1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unsere Ansichten

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Roksenia, 24. Februar 2007.

?

Das Unfassbare und (noch) Unbeweisbare glauben/wissen

  1. Das heutige beweisbare offizielle Bild der Tatsachen ist korrekt.

    2 Stimme(n)
    6,9%
  2. Etwas stört mich bei dem bekannten Weltbild. Ich kann es aber nicht definieren.

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Diese Welt ist nur eine von vielen. Alles ist möglich. Ich weiss, dass es mehr gibt.

    19 Stimme(n)
    65,5%
  4. Diese Welt ist noch nicht bereit, zu wissen, was hinter dem gewohnten Bild versteckt ist.

    8 Stimme(n)
    27,6%
  1. Roksenia

    Roksenia Guest

    Werbung:
    Hi liebe Leute,

    angeregt durch UFO-Thema, entstand bei mir Bedürfnis, festzustellen, wie weit wir hier alle sind, DAS UNFASSABERE zu wissen, zu glauben, zu akzeptieren.

    Zuerst stelle ich hier das größte Problem fest, das wie die Wand zwischen gegenseitigen Kommunikation, Akzeptanz und Verständnis steht. Dieses Problem besteht in den unterschiedlichen individuellen Wahrnehmungen, die ich wie folgt ganz grob unterteilen würde:

    1. der überwiegende Teil der Forumsmitglieder hier geht NUR von den gewohnten bekannten physikalischen Gesetzen aus und daher wird JEGLICHE ABWEICHUNG sofort in den Bereich des Unglaubwürdigen gestellt. Die meiste Argumentation: man will materielle Beweise. Diese Kategorie will die „sich verlaufenen Schäfchen“ zärtlich und sanft wieder in die Herde zurückbringen.

    2. die nächste Kategorie der Forumsmitglieder trägt ein undefinierbares Gefühl in sich, dass etwas doch noch anders zu sein scheint, wie es ist und ist sich ihrer Vermutungen:

    a. unsicher
    b. ist der Meinung der ersten Kategorie sehr gehörig
    c. traut sich nicht, ihre Gefühle/Empfindungen zu zeigen/ zu schreiben
    3. diese Kategorie hat bereits ihren Part an Zweifeln überstanden und bereits erste/viele außergewöhnliche Erfahrungen gemacht. Diese Kategorie WEISS, dass es mehr ist, was uns die Gesellschaft vorgaukelt. Und man traut sich hier, WAHRHEIT zu sagen.

    4. Diese Kategorie ist am wenigsten vertreten. Das ist auf jeden Fall ein Wissender aus der Kategorie 3, der aber nicht will, (aus welchen Gründen auch immer) dass die Menschen mehr erfahren, als es Fernsehen erlaubt…
    Bitte entscheidet Euch, welche Kategorie ihr wählen würdet. Ich denke, die 4 Typen wären so ungefähr die meisten hier. Natürlich kann man über die Individualität jeder Meinung noch diskutieren, mich interessiert aber in erster Linie der Trend…

    Lieben Gruß:liebe1:
    Roksenia
     
  2. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Interessant das man eine These als allgemeingültig betrachtet.Und wie weit..ist weit?Sind die anderen , die es nicht wissen , glauben, akzeptieren "unweit"?...wie darf man das verstehen?
     
  3. Roksenia

    Roksenia Guest

    Ich glaube, Du hast mich missverstanden. Das, was Du meinst, ist "Wie weit ist man fortgeschritten". Eigentlich kann man nach "wie weit" jeden Sinn reinmachen, den man will. Und bei mir war es auf keinen Fall so eng gemeint.

    Oder hat mich mein Deutsch doch im Stich gelassen und "wie weit" bedeutet immer im Sinne "Fortschritt"??:confused: :confused: Da müsste man hier eindeutig die Sprachprofis fragen!

    Kennt sich jemand mit diesen Feinheiten aus?

    Danke und lieben Gruß
    Roksenia
     
  4. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Liebe Roksenia

    Punkt 4 ...
    ...hat mich zum nachdenken angeregt.

    Eigentlich kann man ja ruhig alles sagen,denn es kommt ja darauf an das halt nicht alles geglaubt oder angenommen wird.
    Selbst die intelligentesten Menschen sind oft nicht in der Lage durch ihr Bewusstsein Dinge als völlig normal zu betrachten,weil eben durch ihre Intelligenz also durch den Verstand,das Bewusstsein zurück gedrängt wird.
    Sie brauchen halt Beweise.
    Sind diese aber nicht zu liefern,dann ist es doch egal ob jemand etwas mitteilt oder nicht!?
    Verstehst du wie ich das meine?

    Allerdings gibt es da auch noch einen anderen Aspekt.
    Ich hörte,dass der CIA mit Hilfe der Ägyptischen Behörden,oder dem Ägyptischen Geheimdienst massive Forschungen an den Pyramiden und der Sphinx betreibt.
    Ob es wirklich stimmt weiss ich nicht,aber das ist jetzt mal egal.
    Wenn es stimmen sollte,dann frage ich mich warum die Geheimdienste forschen?
    Schon alleine dass ich diese Information ins Weltnetz reinsetze,ändert nicht wirklich etwas,weil ich es nicht beweisen kann.

    Vielleicht versuchen sie (die Geheimdienste) herraus zu finden,was für unglaubliche,den bisherigen physikalischen Gesetzen unmöglich erscheinenden Möglichkeiten durch die ägyptischen Pyramiden möglich sind.
    Z.B.die Möglichkeit der dematerialisierung.
    Naja,Geheimdienste könnten mit dieser Möglichkeit ne Menge anfangen. :D
    Dann bleiben sie auch geheim.

    Sollten Forscher diese Möglichkeit der dematerialisierung finden,und sie auch durch Beweise der Weltöffentlichkeit zugänglich machen,würden Weltbilder und Weltreligionen in sich zusammen brechen.
    Der religiöse Gott einiger Weltreligionen würde seine Glaubwürdigkeit verlieren,es würde massive Kräfte geben die gegen diese enthronisierung des religiösen Gottes kämpfen würden.
    Es gäbe Kämpfe,Kriege im grossen und im kleinen.

    Das wäre einer der Gründe warum bestimmte Wahrheiten,Realitäten nicht ausgesprochen bzw. bewiesen werden.


    Grüsse vom Narren:liebe1:
     
  5. Roksenia

    Roksenia Guest

    Hi lieber Narr,

    Ich kenne auch den Fall, dass ein Mensch mit Doktorentitel etwas Aussergewöhnliches erlebt und trotzdem dies nicht glaubt. Paradox. Solche Menschen suchen dabei immer noch nach logischen wissenschaftlichen Erklärungen für das Erlebte und finden nichts. Dabei wollen sie aber, so wie Du auch sagst, aufgrund des gewohnten intellektuellen Verstandes-Denken ihr eingelebtes Weltbild einfach nicht verlassen. Ich vermute, das hängt damit zusammen, dass man sich im Grunde davor fürchtet, die Grundsätze zu verlieren und ein komplett neues Bild schaffen zu müssen. Und wer ist schon bereit, so viel (alles) aufzugeben und auch noch dazu von Grund auf alles neu aufbauen? Allerdings ist hohes IQ kein Störfaktor, um das Paranormale zu akzeptieren/zu erforschen. Eher umgekehrt. Soweit ich mich erinnern kann, hat dieser Wissenschaftler öffentlich zugegeben, dass er z. B. Ausserirdische nicht nur für möglich, sondern für die Realität hält, die sich auf der Erde abspielen soll. Na ja, diesem Hirn werden derartige Ausrutscher natürlich verziehen. ;)

    Ja, ich verstehe ganz gut, was Du meinst. :) Die Frage ist jetzt, wie weit es wirklich keinen Sinn macht. Es könnte doch theoretisch so sein, dass die Worte „weckend“ sein können. Sprich man gibt eine Information in die Welt ab und diese Information erreicht auch die Zuhörer, die bereit sind, ihre Weltansicht zu ändern. Die erste Reaktion wird aber ablehnend sein. Wie denn auch anders, wenn man Jahrzehnte lang andere Ideale und Ziele verfolgte? Wenn aber die Menschen NIE andere Informationen bekommen, werden sie sich auch nicht ändern können. Natürlich muss aber die Voraussetzung da sein, dass die Seele einen neuen Kurs anschlagen will. Dann werden die gesagten/gehörten/geschriebenen/gesehenen Worte auch keimen. Im Moment bin ich der Meinung, dass viele Menschen soweit sind, auf bestimmte Worte zu reagieren. Deswegen macht es auch mächtig Spaß, an diesem herrlichen Spiel teilzunehmen. Die geläufige Meinung, dass die Menschen leichtgläubig sind und alles glauben, was angeblich leichteres Leben verspricht ist heute m. M. nach überholt und naiv. Das einzige, was die Menschen noch lernen müssen, wäre die Idee, dass man SELBST eigenes Leben in die Hand nehmen muss und nicht darauf warten, dass es für ihn erledigt wird. Alle Bereiche müssten einer Neuprüfung unterzogen werden. Gesellschaftliches Zusammenleben, Gesundheit, Arbeit, Lernmethoden… Es sind unzählige Bereiche da, die durchgeschaut und vielleicht auch komplett neu geordnet/definiert werden müssen.

    Dumm wäre der Geheimdienst, der alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel nicht in die Forschung neuer Ideen auf dem Sektor der Beeinflussung der Menschen einsetzen würde. Und ich wette, dass alle Nachforschungen, die Geheimdienste durchführen, zum wichtigsten Ziel geführt werden. Angriff. Natürlich auch Verteidigung. ABER: ANGRIFF IST DIE BESTE VERTEIDIGUNGSSTRATEGIE. Das ist ein bekannter Spruch. Warum sollten die heutigen Geheimdienste da keine Konsequenzen daraus gezogen haben? Klingt für mich äußerst schlüssig. Sie haben enorme Mittel aus Steuerannahmen, mit denen sie überall forschen können. Also geben sie Geld auch aus. Ist klar, würde ich auch so machen.

    Dies wäre dann wieder nur für diejenigen irrelevant, die immer noch an den Beweisen klammern. Es gibt aber heute genug Menschen, die bereits fähig sind, ihr Leben in Frage zu stellen. Deswegen ist es auf jeden Fall m. M. nach sinnvoll, die Klappe aufzureissen. :)

    Klaro bleibt es geheim. Denn im Sinne des Angriffs kann nur eine versteckte Strategie der Kampfführung zum Erfolg führen. Das ist logisch. Oder wie war das noch? Dein Freund soll Deine Vorteile nicht gut genug bewerten und Dein Feind soll Deine Nachteile überbewerten. (jedenfalls so ungefähr hört es sich an, glaube ich) Sollten die Pyramidenforschungen was Gescheites gebracht haben, wird die Öffentlichkeit nichts darüber erfahren. Eigentlich sind unsere Geheimdienste dasselbe, wie okkulte Gesellschaften. Beide handeln im Verborgenen. Nur ist es m. M. nach für Menschen destruktiv, denn alles, was versteckt wird, trägt zu Missverständnissen bei. Alles, was offen gelegt wird, lässt den negativen Gefühlen keinen Platz frei. Deswegen sind alle Geheimgesellschaften und okkulte Orden destruktiv. Ob die Zeit reif ist, dieses Versteckspiel zu beenden, ist die große Frage. Einfacher ist es zu beobachten, wie viel Verborgenes heute an das Tageslicht schlüpft. Daran erkennt man auch, ob die Zeit für TATsächliche Änderungen reif wäre.

    Ja, durchaus. Die Frage ist, ob die Gesellschaft eben im großen Ausmass reif für solchen Schock wäre…

    Aber ich bringe hier noch einmal meinen Lieblingsausdruck:

    Nichts ist mächtiger, als eine Idee, derer Zeit gekommen ist.

    Lieben Gruß:liebe1:
    Roksenia

    PS Und das war auch Ziel meiner anonymen Umfrage. Festzustellen, wo der Trend momentan hingeht. Wie viele Leute wären bereit, ihr Leben in Frage zu stellen.
     
  6. Sitanka

    Sitanka Guest

    Werbung:
    ich schwankte zwischen 3 und 4, hab mich aber dann für die 3 entschieden, weil ich positiv denke und glaube, dass wir den sprung zu einem höheren bewusstsein doch noch schaffen.
     
  7. Roksenia

    Roksenia Guest

    ... aber Du hast Dich doch für 3 entschieden!!! :banane: :banane:

    Das wäre doch schon viel versprechend! Allerdings irritiert mich doch der Anteil derjenigen, die sich für 4 entscheiden. Bei 9 Teilnehmern sind es bereits 2 und Du hast ja auch noch geschwankt. Also meine Theorie, dass die Kategorie 4 am wenigsten vertreten ist, ist falsch. Und das Komische ist, dass Punkt 2 momentan bei niemandem Einklang gefunden hat, was mich noch mehr überrascht. Also abwarten, vielleicht werden die Ergebnisse nach einiger Zeit anderes aussehen...:liebe1:
     
  8. Warmzeit

    Warmzeit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Raum Köln

    Warum sollte ein Mensch aus Kategorie 4 nicht wollen, daß die Menschen mehr erfahren als das Fernsehen es "erlaubt"?
    Gibt es ihn , was wäre sein Motiv, hier zu sein? Wissen oder Erfahrung vermitteln will er dann ja nicht.

    Mich würde interessieren, welche Überlegungen dich zur Wahl und zur Beschreibung dieser 4 Kategorien veranlaßt haben und warum du gerade diese Einteilung vorgenommen hast.
     
  9. bluebody

    bluebody Guest

    Tatsächlich stehe ich (ich schwanke nicht!) zwischen 3 und 4.
    Ich weiß, daß es viel mehr gibt und habe die Erfahrung gemacht, daß viele Menschen noch nicht einmal bereit sind, sich Dinge, die sie noch(!) nicht bewiesen können, überhaupt nur vorstellen können.
    Ich hätte mir hier im Forum viel mehr Diskussionsmöglichkeiten über Dinge, die vielleicht ja nur in unserer Vorstellungskraft existieren, gewünscht.
    Wie oft ist aus einer reinen Vorstellungskraft schon Wahrheit geworden -
    wenn man mal über die wunderbaren Wissenschaftler, Erfinder ect. nachdenkt, die auch oft für ihre Ideen für "Verrückt" gehalten worden sind, ausgelacht und verrissen - so ähnlich, wie es hier im Forum oft der Fall ist.

    Es wäre schön, wenn wir die anderen einfach mal leben lassen könnten und ein paar Gedanken, über die Möglichkeit der Wahrheit ihrer Worte verschwenden würden. Wenn die Zahl derer, die sich dazu bereit erklären würden, größer werden würde, wäre die Tendenz in Richtung Nr. 3 schon viel klarer.
    Das ist auch der entscheidene Grund, weshalb ich mich manchmal in eine Diskussion einschalte und dann ganz schnell wieder verschwunden bin, da ich meine Zeit nicht mit Gemeinheiten, Anpöbeleien, ect. vertuen möchte.
    Bei ehrlichen Diskussionen, die nichts damit zu tun haben, den anderen bloß zu stellen, lasse ich mich auch auf komplizierte Gespräche ein, bei denen vielleicht sogar heraus kommt, daß ich falsch liege.:rolleyes:

    Gruß bluebody
     
  10. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Ich fands auch nicht so einfach; ich möchte nun auch nicht den Sprach-Profi raushängen lassen :stickout2 - ich habe eher versucht, genau nachzuvollziehen, wie es gemeint war. Und deshalb mich für 3 entschieden.

    LG
    Astralengel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen