1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"unsere Gedanken erschaffen unsere Realität"

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von früchtle, 24. Januar 2014.

  1. früchtle

    früchtle Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2013
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Dahoim
    Werbung:
    Dieser Satz habe ich schon öfters gehört oder gelesen. Aber wie soll ich das genau verstehen?
    Klar wenn ich mir jetzt mal so stereotyp einen verbitterten Rentner vorstelle, der die jüngeren andauernd belehrt und schnauzig unfreundlich ist... dann sind seine Gedanken wohl, dass die Jugend heutzutage unfreundlich ist und sich nichts sagen lässt, weil sie kein Respekt hat... natürlich wird er dann vielleicht verbitterter und hasserfüllter... Jüngere in seiner Umgebung reagieren nämlich wirklich so, aber wer möchte sich schon gerne anschnauzen lassen oder andauernd besserwisserische Kommentare hören ;)

    In diesem Beispiel erschaffen seine Gedanken die Realität.

    Bei mir sind die Gedanken oft agressiv und unruhig, aber äußerlich bin ich introvertiert und meistens freundlich, mir wurde schon öfters gesagt, dass meine Art friedlich lieb ist... meine Realität/Umgebung entspricht aber nicht diesen Gedanken... ich erlebe bisher keine Konsequenzen, außer dass ich öfters Kopfdruck habe und manchmal unkonzentriert bin...
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.287
    Ort:
    Kassel, Berlin
    versteh ich grad nicht. welchen Gedanken entspricht deine Realität/Umgebung nicht?
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    du bist ein guter schauspieler
    und du kannst anderen was vormachen aber dir selber nicht
    du kannst beispielsweise nicht annehmen ,dass du ein lieber mensch bist...
    dass dieser liebe mensch auch seine dunklen seiten hat...
    da biste nicht alleine...
    wo viel licht ist ...da ist viel schatten..
    an diesem schatten kannste arbeiten und ihn lichter machen ...durch affirmationen und meditaion beispielsweise..
    du kannst dir was wünschen....und bewusst mit deinem unterbwussten zusammenarbeiten
    so kann sich deine welt stück für stück verändern
    es beginnt mit der arbeit in und an dir selbst und dann schlägst auch in die äussere welt durch...:)
     
  4. Kinara

    Kinara Guest

    Die Gedanken zu bündeln und sich auf das auszurichten, was man will, sollte keine schwere Arbeit sein, sondern Freude und Wohlgefühl bringen. Alles andere wäre nur verkrampft und würde auf Dauer keinen Erfolg bringen. Aber das LoA ist nur „eine" Säule im Leben.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ja klar...:)
     
  6. Werbung:
    Gut das ich das gerade lese, weil ich erinnere mich an einen Traum, in dem ich die Erkenntnis hatte das alles wahr wird was man denkt.
    Egal ob es einem bewusst ist oder nicht.
    Ich versuche das eben gerade einzuordnen wie das mit meiner Stress Nte, zu lesen unter Nts, zu vereinbaren ist, mal sehen vielleicht weiß ja jemand eine Antwort darauf.
    Ich bin nämlich irgendwie Ratlos, was das betrifft.
    Immerhin klingt das ja Widersprüchlich.
     
  7. Kinara

    Kinara Guest

    Sternenatemzug, ich dachte lange Zeit, nur diese Sichtweise wäre das Non-Plus-Ultra und das einzig Wahre. Klar, dass Gedanken an die Gefühle gekoppelt, unsere Realität erschaffen, aber das stimmt meiner Meinung nach, nur in einer bestimmten Dosis, also nicht gänzlich.

    Liebste Grüsse
    Kinara
     
  8. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ich kann das natürlich nicht endgültig beantworten...
    bin diesbezüglich aber unterwegs...und mache damit gute erfahrungen..
    soweit kann ich das sagen
    ich für mich kann das masterkeysysthem empfehlen...von charles hanaal
    das besagt eben...dass bewusstes denken...sich auf das unterbewusste auswirkt und dieses mit dem universellem geist zusammenarbeitet...soweit zur kurzen einführung
    liebe grüsse...:)
    erste arbeitsschritte sind da eben das angehen...von schlechten meinungen,die man über sich selber hat...und wie sich diese dann auch im äusseren spiegeln sozusagen...
    ganz einfaches beispiel
    die spinne an der wand...
    einmal bewunderst ihr schönes netz
    und wenn du mies gelaunt bist...stört sie dich:)
    ist aber immer diegleiche spinne...
    so bereitet man die wahrnehmung der äusseren welt durch die inneren befindlichkeiten vor...
    und es reicht da nicht
    sich lieb und brav zu stellen...wenns einem in wirklichkeit nicht so gut geht...:)
     
  9. JohannB

    JohannB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    1.059
    Mano, hier als "Herz" übersetzt, Geist - Qualität der Gedanken.
    Der Titel ist in diesem Maße vollkommen korrekt.
     
  10. JohannB

    JohannB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2013
    Beiträge:
    1.059
    Werbung:
    Ab welcher Dosis stimmt es nicht mehr und warum? Kann es vielleicht sein, daß es mit Nicht-Realitäten erschaffen zusammen hängt?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen