1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unseriöse Heilerin macht Versprechungen

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von sonnenkind58, 13. Mai 2012.

  1. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Werbung:
    Hallo.

    seit vielen Jahren bin ich sehr spirituell eingestellt, und habe meinen Glauben gefunden.
    Doch leider gibt es sehr vieles, was nichts mehr mit Spirituelität zu tun hat. Gut, das ist nich neu, und in diesem Forum ist darüber viel zu finden.

    Es beschäftigt mich eine Sache sehr, zu der ich mal eine andere Meinung hören möchte.

    Eine langjährige Freundin ist sehr krank, sie hat unter anderem auch Krebs und wird nicht mehr lange leben. Sie ist in ihrem Lebne oft an sogenannte Heiler geraten, denen sie blind vertraut hat, und dadursch schlimme Erfahrungen gemacht hat.
    Doch leider hat sie daraus nichts gelernt. In ihrem jetzigen Zustand hat sie wieder eine sogenannte Heilerin angezogen, der sie blnd vertraut. Diese Frau hat keine Ausbildung, sie behauptet nur, sie kann alles....
    Sie hat meiner Freundin gesagt, dass sie ihre Tabletten reduzieren soll, keine Chemo machen lassen soll usw. Dabei würden Seelenanteile verloren gehen.
    Die Freundin ist ganz alleine, weil sie ein sehr dominanter bestimmender Mensch ist, Freundschaften haben nie lange gehalten, und alle Menschen haben sich immer zurück gezogen. Ich bin fast ihre einzige Kontaktperson, was nur über Telefon läuft, weil wir eine räumliche Trennung haben.
    Jetzt hat diese Frau zu ihr gesagt, dass sie so alleine ist ,das hat nichts mit ihr in diesem Leben zu tun, das liegt viele Inkarnationen zurück. Dadurch würde eine Blockade des Herzchakras bestehen und das würden die Menschen in ihrer Umwelt aufnehmen, da könnte sie noch so lieb sein :confused:

    Ich bin einfach nur entsetzt, denn diese Erklärung findet sie natürlich toll, sie ist jetzt nicht verantwortlich für ihr Verhalten. Die "Heilerin" hat ihr auch gesagt, dass sie nicht mehr inkarnieren muss, wenn sie alles so macht, wie sie es anordnet. Sie arbeitet auf Spendenbasis. Für mich hört sich das so an, wie das Programm einer Sekte, die auch erst mal manipulieren, und schließlich gibt man freiwillig sein Geld.

    Natürlich ist es ihr Lebensweg und ich dürfte mich da nicht einmischen. Doch leider haben wir täglich viele Stunden Telefonkontakt, und ich ich möchte sie auch nicht alleine lassen.
    Da ich sehr sensibel bin, nehme ich sehr viel auf, und meine Energie, die ich für mich brauche, weil ich auch krank bin, die verschwindet immer mehr.

    Aber vielleicht habt ihr eine Idee, wie man sich in so einem Fall verhalten sollte.- Denn ich denke mal, diese sogenannte Heilerin ist kein Einzelfall.

    Freue mich über Anregungen.

    Liebe Grüße
    Sonnenkind58
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Hallo Sonnenkind,

    puh , sehr schwere Situation !

    Hm,...weiß deine Freundin das du die Heilerin für nicht seriös hältst ??

    Ist es bereits definitiv klar das sie sterben wird , das es keine Heilchanchen medizinisch mehr gibt und keine Medikamente /Chemo es aufhalten können und klammert sie sich deswegen so an die Heilerin ??
    Würde die Medikamente ihr Leben noch verlängern ??

    Denn wenn dem so wäre , dann lass ihr den Glauben , denn sie muss letztendlich eh einsehen , wenn es dem Ende zugeht , das die Heilerin sie nur betrogen hat und keine Wunder bewirken kann,aber wenn es ihr jetzt in dieser Sitauation hilft , würde ich es ihr gar nicht einreden wollen.

    Wenn sie es später noch erkennen kann , bleibt ihr eh nur mehr die Annahme.

    Was kannst du tun?

    Ich meine deine Bedenken wohl äußern, aber vorsichtig , IHR zuhören , ihr dennoch zu den Medis raten , sofern sie sie brauchen sollte .
    Mehr fällt mir im Moment da nicht ein ....

    Und dich selbst schützen, das es dir dabei nicht schlechter geht , da du ja erwähnt hast , das es auch dir nicht gut geht. Mal Pause machen , wenns nicht geht. Achte auch auf dich .

    Alles Liebe und viel Kraft
    Asaliah
     
  3. Terrara

    Terrara Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2011
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Ulm
    Anzeigen! Mit der Polizei reden!

    Solche Leute dürfen nicht auf die Menschheit losgelassen werden!

    Liebe Grüße
    Terrara
     
  4. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Asaliah,

    danke für deine liebe Antwort :)

    Ja, meine Freundin kennt meine Bedenken, wir kennen uns lange genug, so dass ich denke, dass ich ihr das sagen kann.
    Es wäre sicher in vielem gut nichts zu sagen, denn sie wird in ihrem Zustand keine Aufarbeitung ihres Lebens und ihrer Probleme mehr machen. Sie klammert sich jetzt an den Gedanken, dass ihre Erfahrungen und das letztlich Alleine sein, nichts mit ihr zu tun hat. Sie geht auch davon aus, dass sie spirituell so weit entwickelt ist, dass sie nicht mehr wiederkommen muss....
    Ich denke sie ist psychisch sehr krank, sie hat einiges durch und auch über Jahren immer Stimmen gehört, außerdem ihr ganzes Vermögen an einen anderen Heielr verloren....
    Es wird jetzt sicher wieder so kommen, dass sie das geerbte Vermögen von ihrer Schwester an diese Heilerin verliert.
    Gut, dass ist ihr Schicksal, ihr Weg !

    Wenn sie die Medikamente nehmen würde, würde sich ihr Leben sicher verlängern, aber sie glaubt ja jetzt daran, dass es Seelenanteile raubt, wenn man Chemo macht und Medikamente nimmt.

    Sie weiß schon, dass auch die Heilerin ihr nicht helfen kann um zu Überleben, doch sie glaubt daran, dass diese ihre Seele retten kann...

    Für mich ist selbstverständlich, dass ich für sie da bin, und sie auch begleite, doch es geht mir jetzt schon sehr an meine Substanz, wenn wir täglich mehrere Stunden telefonieren, und sie mir Energie raubt, die ich nicht habe. Denn es ist immer so, dass sie sich nach den Gesprächen gestärkt und besser fühlt und ich total ausgelaugt bin.
    Demnächst wollte ich auch für ein paar Tage zu ihr fahren. Doch so wie sich das entwickelt, muss ich davon ausgehen, dass sie vielleicht bald nur noch diese Frau um sich haben möchte.

    Es ist sicher so, dass ich sie lassen muss,. es ist ihr Leben und ihre Lernaufgabe, die sie annehmen wird oder auch nicht.

    Liebe Grüße
    Sonnenkind58
     
  5. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Terrara,

    ich denke nicht, dass es etwas bringt. es gibt so viele von sogenannten Heilern.

    LG Sonnenkind58
     
  6. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Guten Morgen , Sonnenkind :)

    Tja, ich denke auch das eine Anzeige nix bringen wird , weil da die Freundin es "freiwillig" tut und ich befürchte, das sich diese sogenannte Heilerin sich sicherlich abgesichert hat , leider , aber das wird vielleicht einmal sie mit ihrer Seele ausmachen müssen oder dem Gewissen ,..

    Hm,...du musst für dich entscheiden , wie weit du ihr helfen magst/kannst und dich ansonsten dennoch gut abgrenzen, sodass es keine Belastung zusätzlich für dich wird. Wenn Du selbst DA sein magst und kannst , dann tue es , wenn nicht solltest du es ehrlich ´, einfühlend ´sagen dürfen, das es dir mal nicht so gut geht und du selber für dich was tust , damit es dir wieder gut geht. Ein Helfer dem es selber gut geht, kann wirklich helfen und dann Da sein,....

    Tja , ich denke , du solltest versuchen das sie wenn möglich ihre Medis nimmt , zwecks Schmerzen eventuell, ansonsten , sehe ich das auch so , wenn sie es jetzt auch nicht schafft ihr Leben anzusehen, wird sie es vermutlich auch nicht mehr . Dann lass Sie einfach Sein .
    Es ist eben ihr Wunsch und ihr Glauben , und da geht es darum nur mehr dies eben zu akzeptieren.
    Wäre sie besachwaltert, könnten die Angehörigen der Heilerin verbieten sie zu kontaktieren , und das Geld kontrollieren, aber ich weiß nicht ob dies indem Falle so einfach geht und noch Sinn macht .
    Besser sie kann sich so friedlich wie möglich von dieser Welt verabschieden , also sie so annehmen und ihr das Ihre Sein lassen. Akzeptanz .

    Weiterhin viel Kraft/Trost und Alles Liebe :)
    Asaliah
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Das ist verboten.
    Egal wie man zu einer Heilerin steht, aber Heilversprechen geht gar nicht.

    Deine Freundin ist verzweifelt - bei Krebs na no na net - daher greift sie zu jedem Strohalm.

    Ich bin nicht begeistert von chemischen Behandlungen, auch nicht bei Krebs, aber NIEMALS würde ich jemandem abraten. Meine persönliche Einstellung darf ich keinem als Wahrheit überstülpen.

    Wichtig wäre eine alternative Begleitung wie TCM, Klinghardt oder Ähnliches. Wenn geht, durch einen Schulmediziner, der sich das Alternative zur Hauptaufgabe gemacht hat. Der kann die Wechselwirkungen besser wie jeder Andere einschätzen.

    Ich halte dir die Daumen, dass du zu ihr vordringst.
     
  8. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Asaliah,

    danke für deine lieben Zeilen :)

    Ja, es wird nicht anders gehen, ich muss sie lassen, und respektieren, dass sie das jetzt so glauben möchte. Auch wenn es sich bei ihr ganz krass wiederholt, was da gerade passiert. Es ist für sie sicher eine weitere Prüfung, ob sie es endlich gelernt hat, Aber das ist ihre Lernaufgabe und die muss sie alleine bewältigen.
    Wie weit ich ihr beistehen kann und werde, das wird sich entscheiden, denn ich muss auch selbst auf mich aufpassen, weil es mir selbst nicht gut geht. Doch ich habe das Bedürfnis für sie da zu sein,wenn sie irgendwann jedoch mehr zu der sogenannten Heilerin tendiert, dann ist das eben so...

    Dir auch alles Liebe :)

    Liebe Grüße
    Sonnenkind
     
  9. sonnenkind58

    sonnenkind58 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2007
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Katze,

    danke für deine Antwort.

    Ja, so sehe ich das auch. Sie hatte auch eine super Hausärztin, die alternativ eingestellt ist, und die sie in eine Privatklinik überweisen wollte, die alternative Heilmethoden anbieten. Doch als sie hörte, dass dort Hyperthermie mit Chemo "gemischt " wird, wollte sie nicht mehr dort hin.

    Aber was ich sehr merkwürdig finde, die angebliche Heilerin hat ihr gestern zu einem starken Schmerzmittel, s. ä. wie Cortison geraten, in das in einer hohen unverantwortlichen Dosis.
    Meine Freundin hat sich wie aufgeputscht gefühlt und gesagt, das ist jetzt eben im Moment das Richtige !

    Die Heilerin hat ihre eigene Meinung auch mal so ganz schnell geändert, denn sie hatte anfangs noch behauptet, man verliert Seelenanteile, wenn man chemische Mitttel nimmt....

    Ich werde mich über die genannten Methoden informieren, und mal sehen, was ich erreichen kann.

    Liebe Grüße
    Sonnenkind
     
  10. Roti

    Roti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2010
    Beiträge:
    2.370
    Werbung:
    Eine Anzeige würde helfen um anderen Scharlatanen das Handwerk zu legen. Alleine das sie als nicht Ärztin ab rät Medikamente , die von Behandeln Ärzte verordnet sind, macht sie sich Straffällig. In Münster gab es den Fall mit Dominik der Knochenkrebs hatte. Ein Promovierter Arzt überzeugte die Eltern des Jungen die Medizinische Behandlung der Uni Klinik abzubrechen und nur noch seiner Vitamin Therapie nach zu gehen. Der Arzt wurde verurteilt und seinen Dr. und Arzt wurde er los.
    In Deutschland und Österreich sind solche Aussagen vom Gesetzgeber nicht gestattet.
    Vielleicht setzt du dich mit den Behandeln Ärzten in Kontakt und überlegt was Ihr gemeinsam machen könnt. Hier gehört ein Riegel vor gemacht, damit sowas nicht zur Schule wird.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen