1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Unser Schulsystem wurde erschaffen um Menschen zum Gehorsam zu erziehen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von silberelfe, 15. April 2015.

  1. silberelfe

    silberelfe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2007
    Beiträge:
    2.571
    Ort:
    Freilassing/Salzburg
    Werbung:
    Also mal so am Rande... ich hab 1500 Beiträge. Knallt jetzt irgendwo ein Sektkorken? o_O
    Oh.............. 1501. Schon rum. :rolleyes:

    Und jetzt zum Thema:

    Unser Schulsystem stammt von den Preußen. Die Preußen mussten eine verheerende (man beachte das Wortspiel) Niederlage hinnehmen, nachdem ihre Soldaten das taten, was ein gesunddenkender Mensch in Angesicht eines anderen Menschen, den er nicht mal kennt, der ihm ein Bajonett entgegenhält, tun würde: sie rannten weg.
    Die Preußen fragten sich: wie können wir Menschen generieren, die, im Angesicht des Todes, in einer Situation, wo sie weder am Töten noch am Sterben ein persönliches Interesse haben, dableiben und tun, was irgendjemand, der in der Hierarchie über ihnen steht, ihnen befiehlt?
    Sie hatten die zündende Idee, dass man da viel früher ansetzen muss, um Menschen zu erschaffen, die gewohnt sind, Befehle auszuführen, auch wenn sie ihnen weder was bringen noch ihrer Moral und Einstellung entsprechen.
    Somit wurde 1717 in Preußen die allgemeine Schulpflicht eingeführt.
     
    Cleopatra2000 und Lincoln gefällt das.
  2. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.773
    Schulsysteme in anderen europäischen Staaten funktionieren auf ähnliche Weise.

    Und Schulsysteme in Asien sind noch erheblich gnadenloser als unseres hier.

    Alles völlig ohne Preussen.
     
    Ruhepol, Loop und Hellequin gefällt das.
  3. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Da kann ich dir nicht wirklich recht geben. Schulsysteme gab es bereits vor den Preussen. Allerdings geht natürlich schon eine gewisse Gefahr von einem vereinheitlichten Schulsystem aus. Gefahren, die auch missbraucht werden können - sei es aus politischer Dummheit oder zielgerichtet.
    Allerdings muss man auch dazu sagen, dass das Schulsystem sehr viel Positives bewirkt hat, da dadurch die Bildungsaufgabe von der Kirche weg zu einer weltlichen Organisation gewandert ist und damit Bildung für alle erst ermöglicht hat.

    Schulische Bildung umfasst in der derzeitigen dogmatischen Form natürlich auch eine gewisse gesellschaftliche Anpassung und eine politische Ideologisierung. Es werden in der Schule natürlich auch sehr viele Werte vermittelt, was insbesondere dann kritisch wird, wenn es - so wie heutzutage - zu viele Eltern gibt, die sich mit ihren Kindern aus Zeitmangel nicht mehr ausreichend beschäftigen und keine Werte mehr vermitteln.

    Letztendlich ist das Schulsystem aber zu jeder Zeit missbraucht worden - historisch von der Kirche (Volk bleibt dumm, Wissen wird kontrolliert an "Bessere" weitergegeben), in den letzten Jahrzehnten zur Ideologisierung sowohl im deutschen Kaiserreich (Militärschulen, dto. in den USA), im 3. Reich sowohl die Schulen als auch die Sportvereine als "Rundumbetreuung", und heute wieder eine politische Ideologisierung in Richtung EU, USA, Integration, Homosexualität etc.

    Quintessenz den Ganzen: Immer der, der das Schulsystem kontrolliert, missbraucht es auch für seine Zwecke.
     
  4. Wald Lea

    Wald Lea Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2015
    Beiträge:
    920
    Hä?
    Also in Österreich hat die Maria Theresia das Schulsystem eingeführt. Kluge und lesende Untertanen sind ein Gewinn für jeden Staat. Diese Menschen können sich nämlich selbst erhalten. Das Prinzip ist immer das gleiche: Auch die Eltern lehren den Kindern etwas, damit sie unabhängig werden und das Leben selbst bewältigen können. "Schule" war seit Beginn der Zivilisation, wird in archöäologischen Erkenntnissen belegt und war oft nur für priviligierte Bevölkerungsschichten.
    Jedem Schulsystem geht selbstverständlich eine Vision voraus n- was kann erreicht werden, wenn alle etwas lernen?
    Unser Unterrichtsministerium kontrolliert unser Schulsystem - und ich finde das wichtig und denke, das beugt eher einem Missbrauch vor.
    Dass Schule immer wieder durch Reformen aktualisiert werden soll, damit sie den Bedürfnissen der Zeit entsprechen kann (neue Medien, Zerfall der Familien, Patchworkfamilien...) und dass sie trotzdem aber auch verantwortlich damit umgehen soll, dass sie auch bewahrend und ausgleichend gegen den Strom der Zeit wirken soll, finde ich ist eine wichtige Aufgabe (PC-Sucht, Sprachlosigkeit, Kommunikationslosigkeit, Ausländerhetze, Neid- und Spassgesellschaft, Vereinsamung).
     
  5. sage

    sage Guest


    Das ist aber auch sowas von furchtbar...Kinder müssen lesen und schreiben...und auch noch rechnen lernen...und was sonst noch alles...dabei könnten sie doch wunderbar im Bergbau oder in Fabriken eingesetzt werden...so wie es früher bei uns auch noch war...und heute noch in vielen Ländern der Welt...


    Sage
     
    Loop gefällt das.
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.580
    Werbung:
    Das kann man laut sagen!
     
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.580

    Und viele Bauern sahen die Schule als etwas völlig Unnötiges an, das nur die Kinder von der Feldarbeit abhält.

    Da war die Einführung der Schulpflicht ein wahrer Segen damals!
     
    east of the sun und Loop gefällt das.
  8. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.847
    Auszug aus Wiki, der mir mit ähnlichem Inhalt aber auch aus Büchern bekannt ist:
    "Wortlisten aus Sumer lassen vermuten, dass es Schulen schon seit dem 4. Jahrtausend v. Chr. gibt. Schultexte aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. als direkte Belege wurden im sumerischen Schuruppak (im heutigen Irak) gefunden. Die sumerischen Schulen, in denen die Schulbänke aus Lehmziegeln bestanden, wurden als Tafelhäuser bezeichnet. Als Fächer lassen sich Rechnen, Zeichnen und Sumerisch, d.h. Lesen und Schreiben, bestimmen. Im Unterricht wurden Aufsätze, Fabeln, Weisheitslehren, Hymnen und Epen verfasst. Die "Väter" genannten Lehrer zeigten zum Teil Humor, wie eine Lehrgeschichte zur Addition von 9 und 1, die Fabel vom klugen Wolf und den neun dummen Wölfen, zeigt. Diese Fabel ist ein mathematischer Lehrtext, den die Schüler abschreiben mussten."
    Offensichtlich ist humorvolles, kindgerechtes Lernen keine Errungenschaft der Neuzeit.

    Auch im antiken Ägypten genoß eine gute Schulbildung sehr hohes Ansehen, nur konnten die sich halt nur die Reichen leisten.

    LG
    Grauer Wolf
     
    Ruhepol und Loop gefällt das.
  9. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    Grüß Dich silberelfe (y)

    alle Inhalte dieser Gesellschaft/Kultur sind dafür da den StatusQuo zu erhalten.

    was verkomplizierst denn das Thema so mit den Preusssen? o_O :)

     
  10. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Werbung:
    ......nur, dass wir nicht mehr in Anno 1717 leben, sondern im 21-ten Jahrhundert, in welchem sich die Verhältnisse umgekehrt haben und die Schüler (und deren Eltern!) nun die Lehrer knechten. :D

    Ach ja: im protestantischen Preußen wurde die allgemeine Schulpflicht von Friedrich Wilhelm I eingeführt, weil diese schon lange vorher gefordert wurde, unter anderem von Martin Luther himself, so um 1524. Es war eher keine Idee der Preußen, sondern der (protestantischen) Kirche, die wollte, dass ihre Schäfchen die Lutherbibel lesen konnte.

    PS: Gratulation zu den 1500 Beiträgen. (Meine sind nur geringfügig höher.......;))

    Lg
    Urajup
     
    Loop gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen