare zu diesem Traum freuen!!

    L.G.
    Calorine
     
  2. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    hi,

    hört sich nach einem früheren leben an evtl. :D ich bin kein traumdeuter, ich kann nur sagen, was ich in dem moment fühle, wenn ich etwas lese ;)

    liebe grüße -fingal-

    PS.: evtl. hast Du sogar vom moment Deines eigenen todes damals geträumt....isch weiss aba net....nur mein gefühl....
     
  3. Calorine

    Calorine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Steiermark
    Hallo Fingal!
    Nun ja, das habe ich zwar im ersten Moment auch gedacht, :angel2: aber ich habe immer wieder solche Kriegsträume, wo ich flüchten muss. Diesen jedoch habe ich ganz intensiv gespürt und geträumt.
     
  4. Supergeorge

    Supergeorge Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Aachen
    Hallo
    Nun ja das ist ein Flucht Traum . Offensichtlich bist du in einer Angespannten beruflichen oder Privaten Situation, der Zug deutet darauf hin das du dich in Gesellschaft befindest, allerdings nimmst du die unterschwelligen Kämpfe war die auch hier und da gegen dich gerichtet sind , anstatt dich zu stellen und mitzukämpfen ziehst du es allerdings vor dich zurckzuziehen und zu fliehen .
    Eine weitere ebene deutet in dem ZUsammenhang auf einen unverarbeiteten Konflikt hin dem du ausweichst. Ich denke du soltest nciht darauf warten erschossen zu werden , sondern du solltest dich bewaffnen um dich zu verteidigen und wenn du das nciht kannst solltest du darüber nachdenken warum du es nciht kannst .
    Gruß George
     
  5. Calorine

    Calorine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Danke Supergeorge! Jetzt verstehe ich so einiges viel besser! Und damit meine ich nicht nur den Traum, sondern auch auf der realen Ebene. Tja, nur leider hören sich deine Ratschläge viel einfacher an, als sie sind. :-( Die Umsetzung deiner Ratschläge nämlich..... naja,.... SCHWIIIIIIIIERIG. :fechten: Aber ich werd' mein BESTES geben! :D

    MFG
    Calorine
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen